Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Tagesarchive: 3. Juli 2010

Angst um Muckl :-(

Seit Muckl die Analdrüsenentzündung und im Anschluß den schlimmen Abszess hatte und 23 Tage mit dem „Rettungsring“ leben musste ich sie nicht mehr die alte, darüber habe ich schon geschrieben. Kurzzeitig ging es ihr ein klein wenig besser aber diese Woche hat sie wieder ziemlich abgebaut. Ich wäre auch in den letzten Tagen längst mit ihr zur Blutabnahme gefahren aber bei den Temperaturen ging das einfach nicht. Für sie ist das Auto fahren so schon immer die reinste Tortur, aber bei der Hitze und ohne Klimaanlage? – das geht gar nicht! … das sieht auch meine Tierärztin so.

Sie frisst ein wenig Trockenfutter, Naßfutter nur aus den Fingern 😕 und sieht mittlerweile auch richtig abgemagert aus. Ich hatte sie eben auf der Waage … 4,02 kg, daß heisst mindestens 1 kg unter ihrem „Idealgewicht“, denn sie ist für eine Kätzin sehr groß.

Heute morgen habe ich mit meiner Tierärztin telefoniert und für nächste Woche ist auf jeden Fall eine Blutentnahme geplant. Bis dahin soll ich ihr das Engystol wieder täglich (statt zweimal die Woche geben) und zusätzlich bekommt sie probeweise einmal täglich Metacam für Katzen, ein Schmerzmittel, denn ihre Gangart sieht echt schmerzhaft aus. Vielleicht machen ihr akut wieder die Arthrose und Spondylose zu schaffen.

Rein vom Bauchgefühl lasse ich jetzt die Destress von Naturheilkunde bei Tieren wieder weg. Auch wenn es sich um ein reines Naturheilmittel handelt, kann ein Tier auch mal negativ darauf reagieren.

Ihr ganzes Verhalten ist anders als früher. Sie fand zum Beispiel früher das Tierzimmer (Hamster, Kaninchen, Papageien) regelrecht zum Kotzen. Da hätte man ihr stattdessen auch eine eigene Sweet draus machen können 😉 Seit ein paar Tagen geht sie in dieses Zimmer und steht wie benommen vor Kanincheninnengehege und/oder der Papageienvoliere. Von Oberkatze ist nichts mehr zu spüren und gestern habe ich sie beobachtet, wie sie fast 20 Minuten vor einem der Katzenklos saß und es regelrecht anstierte. Als ich sie dann ansprach hat sie sich total erschrocken, sie war wie weggetreten. Ein Schnurren höre ich von ihr nur noch äußerst selten, das war früher auch anders.

Mein Fazit: Ich habe mittlerweile richtiggehend Angst um Muckl 😥

Advertisements

Tiger(in): Kurzfristig Pflegestelle (3-4 Wochen) gesucht!

Gestern meldete sich Anna mit einem neuen Problem. Die Urlaubspflegestelle von Tiger(in) ist krank geworden und hat abgesagt. Jetzt suchen wir dringend und kurzfristig eine Pflegestelle für 3-4 Wochen im Zeitraum

Mitte Juli – Mitte August

Laut Anna würde Tiger(in) ein kleines Zimmer reichen und Kosten etc. werden selbstverständlich von Anna übernommen. Wichtig wäre allerdings Zeit und ein liebevoller Umgang.

Es wäre schön, wenn Anna und Tiger(in) auf diesem Weg geholfen werden könnte. Ich hatte gestern schon jemanden im Hinterkopf, aber gestern abend bekam ich dann leider doch eine Absage. Diese Nacht ist mir noch jemand eingefallen, werde heute direkt telefonieren, aber auch hier bin ich mir nicht sicher. Würde mich also noch mal über eure Hilfe freuen! Vielen Dank im Voraus! 🙂