Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Monatsarchive: März 2010

Gute Nachrichten von Leo & Co.

Heute war der erste Tag nach Leo´s und meinem „Unfall“ an dem er seine Möhrchen wieder ungeraspelt fressen konnte! Ne, was habe ich mich gefreut! 🙂

Die Panik, die ich gestern bekommen habe, als ich hörte, ich müsse beide Schlappohren zweimal täglich wegen der Ohrräude behandeln hat sich auch gelegt 😉 Wider Erwarten klappt es mit den Ohrentropfen (Surolan) sehr gut und eben habe ich das erste mal alle vier Schlappohren mit Baby-Q-Tips gereinigt. Meine Fresse, was kam da ein Scheiss Mist raus 😯  Beide haben echt total lieb stillgehalten und ich kann gar nicht sagen wie erleichtert ich bin, da ich im Moment niemanden hätte, der mir die beiden festgehalten hätte, wenn ich es alleine nicht geschafft hätte. Ok, ok, zugegeben, als Strubbel „fertig“ war, hat sie mich mal eben herzhaft in den rechten Oberschenkel gebissen, aber sowas schreckt mich ja schon lange nicht mehr ab 😉

Fazit: Ich bin toooooootal glücklich und habe nach gestern im Moment wieder das Gefühl ich werde alles schaffen was noch auf mich zukommt, egal was es ist 😉

Advertisements

Heute morgen …

… 7:10 Uhr … schlecht geschlafen … trotzdem aufgestanden, es gab schließlich genug zu tun 😉 Scheinbar bin ich erst gegen morgen richtig eingeschlafen, denn ich habe fast die ganze Nacht mit Muckl gekuschelt, aber als ich wach wurde war sie nicht mehr im Bett. Also schnell nachgeschaut, wie es meiner kleinen Patientin geht. Bereits in der Diele fand ich auf dem Laminat verdächtige kleine Stellen … aus der Analdrüse schien Flüssigkeit auszutreten. Auf dem Boden echt nicht schön 😕 aber für Muckl natürlich mehr als gut 😉 Muckl lag im Wohnzimmer auf der Fensterbank und genoss bereits die aufgehende Sonne. Vorsichtig schaute ich mir ihren Po an und entdeckte noch mehr von diesem eklig riechenden Zeugs … aber ich freute mich natürlich darüber 🙂 Ich habe ihr dann mit Tüchern den Po gesäubert, natürlich nur unter großem Protest ihrerseits. Klar, noch ist alles total geschwollen und es tut ihr weh.

Ich habe ihr dann direkt die Zugsalbe aufgetragen und um zu verhindern, daß sie am Po leckt habe ich die Stinkies verteilt 😉 Wie man sieht hat es funktioniert 🙂

Inzwischen habe ich alle anderen Kontrahenten mit ihren Medikamenten versorgt, die Katzenklos saubergemacht, war im Bad und habe das Bett gemacht. Pascha schien dieser Stress gar nicht zu gefallen, denn ich hatte vergessen, das Rollo in der Küche hochzumachen und ihn somit daran gehindert die Nachbarskatze zu beobachten … oder doch nicht? 😉

Dankbar bin ich meinem beiden Superkatern Balou und Pascha, denn sie waren heute morgen für mich einkaufen, wenigstens darum brauchte ich mich heute nicht zu kümmern 😉

Alles in allem habe ich aber wieder so ziemlich alles im Griff. Gestern war zugegebenermassen alles zu viel und ich habe echt gedacht, irgendwann schaffe ich das alles nicht mehr 😳 Heute sieht die Welt aber schon wieder anders aus und ich bin guter Dinge, daß Muckl morgen um einen Eingriff drumherum kommt. Wenn die Analdrüse sich jetzt schon zum Teil selber entleert, hoffe ich, daß die Tierärztin sie morgen ausdrücken kann. Wir werden sehen … ich werde euch auf jeden Fall auf dem Laufenden halten 😉 Und ganz lieben Dank noch einmal für euren lieben Worte! 🙂

Gestern abend …

… bekam Muckl ein frisches Bett … ein Sommerbett 😉

Das „Winterkissen“ ist mittlerweile zu warm, und noch dazu hatte ich es gestern für die Fahrt in die Tierarzt-Praxis bei Muckl in die Box gelegt und bei der Behandlung hat es ein wenig gelitten 😕 Es ist gestern direkt in die Waschmaschine geflogen 😉

Aufgrund der Geschichte mit der Analdrüse habe ich ein Frottteetuch in das Bettchen gelegt, da das besser gewaschen werden kann.

Muckl hat das Sommerbett sofort angenommen und auch die ganze Nacht im Bett geschlafen. Sie hat auch wieder ein wenig geschnurrt, wenn ich sie gestreichelt habe und auf jeden Fall mehr und besser geschlafen als ich 😉

Kleiner Katastrophenbericht

Wie ja einige von euch wissen, hatten wir heute morgen einen Termin bei unserer Tierärztin. „Eigentlich“ war nur das Impfen der Kaninchen, die Kontrolle von Leo´s Zähnchen und die Blutabnahme bei Pascha geplant. Eigentlich …

… denn: Muckl war auch mit! Bereits in der Nacht von Sonntag auf Montag bemerkte ich, daß Muckl sich immer wieder den Po leckte. Ich dachte mir „Das musst du beobachten“, maß dem aber keine soooo große Bedeutung bei, weil Muckl sich generell sehr viel putzt. Gefallen tut sie mir seit Tagen nicht. Sie spielt nicht, sie jagt die Kleinen nicht und ihr Apettit hält sich auch in Grenzen. Das schob ich auf die Tabletten wegen der Schilddrüsenüberfunktion. Gestern Mittag sah ich dann aber, daß sie sich nicht setzen konnte oder wollte, der Po verharrte immer ein paar Zentimeter über dem Boden. Auch beim Hinlegen vermied sie es mit dem Po aufzukommen. Außerdem ging sie hinten total steif. Die Arthrose?

Nein! – sie hat eine Analdrüsenentzündung 😦 Das ist sehr schmerzhaft! Die Tierärztin hat heute morgen versucht, die Analdrüse auszudrücken, das hat Muckl aber nur bis zu einem gewissen Maß toleriert, es tut halt sehr weh. Jetzt versucht sie zunächst das Problem konservativ zu lösen. Sie bekam Antibiotikum und ein Schmerzmittel gespritzt und eine Zugsalbe (Wedederm Wundsalbe) auf die (rasierte) Stelle. Schmerzmittel (Metacam für Katzen) bekommt sie von mir einmal täglich weiter sowie zweimal täglich die Zugsalbe. Am Donnerstagmorgen haben wir wieder einen Termin zur Kontrolle. Sie soll nüchtern sein, denn: Entweder die Therapie schlägt an, dann bekommt sie erneut Antibiotikum gespritzt oder aber sie muss in Narkose und kriegt die Analdrüse gespalten und gespült. Sollte das der Fall sein, bekommt sie auch direkt die Zähne bzw. das Zahnfleisch behandelt, das war ja sowieso für den Urlaub geplant.

Dann erstmal zu was Positivem: Pascha hat seine Blutabnahme mit einer coolen Gelassenheit über sich ergehen lassen 🙂 Ich lasse allerdings nicht nur auf Schilddrüse und Fetstoffwechsel untersuchen sondern lasse ein komplettes Blutbild machen. Immerhin wird Pascha nächsten Monat zwölf Jahre alt und da kann dieser Check nicht schaden. Jetzt heisst es, auf das Ergebnis warten 😉

Leo und Strubbel wurden geimpft und Leo´s Zähnchen sehen sehr gut aus. Jetzt bleibt abzuwarten, ob sie sich gut abnutzen. Jetzt wieder was Negatives 😕 Ein Backenzahn bei Strubbel ist viel zu hoch und muß abgehobelt bzw. abgeschliffen werden. Das geht nur unter Narkose, ein Termin ist (mit Abstand zur heutigen Impfung) für nächste Woche geplant. Ich hoffe, daß dieser kleine Eingriff mit einer Inhalationsnarkose klappt, in ihrem stolzen Alter habe ich immer Angst bei jeder „echten“ Narkose.

Zu allem Übel wurde auch bei beiden Kaninchen Ohrräude festgestellt 😦 Da habe ich mir erneut etwas mit Heu, Stroh oder Einstreu eingeschleppt. Beide müssen jetzt zweimal täglich mit Surolan behandelt werden. Sobald sich die Krusten in den Öhrchen lösen kann ich versuchen diese mit Q-Tips zu entfernen. Nächste Woche ist dann Kontrolle in der Praxis angesagt.

Leute, ich bin echt fertig! Muss denn jetzt alles auf einmal kommen? Auf der einen Seite bin ich natürlich total froh, daß ich Urlaub habe, andererseits ist das echt keine Erholung, denn ich muss mich noch um etliches andere in der Zeit kümmern 😕

Seid mir bitte nicht böse, wenn ich im Moment die Blogrunde nicht schaffe 😳 aber irgendwie komme ich im Moment echt nicht klar und bin nur selten online. Ich überfliege aber trotz allem täglich eure neuen Beiträge über den FeedReader 😉

Die Rasselbande & die Stinkies Teil 2 (Video)

Am Wochenende war noch mal Spielen mit den
Stinkies (sponsored by Marlene & Felix) angesagt 😉

Wie immer dabei Muckl
diesmal aber auch Stronzo, und er war sowas von begeistert,
aber seht selbst! 😉

Und hier geht es zu Teil 1