Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Angepinnt: Tiger(in) hat ein Zuhause gefunden! :-)

Die Geschichte einer behinderten Katze und einer erfolgreichen Vermittlung

Tiger hatte schon einiges hinter sich als sie zu mir kam, sie klemmte in einem Kippfenster fest, stürzte auf die Straße und dann wurde sie noch von einem Auto angefahren. Ihr Hinterkörper inkl. Blase war gelähmt, ihr Vorderbein gebrochen, ihr Gaumen gespalten, ihr Auge verletzt und in diesem Zustand wurde sie im zarten Alter von 2 Jahren auch noch von ihren Besitzern beim Tierarzt zurückgelassen. Eigentlich wäre sie eingeschläfert worden, hätte sie nicht deutlich gezeigt, dass sie Leben will. Sobald man sich ihr auf Station näherte fing sie an zu miauen, zu schnurren und sie hatte immer großen Appetit.

So kam es, dass eine befreundete Tierarzthelferin mir Tiger vorstellte und ich spontan sagte, dass sie vorübergehend in mein Gästezimmer einziehen darf und ich mich um sie kümmern würde. So schnell kommt man an eine gelähmte, inkontinente Katze. Tiger lebte sich unglaublich schnell ein und ihre Wunden verheilten sehr gut. Nur ihre Inkontinenz machte mir anfangs schwer zu schaffen. Ich informierte mich im Internet und fing an aus Babywindeln Tigerwindeln zu basteln und Tiger mit viel Geduld und ohne Druck an das Wickeln zu gewöhnen. Nach knapp 3 Monaten waren wir ein gut eingespieltes Team, so dass ihre Pflege fast problemlos in meinen Alltag  zu integrieren war. Mit der Hilfe von ihrer Retterin und einigen anderen lieben Menschen war für mich auch mal wieder ein Wochenendtrip möglich.

Also dachte ich, dass einer Vermittlung von Tiger nichts mehr im Wege steht. Sie war fit, bis auf ihre Behinderung gesund und die Pflege von ihr unproblematisch. Also fingen wir alle an zu suchen, Tierschutzvereine anzusprechen, Bekannte, Nachbarn und Freunde zu fragen. Nichts passierte und Tiger war in ihrem Zimmer nicht mehr glücklich, sie wollte die Wohnung erobern und ich machte eine traurige Entdeckung:  Tiger´s Sozialverhalten …. zum Menschen zuckersüß und zu Artgenossen eine streitsüchtige Zicke. Meine Katze hatte nach kurzer Zeit panische Angst vor ihr und mein Kater ging ihr aus dem Weg. Tiger benahm sich wie eine Diva und meine Katzen wollten gar nicht mehr nach Hause. Und ich hatte mir noch Sorgen gemacht, dass meine Katzen sie mobben könnten und war bei der Zusammenführung ganz vorsichtig und hatte mir wochenlang Zeit gelassen.

Also musste ich versuchen allen halbwegs gerecht zu werden, Tiger lebte weiterhin im Gästezimmer und hatte „Ausgeh-Zeiten“, wenn meine Katzen draußen unterwegs waren.

Leider waren alle damit unzufrieden, Tiger wollte immer und überall dabei sein, meine Katzen wollten ihre Ruhe haben und ich litt chronisch unter meinem schlechten Gewissen. Ich hatte einfach nicht genug Zeit, neben meiner Arbeit Tiger und meinen anderen Miezen gerecht zu werden.

Als auch nach Wochen sich niemand für Tiger interessierte, wurde Tiger´s Geschichte immer mehr im Internet verbreitet. Ich bekam viele eMails, da Tiger´s Geschichte viele Menschen berührte und teilweise auch tatkräftige Unterstützung (es wurden Flyer entworfen und zum Download bereitgestellt, Flyer verteilt, Tiger´s Geschichte als Notfall auf viele Homepages gestellt, TV-Sendungen angeschrieben, Freunde gefragt usw.), doch leider nur mit mäßigem Erfolg.

Die Menschen, die Tiger genommen hätten, hatten schon mindestens eine Katze und meistens auch schon ältere, behinderte oder kranke Tiere. Und ich wusste ja was Tiger mit denen machen würde … und Tiger´s Glück sollte ja nicht auf die Kosten eines anderen Tieres gehen. Zweimal wurde Tiger sogar vermittelt, aber sie kam nach 2 bis 4 Tagen schon wieder zurück, weil sie nicht „funktioniert“ hatte und etwas nach Urin roch. Natürlich gab es in den ersten Tagen Probleme mit ihrer Pflege in fremder Umgebung und von fremden Menschen. Ich war sehr enttäuscht, traurig und wütend darüber und hatte große Angst, dass Tiger diese Erfahrungen nicht verkraften und sich fremden Menschen gegenüber immer mehr verschließt. Aber Tiger, die kleine Kämpferin, hat sich nie unterkriegen lassen und war nach zwei Tagen bei mir wieder ganz die alte, hat gespielt, gefressen, geschmust und unschuldige Katzen gejagt.

Ich wurde dagegen immer misstrauischer und als sich 3 Monate nach Tiger´s zweiter geplatzten Vermittlung Inge telefonisch bei mir meldete, war ich mehr als skeptisch. Kurz darauf hat sie Tiger bei mir zu Hause besucht und sie war Tiger und mir direkt sympathisch. Da ich bald in Sommerurlaub fahren wollte und Tiger´s Urlaubspflegestelle mir kurzfristig abgesagt hatte, kam mir folgende Idee: Urlaubspflege mit der Option auf Lebenszeit.

Nach einem, ich glaube etwas zu langen Vortrag, was das Leben mit Tiger alles für Nachteile bringt, worauf man achten muss und so weiter, war Inge immer noch von Tiger sehr angetan. Ich war froh, dass Inge nicht weit von mir entfernt wohnt, so dass ich in den ersten Tagen Tiger auch bei ihr zu Hause wickeln konnte. Ich hatte Inge noch mit Notfallnummern versorgt und konnte nach einer Woche  mit ruhigem Gewissen in Urlaub fahren. Natürlich war ich gespannt, wie Tiger sich gemacht hatte und Tiger hatte ihr Herz offensichtlich im Sturm erobert.

Nach dem ersten Wiedersehen und Gesprächen mit Inge, bat ich sie um einen kleinen Text zu Tiger´s Geschichte aus ihrer Sicht:

Als Tiger zu mir kam, war ich bestimmt genauso aufgeregt wie Tiger selbst.
Das erste, was Tiger tat als sie ankam, war so schnell wie möglich im Schlafzimmer unter das sichere Bett zu verschwinden. Und so sollte es erst einmal bleiben. Immer wieder unternahm Tiger sternformartige Ausflüge in ihr neues Umfeld.
Um schnell wieder ins sichere Schlupfloch zurückkehren zu können, wurden die Erkundungsgänge ohne weite Wege zurückgelegt. Vor allem abends hörte man Tiger durch die Wohnung tapsen. Was mich betrifft hatte ich ganz schön Bammel vor der „Wickelsituation“. Gut, dass Anna so hilfsbereit, geduldig und mit Tipps und Tricks zugegen war.
Trotzdem konnte Tiger zunächst wenig mit meinen ungeübten Händen, die versuchten sie zu wickeln, anfangen. Doch mit der Zeit wurde ich immer sicherer und geschickter im Umgang damit und Tiger fühlte sich zunehmend wohler.
Nach und nach zeigte mir Tiger ihr Wesen. Sie maunzte freudig, wenn sie mich sah, schnurrte immer öfter.
Es ist immer eine Freude, nach Hause zu kommen, denn dann kommt Tiger maunzend auf mich zu, begrüßend aber auch nach Mahlzeit verlangend … klar: Katze eben!
Am Ende dieser Show klatscht sie sich auf die Seite und dann darf gestreichelt werden. Tiger ist so eine Mischung aus penetranter Dame und verschmustester Katze von Welt. Sie liebt einfach zu leben.
Meistens sitzen wir zusammen auf der Couch und fläzen ab. Und wenn Anna das nächste Mal vorbeikommt, mal sehen, was passiert – vielleicht schmusen wir zu zweit mit Tiger.

Ich möchte mich noch einmal von Herzen bei allen Menschen bedanken, die mir immer wieder Mut gemacht haben und mich tatkräftig bei der Pflege und Vermittlung von Tiger unterstützt haben! Vielen lieben Dank! Ich hoffe, dass Tigers Geschichte anderen Tierfreunden Mut macht sich für Tiere mit Handicap einzusetzen und ihnen eine Chance zu geben.

Ich habe noch nie soviel von einer Katze lernen dürfen und eine ganz besonders innige Beziehung aufbauen dürfen.

Anna Ommer

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Auch die Rasselbande möchte sich an dieser Stelle nochmals bei allen bedanken, die geholfen haben, das Schicksal von Tiger(in) bekannter zu machen. Es ist der Beweis dafür, daß man etwas bewegen kann, wenn man nur will!

Ich wünsche Tiger(in) ein superschönes Leben bei Inge und würde mich freuen, ab und an mal etwas von ihr zu hören 😉

30 Antworten zu “Angepinnt: Tiger(in) hat ein Zuhause gefunden! :-)

  1. Anika 18. September 2010 um 15:27

    Scheint die Woche der guten Nachrichten zu sein. 😀

    Freut mich, dass die kleine Kämpferin ein neues Zuhause gefunden hat.

    lg

    Anika

  2. Thor Löwenherz 18. September 2010 um 16:18

    Och, wie schön … ich liebe Geschichten mit Happy End. Vielen Dank, liebe Fr. Sylvia, das Sie und dieses Ende der Suche nicht vorenthalten haben. Jetzt bleibt mir nur noch, Tiger(in) in ihrem (hoffentlich) letzten zuHause viele glückliche Stunden zu wünschen. Ihr Thor Löwenherz

  3. Miki 18. September 2010 um 20:15

    Das ist schön! Alles Gute für die Tigerin und ihr Frauchen! Da scheinen sich ja zwei gesucht und gefunden zu haben! 😉

  4. GZi 18. September 2010 um 22:04

    Ach, bin ich froh, dass die Tigerin ein neues Zuhause gefunden hat. Habe immer schon sehnsüchtig darauf gewartet, dass endlich auch diesbezüglich eine potitive Nachricht kommt. Einfach schöön!

  5. Marlene 18. September 2010 um 22:45

    *höppel* 🙂 Hach, was ich mich freue 🙂 Ich habe richtig feuchte Augen bekommen 😉

    Ich wünsche Tiger in ihrem neuen Zuhause alles alles Gute und Inge angenehme Schmusestunden mit der süßen Maus 🙂

    Sind die Bilder ganz aktuell ? Sie sind nämlich sehr toll anzuschauen 🙂

    Anna ein liebes Danke das du Tigerin immer wieder die Pflege gegeben hast, welche sie braucht. Auch Inge ein Danke, dass du Tiger ein Chance gegeben hast und sie dich im Sturm erobern konnte 🙂 Vielleicht mögt ihr zwei ja mal euch melden und mitteilen wie es Tiger so geht 🙂

    Sylvia, ich finde es toll, dass du dich so für Tiger eingesetzt hast, nie aufgegeben hast und den Beitrag nicht einfach abgepinnt hat, sondern auch über längere Zeit stets oben gelassen hast. Das ist in einem Blog nicht selbstverständlich und Tiger dankt es dir bestimmt auch 🙂

    Ich werde nun auch mit Freude gleich das Widget entfernt

    LG
    und einen Kinnkrauler für Tiger
    Marlene

  6. ute42 19. September 2010 um 09:40

    Einfach nur schön, dass Tiger nach doch sehr langer Zeit endlich ein gutes Zuhause gefunden hat. Eine traurige Geschichte mit einem glücklichen Happyend.

  7. Anja 19. September 2010 um 11:38

    nein, wie freuen wir uns!
    Das ist einfach wunderschön!
    Liebe Grüße an Tiger und ihr Frauchen,
    Anja mit Nelly & Mikey

  8. Patsy 19. September 2010 um 12:09

    Ich freu mich so für die „Dame“ und hoffe dass das neue Zuhause ihrer Entwicklung einen zusätzlichen schub verleiht! 😀

  9. Raphaela 19. September 2010 um 15:06

    Habs grad schon im Schnurrblog gelesen, toll, dass endlich wieder ein heimatloser Schützling ein schönes Zuhause gefunden hat 😉

  10. Nine 19. September 2010 um 20:10

    Ich freu mich auch für Tigerin! Eine bessere Nachricht könnte es heute gar nicht geben! So gibt es für jeden Topf das passende Deckelchen! Einfach wunderbar! 🙂

  11. Stefanie 20. September 2010 um 07:44

    Das ist großartig!!!! Ich freu mich wie Bolle!!!
    Einfach wunderbar, danke 🙂

  12. datmo 20. September 2010 um 15:43

    fantastisch… schön, auch mal eine so positive nachricht zu lesen…
    dann kann man den beiden nur viele schöne kuschel/streichelstunden wünschen…

  13. Jenny 20. September 2010 um 20:39

    Ach ist das schön zu lesen =) Hab schon wieder Pipi in den Augen *____*

  14. Vanessa 21. September 2010 um 15:56

    Das ist so eine rührende Geschichte. Ich hoffe, dass es Tiger jetzt gut gehen wird. Die Katze ist so eine tapfere kleine Kämpferin. ^^

  15. honigschnuetchen 21. September 2010 um 19:05

    oh das ist aber schön für die süße.

  16. Frau Fröhlich 22. September 2010 um 13:11

    Was für eine wundervolle Nachricht.
    Ich hoffe sehr, dass dies jetzt ihr Zuhause auf Lebenszeit sein wird.

  17. renate 22. September 2010 um 14:47

    Ich kann mich meinen Vorrednerinnen nur anschließen: WAS FÜR EINE GUTE NACHRICHT! Die werde ich gleich mal auf meinem Blog veröffentlichen. Ich freue mich SO SEHR für die hübsche Katzendame!!!

    Ganz lieber Gruß von Renate

  18. Pingback: Die Tiger-Dame hat ein Zuhause gefunden : Das kunterbunte-katzen-blog

  19. Anna 23. September 2010 um 00:11

    Tiger´s Kampfgeist wurde endlich belohnt 🙂
    Morgen gehe ich sie besuchen und freu mich schon! Vermisse die kleine Nervensäge doch sehr…meine Miezen allerdings gar nicht 😉
    Werde Ihr und Inge euren guten Wünsche ausrichten!
    Nochmal DANKE für alles!
    LG Anna

  20. Anna 24. September 2010 um 12:48

    Hallo
    mein Tigerbesuch gestern war ein absoluter Reinfall oder ein voller Erfolg…Tiger scheint es so gut zu gehen, dass sie mich mit Ignoranz gestraft hat und sich unters Sofa verzogen hat. Vielleicht lag es auch an der kleinen Tochter(5 Jahre) von einer Freundin, die ich dabei hatte, die ein großer Tigerfan ist, die kleine war gestern etwas laut und ungestüm vor lauter Wiedersehensfreude…aber ich möchte mir nix schön reden. Tiger kann offensichtlich auf mich verzichten und scheint sich sicher und wohl zu fühlen.
    Deshalb auch keine tollen Fotos….oder wollte ihr ein Bild von meinem enttäuschten Gesicht oder wie ich unter dem Sofa liege und um Aufmerksamkeit bettel…. 😉
    ich denke nicht.
    Auch wenn ich etwas traurig war, die Freude überwiegt definitiv!
    LG Anna

  21. Sylvia 24. September 2010 um 14:02

    Hey Anna, für dich muss das auf einer Seite wirklich enttäuschend gewesen sein 😕 Aber was hättest du denn gemacht, wenn Tiger dir nur gezeigt hätte, das sie wieder mit will, weil sie sich nicht wohl fühlt. Ich glaube, das würde dich mehr mitnehmen, hm?
    Und jetzt werde ich dich mal schocken!
    Ja, wir wollen Bilder von dir sehen, wie du unter dem Sofa liegst, was denkst du denn? :mrgreen: Also, ich auf alle Fälle!
    Es ist einfach schön zu hören, dass Tiger sich so wohl fühlt, da hat eine lange Suche wirklich ein total schönes Happy End 🙂

  22. Nine 25. September 2010 um 11:22

    Eine richtig schöne Geschichte. Sowas geht mir immer sehr nah.
    Aber schön, das nun alle glücklich und zufrieden sind.
    Tiger ist auch eine sehr schöne Katze.
    Ich wünsche allen weiterhin alles alles Gute!

  23. honigschnuetchen 28. September 2010 um 21:05

    wow das freut mich total.
    hoffe sie kann da für immer bleiben

  24. Bettina 29. September 2010 um 10:08

    So schön zu lesen – für mich ist das Ganze aber auch nochmal eine Warnung an alle Katzenbesitzer vor Kippfenstern. Mein Schwager hatte mit seiner Miez ein ähnlich schlimmes Erlebnis, passiert leider öfter als man denkt.

    Ich freue mich für Tiger und über alle, die ihr behilflich waren – und sind.

  25. renate 29. September 2010 um 15:44

    Ich denke auch, dass es VIEL besser ist, dass Tiger sich nicht um dich kümmert, sondern ihr neues Zuhause vorzieht.
    Wäre es umgekehrt, wärst du bestimmt schweren Herzens nach Hause gefahren. Aber so weißt du, dass es ihr gut geht.
    Ich freue ich SO SEHR darüber!

    Vielen Dank für Euer Engagement!!!

    Liebe Grüße – Renate

  26. Anna 7. Dezember 2010 um 00:09

    Hallo alle zusammen,
    wollte mich nur nochmal melden und allen eine schöne Adventszeit wünschen! Tiger geht es blendend und als sie letztens ein Wochenende versorgt habe, war sie auch wieder ganz die alte und hat sich gefreut mich zu sehen. Also solange Inge dabei ist bin ich abgemeldet, aber als „Ersatz“ bin ich herzlich willkommen 😉 so ist die kleine Diva halt 🙂
    Morgen gehen wir (also Inge und ich) auf den Weihnachtsmarkt und vielleicht male ich Tiger auch eine Weihnachtswindel :)- wenn ich es zeitlich schaffe- das gibt es dann auch ein Foto für Euch!
    LG Anna

  27. Marlene 7. Dezember 2010 um 11:06

    🙂 Schön das es Tiger(in) so gut geht und sich anscheinend direkt in Inge verliebt hat 🙂
    Ein Foto wäre toll und natürlich dann auch auch von der Unikat-Weihnachtswindel 🙄

    LG
    und Tiger(in) Kinnkrauler
    Marlene

  28. Sylvia 7. Dezember 2010 um 13:17

    Anna 🙂 Danke, dass du dich nochmal meldest!
    Ich freue mich riesig über diese Neuigkeiten und kann mich Marlene nur anschliessen: Über ein Photo (von Tiger und ihrer Weihnachtswindel) würde ich mich riesig freuen, und ich würde es dann natürlich auch hier auf dem Blog (für alle Tiger-Fans) veröffentlichen 😉
    Dir auch eine schöne Adventszeit! 🙂

  29. Pingback: Tiger(in) hat ein neues Zuhause… | Melly Cats

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: