Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Erleichterung

Ich hatte heute mittag mit Biene einen Termin bei der Tierärztin weil diese letzte Woche Freitag, als sie auf Hausbesuch war, festgestellt hatte, dass sie am Zahnfleisch auf beiden Seiten Zubildungen hat. Da Biene ein kleiner Teufel sein kann, war er nicht möglich diese Veränderungen genauer zu untersuchen. Daher bekam sie heute eine Narkose. Auf einer Seite war die Veränderung schon wieder verschwunden, auf der anderen Seite stellte sich heraus, dass es nichts bösartiges ist, wahrscheinlich aber höllisch weh tut. Sie hat sich wahrscheinlich selber ins Zahnfleisch gebissen. Sie bekam eine Tinktur auf diese Stelle und ist mit Antibiotikum abgedeckt worden. Außerdem bekommt sie die nächsten Tage täglich Meloxidyl (Schmerzmittel) und alle 2 Tage Gingiva suis-Injeel (homöopathisches Mittel).

Bei der Untersuchung wurde außerdem festgestellt daß ihr beide unteren Eckzähne fehlen (von einem wusste ich nur) und oben konnte ein Zähnchen mit dem bloßen Fingernagel entfernt werden. Sie kommt halt langsam in die Jahre, mein Bienchen.

Wir haben die Narkose auch gleich dazu genutzt, um Biene Blut abzunehmen um die Nieren nochmals durchzuchecken, da sie seit einigen Jahren mit ihrem Creatininwert gerade an der Grenze liegt. Sie bekommt einmal wöchentlich die Heel-Nierenkur (Coenzyme comp., Ubichinon comp., Hepar Comp. N, Solidago Comp.). Das Blut wurde ins Labor geschickt, jetzt bin ich gespannt auf das Ergebnis.

PIC_0138

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: