Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Kategorie-Archiv: Zahnfleischentzündung

Alles überstanden

So, wir sind wieder zurück vom Tierarzt und ich weiss nicht, wer am “fertigsten” von uns allen ist ;)

Aber der Reihe nach …

Strubbel & Leo

Die Löffel meiner Langohren wurden wegen der Ohrräude kontrolliert. Strubbel´s Ohren sind wieder total in Ordnung und müssen nicht mehr behandelt werden. Bei Leo ist das linke Ohr auch wieder ok, nur im rechten Ohr befindet sich noch ein kleiner Rest. Ich soll dieses Ohr jetzt bis Ende nächster Woche mit Surolan weiterbehandeln, allerdings nur noch jeden zweiten Tag.

Leo´s Zähne sehen prima aus, aber er muss einmal wöchentlich eine Zahnkontrolle von mir über sich ergehen lassen. Es muss sich noch rausstellen, ob die oberen und unteren Zähne richtig zueinander stehen.

Dann zu Strubbel´s Backenzahn: Leider hat es mit der Inhalationsnarkose nicht geklappt. Normalerweise sollte die Narkose, sobald man den Inhalator von der Schnauze nimmt zwei Minuten anhalten, bei Strubbel aber nicht :? Es gibt wohl immer mal Kaninchen, bei denen das nicht funktioniert, und es ist ja klar, daß ich so ein Kaninchen habe :? ;)
Also kam Strubbel, um sich zu erholen, erstmal zurück zu Leo (der sich auch direkt liebevoll um sie kümmerte) in die Box und wir nahmen uns Muckl an.

Muckl

Bei Muckl konnten alle “Eingriffe” mit einer leichten Sedierung durchgeführt werde. Ich war richtig froh!

Erst wurde der Abszess, dann die Analdrüse gespült und dabei stellte sich heraus, daß hier ein “Durchgang” vorhanden ist. Beim Spülen der Analdrüse trat die Flüssigkeit am Abszess wieder aus und andersherum. Es wurde ein Resteiter aus dem Analbeutel entfernt, der Abszess eiterte schon nicht mehr. Die restliche Kruste ist eben auch entfernt worden. Es sieht noch schlimmer aus als die Tage zuvor, laut Tierärztin aber nicht schlimm. Hier mal wieder nur als Miniaturbild eingefügt (ein Klick vergrößert), wie immer nur für die “Harten” unter euch. Das Photo hat eine schlechte Qualität, irgendwie war ich eben nicht mehr in der Lage vernünftig mit der DigiCam umzugehen :oops: aber ich denke, die Ausmaße erkennt man auch auf diesem Bild.

Da Muckl einmal schlief, wurde auch direkt noch das bisschen Zahnstein entfernt und danach wurde mit einer Art “Elektrolötkolben” das Zahnfleisch entfernt. Es stank eklig nach verbranntem Fleisch :? Aber jetzt hat sie da auch endlich Ruhe.

Zuletzt wurde noch Blut zur Überprüfung der Schilddrüsenwerte genommen und dann bekam sie die Aufwachspritze. Zu Muckl´s großer Freude :mrgreen: darf sie in nächster Zeit einen “Rettungsring” um den Hals tragen, damit sie nicht mehr am Po lecken kann. Sie findet das gar nicht toll, aber ich finde das Teil echt besser als diese normalen Halskrausen.
Sie bekommt weiterhin Antibiotikum (Marbocyl P 5 mg), Schmerzmittel (Metacam) und jetzt zweimal täglich eine Salbe (Lotagen Gel 18 mg/g) auf den Po.

Strubbel

Während Muckl unter der Wärmelampe schon wieder wach wurde kümmerte sich Frau van der Kaap um Strubbel´s Backenzahn. Sie kam in Narkose und nach der Behandlung auch wieder eine Aufwachspritze.

Bei diesem kleinen Eingriff blieb ich nicht dabei, sondern brachte in der Zwischenzeit Leo nach Hause zurück in sein Gehege und schaute nach ob ich ein Katzenhalsband zuhause hatte. Der “Rettungsring” sollte nämlich innen noch mit einem Halsband gesichert werden, dazu sind extra Schlaufen angebracht. Wenn nicht hätte ich auf dem Rückweg in die Praxis noch beim Fressnapf vorbeigemusst, aber ich hatte Glück! Aus einem alten Katzengeschirr konnte man die Halsbänder entfernen und davon nahm ich das kürzere mit.

Als ich in der Praxis ankam hörte ich schon an der Eingangstüre wie bratzig Muckl war ;) Aber es gab gute Nachrichten … ich konnte Muckl und Strubbel mit nach Hause nehmen, beide alten Damen waren schon wieder fit :)

Zuhause angekommen gab es direkt Tumult nachdem Muckl aus der Box war. Sie ist sooooowas von stinkig, kann ich gar nicht beschreiben. Sie hat eben Töne rausgebracht, die habe ich noch nie gehört :shock: … und Balou hat panische Angst vor Muckl … oder dem “Rettungsring”, das habe ich noch nicht rausbekommen. Er knurrt jetzt, sobald Muckl sich bewegt, so habe ich den kleinen Dicken noch nie erlebt. Ich hoffe, das legt sich in den nächsten Stunden :roll:

Strubbel erholt sich jetzt erstmal von den Strapazen des heutigen Nachmittags. Sobald sie wieder fit ist muß ich schauen, ob sie vernünftig frisst. Sie hat ja jetzt schließlich ein ganz neues Kaugefühl ;)

Und mit mir ist glaube ich heute auch nichts mehr los. Ich fürchte, ich muss die Blogrunde um einen weiteren Tag aufschieben :oops: Ich hoffe, ihr seid mir deswegen nicht böse ;)
Euch allen auf alle Fälle ganz lieben Dank für die vielen gedrückten Daumen! Es hat geholfen! :)

Muckl hat die Schn… voll!

  • von Tierarztbesuchen
  • vom Autofahren
  • von Salbe auf den Po
  • und Spritzen in den Po

Woran man das merkt?
Man findet Muckl in der ganzen Wohnung nicht …
aber es gibt immer verdächtige “Beulen” ;)


Bericht vom heutigen Tierarztbesuch:

Die Tierärztin war sehr zufrieden mit Muckl. Die Stelle ist viel weicher und beim Ausdrücken kam auch nur recht wenig Sekret. Der Rest sollte sich von selbst entleeren. Sie hat nochmals Antibiotikum gespritzt bekommen und ab Montagabend bekommt sie von mir Antibiotikum in Tablettenform (1 x 2 Tabletten Marbocyl P 5 mg). Außerdem bekommt sie weiterhin zweimal täglich die Zugsalbe (Wedederm) und einmal täglich ein Schmerzmittel (Metacam). Sollte sich über die Feiertage irgendetwas verschlechtern, darf ich mich sogar bei der Tierärztin melden. Darüber freue ich mich natürlich sehr, denn das beruhigt ungemein! :)

Für nächste Woche Donnerstag haben wir mittags einen Termin vereinbart. Dann kommt Muckl in Narkose, das Zahnfleisch wird behandelt, die Analdrüse wird gespült und es wird Blut zur Kontrolle der Schilddrüsenwerte genommen.

Zu diesem Termin nehme ich auch Strubbel und Leo mit. Beide bekommen die Ohren wegen der Ohrräude kontrolliert und Strubbel´s Backenzahn wird (ebenfalls in Narkose) abgeschliffen.

Mein Urlaub wird also nicht langweilig :? ;)

Kleiner Katastrophenbericht

Wie ja einige von euch wissen, hatten wir heute morgen einen Termin bei unserer Tierärztin. “Eigentlich” war nur das Impfen der Kaninchen, die Kontrolle von Leo´s Zähnchen und die Blutabnahme bei Pascha geplant. Eigentlich …

… denn: Muckl war auch mit! Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag bemerkte ich, daß Muckl sich immer wieder den Po leckte. Ich dachte mir “Das musst du beobachten”, maß dem aber keine soooo große Bedeutung bei, weil Muckl sich generell sehr viel putzt. Gefallen tut sie mir seit Tagen nicht. Sie spielt nicht, sie jagt die Kleinen nicht und ihr Apettit hält sich auch in Grenzen. Das schob ich auf die Tabletten wegen der Schilddrüsenüberfunktion. Gestern Mittag sah ich dann aber, daß sie sich nicht setzen konnte oder wollte, der Po verharrte immer ein paar Zentimeter über dem Boden. Auch beim Hinlegen vermied sie es mit dem Po aufzukommen. Außerdem ging sie hinten total steif. Die Arthrose?

Nein! – sie hat eine Analdrüsenentzündung :( Das ist sehr schmerzhaft! Die Tierärztin hat heute morgen versucht, die Analdrüse auszudrücken, das hat Muckl aber nur bis zu einem gewissen Maß toleriert, es tut halt sehr weh. Jetzt versucht sie zunächst das Problem konservativ zu lösen. Sie bekam Antibiotikum und ein Schmerzmittel gespritzt und eine Zugsalbe (Wedederm Wundsalbe) auf die (rasierte) Stelle. Schmerzmittel (Metacam für Katzen) bekommt sie von mir einmal täglich weiter sowie zweimal täglich die Zugsalbe. Am Donnerstagmorgen haben wir wieder einen Termin zur Kontrolle. Sie soll nüchtern sein, denn: Entweder die Therapie schlägt an, dann bekommt sie erneut Antibiotikum gespritzt oder aber sie muss in Narkose und kriegt die Analdrüse gespalten und gespült. Sollte das der Fall sein, bekommt sie auch direkt die Zähne bzw. das Zahnfleisch behandelt, das war ja sowieso für den Urlaub geplant.

Dann erstmal zu was Positivem: Pascha hat seine Blutabnahme mit einer coolen Gelassenheit über sich ergehen lassen :) Ich lasse allerdings nicht nur auf Schilddrüse und Fetstoffwechsel untersuchen sondern lasse ein komplettes Blutbild machen. Immerhin wird Pascha nächsten Monat zwölf Jahre alt und da kann dieser Check nicht schaden. Jetzt heisst es, auf das Ergebnis warten ;)

Leo und Strubbel wurden geimpft und Leo´s Zähnchen sehen sehr gut aus. Jetzt bleibt abzuwarten, ob sie sich gut abnutzen. Jetzt wieder was Negatives :? Ein Backenzahn bei Strubbel ist viel zu hoch und muß abgehobelt bzw. abgeschliffen werden. Das geht nur unter Narkose, ein Termin ist (mit Abstand zur heutigen Impfung) für nächste Woche geplant. Ich hoffe, daß dieser kleine Eingriff mit einer Inhalationsnarkose klappt, in ihrem stolzen Alter habe ich immer Angst bei jeder “echten” Narkose.

Zu allem Übel wurde auch bei beiden Kaninchen Ohrräude festgestellt :( Da habe ich mir erneut etwas mit Heu, Stroh oder Einstreu eingeschleppt. Beide müssen jetzt zweimal täglich mit Surolan behandelt werden. Sobald sich die Krusten in den Öhrchen lösen kann ich versuchen diese mit Q-Tips zu entfernen. Nächste Woche ist dann Kontrolle in der Praxis angesagt.

Leute, ich bin echt fertig! Muss denn jetzt alles auf einmal kommen? Auf der einen Seite bin ich natürlich total froh, daß ich Urlaub habe, andererseits ist das echt keine Erholung, denn ich muss mich noch um etliches andere in der Zeit kümmern :?

Seid mir bitte nicht böse, wenn ich im Moment die Blogrunde nicht schaffe :oops: aber irgendwie komme ich im Moment echt nicht klar und bin nur selten online. Ich überfliege aber trotz allem täglich eure neuen Beiträge über den FeedReader ;)

Ergebnis der Kotprobe ist auch (endlich) da

Jetzt habe ich auch endlich das Ergebnis von Muckl´s Kotprobe … ihre Darmflora hat (sehr wahrscheinlich aufgrund der Antibiotika-Gabe wegen der Zahnfleischentzündung) sehr gelitten. War eben noch schnell in der Praxis und habe mir Bactisel-HK-Pulver geholt. Das gibt es auch als Paste, aber die war leider nicht vorrätig. Jetzt bin ich froh, daß ich die Woche aus Neugierde :mrgreen: diese Leberwurst-Paste bei zooplus mitbestellt habe:

Quelle: zooplus.de

Die Gewürze in den Inhaltsstoffen machen mich zwar skeptisch (und da werde ich auch noch recherchieren) aber ich hoffe, die Paste erfüllt ihren Zweck ;)

Alles andere (Parasiten, Giardien, etc.) war (wie erwartet) negativ :)

Bericht vom Tierarztbesuch

Hier kommt nun der Bericht vom gestrigen Tierarztbesuch … zumindenstens schon mal der erste Teil von Muckl. Denn wider Erwarten musste ich gestern auch noch meinen Kaninchenbock Leo mitnehmen :( Der Bericht folgt später.

Wider Erwarten hat die Autofahrt mit Muckl gestern eigentlich recht gut geklappt. Sie hat zwar auf beiden Fahrten geschrien und auf der Rückfahrt ganz zum Schluß auch gehechelt, aber es war schon schlimmer ;)

Die Blutabnahme hat sie brav über sich ergehen lassen, ich war ganz stolz auf “meine Große”.  Das Blut geht heute morgen ins Labor und morgen gegen mittag kriege ich hoffentlich das Ergebnis.

Der “Knubbel” über dem linken Auge entpuppte sich als kleiner Abszess. Da hat sich dann wohl doch mal einer gewehrt ;) Die Tierärztin hat den Abszess mit einer Nadel angepiekt, ausgedrückt und desinfiziert. Auch das hat Muckl brav über sich ergehen lassen.

Die Kotprobe wird untersucht und was das Zahnfleisch angeht … das sieht wieder schlimm aus :( Frau Wenz möchte aber erst die ganzen Blutergebnisse abwarten und dann entscheiden was gemacht wird. Zum Wegschneiden des Zahnfleisches müsste sie ja in Narkose. Eine weitere Möglichkeit wäre wohl noch, es mit Cortison zu probieren.

So … und gleich folgt dann noch der Bericht wegen Leo

Muckl hat heute einen Termin …

… bei einer unserer Tierärztinnen. Ich werde sie heute nachmittag Frau Wenz zum “Alterscheck” vorstellen. Wie ich am 20.02.2010 schon einmal berichtet habe, hat Muckl sehr schön abgenommen. Ich zitiere mich hier mal selber ;)

Muckl hat in letzter Zeit schön abgenommen. Sie wog mal ca. 6 kg und war echt ein wenig zu dick. Und da sie unter Arthrose und Spondylose leidet, war das Gewicht doppelt schädlich. Mittlerweile hat sie sich auf 4,5 kg eingependelt. Sie frisst gut (normal), bewegt sich aber auch viel mehr als früher. Die halbe Zeit fetzt sie hier durch die Wohnung und jagt auch gerne die beiden Kleinen. Auch interessiert sie sich wieder für Spielzeug, das war lange Zeit nicht so. Trotzdem fragte ich gestern bei meiner Tierärztin nach, ob ich mir aufgrund des Gewichtsverlustes Sorgen machen müsse. Sie fragte, wieviel sie trinkt, aber auch die Wasseraufnahme ist völlig normal. Muckl macht auch einen gesunden Eindruck, trotzdem soll ich sie jetzt einmal die Woche auf die Waage stellen und ihr Gewicht kontrollieren. Eventuell käme eine Diabetes in Frage …

Beim wöchentlichen Wiegen stellte sich nun heraus, daß ihr Gewicht sich mittlerweile zwischen 4,5 kg und 4,3 kg eingependelt hat . Beim Streicheln fühlt sie sich teilweise auch echt ein wenig “knochig” an. Da sie dieses Jahr 13 Jahre alt wird habe ich mich zum “Alterscheck” entschieden. Geplant ist eine Blutentnahme zum kompletten Screening  (nicht nur wegen Diabetes) und eine Kotprobe habe ich heute morgen auch schon von ihr genommen. Da sie sowieso zwischendurch immer mal ein wenig weichen Kot hat bietet sich das doppelt an. Falls Frau Wenz sonst noch Untersuchungen vorschlägt werde ich sie wohl machen lassen. Ich möchte einfach nichts versäumen und so manches, was früh genug erkannt wird, ist gut behandelbar.

Außerdem kann Frau Wenz dann auch direkt mal auf Muckl´s Zahnfleisch schauen. Nachdem das Zahngel HexoCare nichts nicht viel gebracht hat, bekam Muckl 8 Tage lang 2 Tabletten Marbocyl P 5 mg (Antibiotikum). Meines Erachtens ist die Entzündung dadurch zurück- aber nicht weggegangen. Eine weitere Option war ja, das Zahnfleisch an dieser Stelle zu entfernen, da es über den Zahn wächst. Mal sehen, was sie dazu sagt.

Edit: Das hätte ich beinahe noch vergessen … ich glaube, ich mache mir einen Spickzettel für heute nachmittag :?
Ich habe über Muckl´s linkem Auge ein “Knübbelchen” entdeckt. Erst dachte ich, es wäre ein Pickelchen oder eine kleine Warze. Aber irgendwie habe ich das Gefühl, es wird größer. Es ist mit oder unter der Haut beweglich. Auch hier bin ich natürlich gespannt, was Frau Wenz dazu sagt.

Für Muckl wird das heute wieder ein Horrortrip werden :? Autofahren ist für sie nach wie vor total schlimm. Sie schreit wie bekloppt, hechelt und kippt oft sogar mal kurz weg :( Aber da muss sie jetzt wohl mal durch … die Fahrt dauert (einfache Strecke) max. 10 Minuten, ich finde, daß geht noch ;) Leid tut sie mir natürlich trotzdem!

Der Impftermin und die Sache mit dem Impfen …

Wie ihr ja wisst, war gestern der Impftermin von Muckl, Biene uns Stronzo.

Als erste kam Muckl auf den Tisch. Sie lässt immer alles ganz lieb über sich ergehen. Das Zahnfleisch wurde kontrolliert und genau wie ich es schon geahnt habe, hat das Zahngel HexoCare nicht so wirklich geholfen. Die Stelle ist zwar nicht mehr ganz so rot aber sieht auch nicht gut aus. Das Zahnfleisch wächst über den Zahn. Aus diesem Grund bekommt sie jetzt mit ein wenig Abstand zur gestrigen Impfung 8 Tage lange 2 Tabletten Marbocyl P 5 mg am Tag. Sollte das auch nicht helfen, muss das Zahnfleisch an dieser Stelle entfernt werden.

Muckl hat in letzter Zeit schön abgenommen. Sie wog mal ca. 6 kg und war echt ein wenig zu dick. Und da sie unter Arthrose und Spondylose leidet, war das Gewicht doppelt schädlich. Mittlerweile hat sie sich auf 4,5 kg eingependelt. Sie frisst gut (normal), bewegt sich aber auch viel mehr als früher. Die halbe Zeit fetzt sie hier durch die Wohnung und jagt auch gerne die beiden Kleinen. Auch interessiert sie sich wieder für Spielzeug, das war lange Zeit nicht so. Trotzdem fragte ich gestern bei meiner Tierärztin nach, ob ich mir aufgrund des Gewichtsverlustes Sorgen machen müsse. Sie fragte, wieviel sie trinkt, aber auch die Wasseraufnahme ist völlig normal. Muckl macht auch einen gesunden Eindruck, trotzdem soll ich sie jetzt einmal die Woche auf die Waage stellen und ihr Gewicht kontrollieren. Eventuell käme eine Diabetes in Frage …

Dann war Biene an der Reihe. Außer, daß sie uns die ganze Zeit wüst beschimpfte :mrgreen: ging alles glatt. Auch die Zahnfleischentzündung vom letzten Jahr ist wieder abgeheilt.

Und dann war mein Sorgenkind Stronzo an der Reihe … und wieder Erwarten hat das Impfen und die Untersuchung recht gut geklappt. Alles mit viel Ruhe und immer wieder kuscheln ;) Toll fand er das ganze natürlich nicht aber gegenüber den letzten Jahren hat er das ganze recht cool über sich ergehen lassen. Als er fertig war lief er auch nicht in Panik weg sondern schaute sich noch mal um, wer denn da so alles an ihm rumgefuhrwerkt hat ;) Ich kann euch gar nicht sagen, wie stolz ich auf den kleinen Mann bin! :) Eine Gratis-Urinprobe haben wir dadurch diesmal allerdings nicht bekommen. Die Tierärztin meinte auch noch, er hätte sich körperlich sehr gut entwickelt. Er ist ein richtig strammer kleiner Kerl geworden! :)

Und jetzt zum eigentlichen Teil, der euch sehr wahrscheinlich viel mehr interessiert ;)

Die Sache mit dem Impfen …

Ich habe mich mit meiner Tierärztin gestern recht lange über dieses Thema unterhalten. Auch ihr ist selbstverständlich bewusst, wie sehr die Meinungen über die Impfintervalle auseinandergehen.

Für alle die, die diese Diskussion nicht komplett mitverfolgt haben:
Wir reden hier nur von den Impfungen für reine (!!!) Wohnungskatzen. Freigänger – auch solche mit gesichertem Freigang – müssen regelmäßig geimpft werden!

Es ist wohl so, daß für die in Deutschland verwendeten Impfstoffe gilt: Impfschutz = 1 Jahr! Die Tierärztin führte den bpt (Bundesverband Praktizierender Tierärzte) und die Impfkommission Vet. (StIKo Vet.) an. Allerdings habe ich direkt beim bpt folgende Aussage gefunden:

Die Ständige Impfkommission Vet. (StIKo Vet.) empfiehlt deshalb für Hunde regelmäßige Impfungen gegen Staupe, HCC (Ansteckende Leberentzündung), Parvovirose, Leptospirose und Tollwut, für Katzen gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Tollwut (bei Freigängern).

Wir haben uns gestern darauf verständigt, daß die Entscheidung bei mir liegt. Wenn ich sicher sein kann, daß keine Erreger in die Wohnung gelangen könnte ich über eine Verlängerung des Impfintervalles nachdenken. Fakt ist, in meine Wohnung kommt keiner mit Strassenschuhen! Einzige Ausnahme sind Schornsteinfeger und Handwerker. Man muss sich natürlich ernsthaft fragen, ob man ein solches Infektionsrisiko überhaupt ausschliessen kann. Wenn ich draussen eine Katze gestreichelt habe, wasche ich mir sofort die Hände. Aber was ist mit anderen Besuchern? Ich werde da auf jeden Fall in Ruhe drüber nachdenken. Zeit habe ich ja, dieses Jahr werden so oder so noch einmal alle durchgeimpft um dann unter Umständen einen sauberen Schnitt zu machen.

Auch werde ich mir die Seite “Haustierimpfungen” und das Buch “Haustiere impfen mit Verstand” mal zu Gemüte führen. Das Buch habe ich bei meiner Tierärztin angesprochen, und sie hätte auch Interesse daran. An dieser Stelle einen lieben Dank an Melli für die Tipps!

Eins ist aber für mich klar … Entscheide ich mich wirklich gegen eine jährliche Impfung würde ich trotzdem einmal im Jahr alle Katzen durchchecken lassen!

Heute ist Impftermin …

… für Muckl, Biene und Stronzo. Bis dato lasse ich meine Tiger, obwohl sie reine Wohnungskatzen sind, einmal jährlich gegen Katzenschnupfen und Katzenseuche impfen. Angeregt durch viele Diskussionnen zu diesem Thema (auch auf diesem Blog) werde ich meine Tierärztin aber heute darauf ansprechen ob die Impfungen wirklich jährlich aufgefrischt werden müssen. Ich werde euch dann berichten ;)

Damit ich mit den drei Tigern nicht fahren muss, kommt die Tierärztin heute mittag auf Hausbesuch. Das ist mal gerade für Stronzo besser, da der kleine Stinker ausserhalb seiner vier Wände ja in völlige Panik verfällt. Aber selbst der Impftermin zuhause ist für ihn immer ganz schlimm und purer Stress und endet sehr wahrscheinlich mit einer “Gratis-Urinprobe” :? ;) In seinem Fall bin ich aber gar nicht so traurig darüber, er ist ja chronischer Struvit-Patient und da kann es nicht schaden noch mal eine Urinprobe ins Labor wandern zu lassen ;)

Außerdem wird die Zahnfleischentzündung bei Muckl kontrolliert und ich befürchte, das Zahngel HexoCare hat nicht die gewünschte Wirkung erzielt und sie wird doch mit Antibiotikum behandelt werden müssen.

Bericht vom Tierarztbesuch

So, hier kommt nun der versprochene Bericht vom heutigen Hausbesuch meiner Tierärztin.

Strubbel
Die Tierärztin beobachtete zunächst Strubbel´s Verhalten im Gehege. Dann untersuchte sie sie und es schien, als ob ihr das Strecken der Hüftgelenke unangenehm war. Fiepen tut die kleine Maus immer wenn ihr irgendetwas nicht passt aber bei dieser Streckbewegung wurde das Fiepen eindeutig lauter. Wir haben jetzt vereinbart, daß ich in Kürze mit ihr in die Praxis fahre und sie wird geröntgt. Gibt das Röntgenbild keinen Aufschluß über ihre Beschwerden (z. B. Arthrose) wird noch Blut abgenommen, denn der Verdacht auf EC (Encephalitozoonose) ist noch nicht aus der Welt. In Anbetracht von Strubbel´s Alter sehe ich den Untersuchungen aber relativ gelassen entgegen, denn momentan hat sie Lebensfreude … sie frisst, sie schmust mit Leo und sie ist frech ;)

Leo
Bei Leo wurden Haarlinge festgestellt. Habe ich mir mit Heu oder Stroh eingeschleppt :? Nix tragisches, aber der Grund für sein Kratzen. Werde mir morgen ein Mittel in der TA-Praxis abholen (Advocate für Hunde). Hiervon wird bei Leo 1,4 ml (er wiegt 3,5 kg) zweimal im Abstand von drei Wochen im Nacken aufgetragen und damit müsste die Angelegenheit dann auch erledigt sein. Ansteckend für Katze und Mensch ist es übrigens nicht ;)

Balou
Der kleine Dicke freute sich erstmal riesig über den Besuch der Tierärztin (schließlich hat er schon mit ihr in einem Bett gepennt :mrgreen:) … die Freude schlug dann aber ganz schnell um, als sie im den Bauch abtastete, das kleine Weichei. Der Bauch ist soweit unauffällig, eine Verstopfung war auch nicht zu ertasten. Sie hat mir jetzt eine große Flasche Lactulose AL Sirup dagelassen. Davon soll er (neben der Malzpaste zweimal täglich) morgens und abends einen Esslöffel (entspricht ca. 10 ml) nehmen. Die Dosierung wird je nach Konsistenz des Kotabsatztes nach oben oder unten korrigert. Die ersta Ladung hat er eben schon bekommen und es schmeckt ihm gut ;)

Muckl
Die Zähne von Muckl sind, seit sie täglich Almo Nature o. ä. Futter frisst, besser denn je :) Nur oben rechts hat sich das Zahnfleisch entzündet. Ich hole mir morgen ein Zahnpflegegel (HexoCare mit Katzenminze, extra für Muckl) in der Praxis ab, die sie zweimal täglich auf das betroffene Zahnfleisch aufgetragen bekommt. Sollte das nicht helfen muss zu Antibiotika gegriffen werden, aber ich hoffe mal, das es klappt.

Pascha
Die Eiweissablagerung auf Pascha´s Auge ist größer geworden. Ansonsten ist das Auge aber völlig unauffällig. Ich versuche in den nächsten Tagen mit der neuen DigiCam Bilder von dem Auge zu machen, auf dem man die Stelle gut erkennen kann. Meine Tierärztin nimmt dann Rücksprache mit Dr. Denninger, ein Augenspezialist in Bad Godesberg. Aufgrund seiner Aussage wird untersucht und/oder behandelt. Ist er aber nach wie vor der Meinung das es harmlos ist bleibt alles beim alten.

Armani
Der Knubbel an Armani´s Hals ist ca. erbsengroß und ist seit der letzten Untersuchung nicht größer geworden. Bestenfalls könnte es sich sogar um Narbengewebe handeln. Der Knubbel soll weiterhin beoachtet werden. Sollte Armani mal aus einem anderen Grund in Narkose gelegt werden kann man sich das genauer ansehen. Aber der Befund rechtfertigt momentan keine Narkose.

Chanel
Auch Chanel bleibt mit ihrem “Schlenkergang” weiter unter Beobachtung. Die Tierärztin vermutet, daß hier eine Verletzung vorgelegen haben könnte. Da sie aber auch gesehen hat, wie fix Chanel ist und wie behende sie überall hochklettert wird auch hier erstmal weiter nichts unternommen.  Sollte sie mal wegen einer anderen Geschichte in der Praxis sein, werden wir das Beinchen röntgen.

So, bis auf das, was ich jetzt vergessen habe, war es das ;) Ich denke, alles in allem kann ich mit den Untersuchungsergebnissen recht zufrieden sein :) Und alle, die nicht untersucht werden mussten, waren wohl auch heilfroh, als die Tierärztin wieder abflog :mrgreen:

Heute kommt die Tierärztin

Für heute nachmittag habe ich mit meiner Tierärztin einen Hausbesuch vereinbart. Es sind ein paar Dinge abzuklären und ich habe keinen LKW bekommen um die Viecher alle in die Praxis zu transportieren :mrgreen:

Worum geht es?

Da das Problem mit Strubbel´s Hinterläufen nach wie vor ungeklärt ist und auch die 6 Tage Meloxidyl keine Änderung bewirkt haben wird sich die Tierärztin Strubbel heute in ihrer gewohnten Umgebung anschauen.

Leo kratzt sich seit ein paar Tagen immer wieder hektisch an Flanken und Hinterläufen. Ich kann keinen Grund feststellen, daher wird er heute nachmittag auch direkt mal mituntersucht.

Balou hat seit ein paar Tagen Probleme mit der Verdauung. Da er ja dieses blöde Fellballenproblem hat gehen da bei mir alle Warnlampen auf einmal an. Erst habe ich die Malzpaste von einmal auf zweimal täglich erhöht und seit Sonntag bekommt er probiotischen Joghurt. Die Tierärztin bringt nachher Lactulose mit und wird ihn natürlich auch gründlich unter die Lupe nehmen.

Bei Muckl habe ich vor kurzem entdeckt, daß sie eine entzündete Stelle am Zahn und/oder Zahnfleisch hat. Näher durfte ich aber nicht gucken :? Also kommt heute nachmittag Hilfe ;) Je nachdem was los ist, wird sie wohl in Narkose die Zähne gemacht bekommen, mal sehen …

Bei Pascha wird sie die “graue” Stelle auf dem linken Auge kontrollieren. Die hat er seit Jahren und ist nicht weiter schlimm. Da wird er irgendwann einmal eine Katzenkralle reinbekommen haben. Wo so viele Katzen auf einem Haufen leben kann das schon mal passieren.

Außerdem wird der Knubbel an Armani´s Hals kontrolliert. Nach dem Ausdrücken von dem Abszess ist der Knubbel nie ganz verschwunden. Ich denke, heute wird entschieden, ob man das lassen kann oder ob der kleine Knubbel unter Narkose entfernt werden muss.

Zu guter letzt schaut sie sich noch Chanel an. Bei ihr ist mir von Anfang an eine Art “Schlenkergang” hinten links aufgefallen. Und ich meine, daß der sich in letzter Zeit ein wenig verstärkt. Fix ist die Maus und klettert wie der Teufel … aber lieber einmal mehr nach schauen. Und auch das geht am besten in gewohnter Umgebung.

So, ich hoffe, ich habe keinen vergessen :mrgreen: Wird bestimmt ein spannender Hausbesuch ;)

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 48 Followern an