Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Monatsarchive: März 2011

Balou heute morgen …

Es wird langsam noch einmal Zeit für Photos von der Rasselbande …
und direkt heute morgen bot sich mir ein gutes Motiv …
noch mal wieder ein typischer Balou 😉

Man sieht auf dem Bild sogar seinen rosa Schwabbelbauch :mrgreen:

Ein Riesenschreck am Dienstag …

Was den gestrigen Tag betrifft, so habe ich nicht nur gute Nachrichten 😕 Meine Muckl hatte gestern einen Krampfanfall, der ca. 15 Sekunden dauerte und ich gebe zu … mein Herz stand kurz still! Sie lag im Wohnzimmer im Sessel und schlief und auf einmal gab sie einen sehr merkwürdigen Ton von sich und viel vom Sessel und zwar mitten auf das Gesicht, denn ihre Gliedmassen versagten regelrecht. Ich bin dann sofort hin, nahm sie auf den Arm, aber sie wehrte sich in regelrechter Panik. Ich war so hilflos 😥 So was habe ich noch nie erlebt und habe demnach auch keinerlei Erfahrung. Aus dem Bauch heraus packte ich sie im Nacken und sprach sie hart an. Da war sie wieder … lief dann auf noch wackeligen Beinen ins Schlafzimmer und verschwand oben auf dem Kratzbaum. Und auf einmal war sie wieder völlig normal. Als ich sie streichelte, schnurrte sie und sie nahm sogar zwei Leckerchen.

Ein Anruf bei der Tierärztin verstärkte meinen Verdacht, dass es sich um einen epileptischen Anfall gehandelt haben könnte. Aber es gibt noch andere Möglichkeiten … Gehirn, Herz oder ein neurologisches Problem. Ich soll jetzt Buch über diese Anfälle führen und wenn sie häufiger auftreten sollten, muss Muckl komplett auf den Kopf gestellt werden. Es kann sich aber auch um eine einmalige Sache gehandelt haben.

Wenn ich das ganze nicht mitbekommen hätte würde mir an Muckl nichts auffallen, sie ist wie immer. Aber wer weiss, vielleicht war das nicht der erste Anfall? Ich kann nur abwarten, beobachten und natürlich positiv denken …

Hat jemand von euch Erfahrung mit solchen Anfällen?

3, 2, 1 … meins! *yeah* :-)

Erst einmal möchte ich mich an dieser Stelle noch einmal bei allen bedanken, die mir in der vergangenen Zeit kräftig die Daumen gedrückt haben! Ihr seid einfach klasse! 🙂

Heute ist die endgültige Entscheidung gefallen … ich habe mein Traumhäuschen gefunden! Das wusste ich zwar bereits seit vergangener Woche aber seit heute steht die Finanzierung. Und das war gar nicht so klar, denn mein Traumobjekt ist teurer als es eigentlich geplant war. Aber es klappt, ich kann euch gar nicht sagen, wie glücklich ich bin 🙂

Jetzt fängt irgendwann die Arbeit an … aber das Ziel ist der Weg … und irgendwann kann ich sagen

My home is my castle

Und wer noch weiter Daumen drücken mag … aber dazu später mehr 😉

All´ meine Wege

Es gibt keinen Song, der meinen heutigen Tag besser umschreiben kann als dieser …
Morgen fällt die Entscheidung für ein neues Leben, in dem ich mir – hoffentlich – (m)einen Traum erfüllen kann.
Ich würde mich freuen, ihr denkt morgen an mich … der Tag könnte den Rest meines Lebens bestimmen 😉

Mehr von diesem Beitrag lesen

Bericht vom Hausbesuch

So, jetzt wird es aber Zeit vom Hausbesuch unserer Tierärztin zu berichten, schließlich habe ich euch jetzt lange genug vertröstet …

Die ganze Aktion startete mit Stronzo, da er der stressanfälligste ist. Ich habe auch relativ gut geschafft ihn „einzufangen“, als er dann aber sah, daß drei Personen in der Küche auf ihn warteten, war aus. Ich war im Nullkommanix naß geschwitzt und meine Jeans nass, denn Stronzo pieselte aus Angst los. Trotz allem konnten wir den Gesundheitscheck und die Impfung bei ihm bewältigen. Er hat sich auch schnell wieder von dem Streß erholt.

Als nächste war Biene an der Reihe, bei ihr funktionierte – trotz Knurren, Fauchen und einer „Flaschenbürste“ – alles problemlos. Sie hat halt eine große Klappe hinter der nicht sehr viel steckt 😉

Dann war Muckl dran. Als erstes schaute sich die Tierärztin die „Beule“ über ihrem linken Auge an. Aus der enzündeten Talgdrüse war eine harmlose Zyste geworden. Sie wurde mit einer Kanüle angestochen und ausgedrückt. Ich werde die Stelle weiterhin mit der Zugsalbe Wedederm behandeln. Inzwischen ist die Stelle auch schon viel kleiner geworden. Danach wurden Muckl´s Analdrüsen überprüft, aber hier war alles in Ordnung. Zum Schluß wurde noch geimpft und Muckl war wieder entlassen.
In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass ich vergessen habe von Muckl´s Blutabnahme zu berichten, denn die Schilddrüsenwerte mussten wieder kontrolliert werden. Ebenfalls wurde ein Nierenprofil erstellt. Es ist alles in Ordnung, der Schilddrüsenwert ist sogar regelrecht optimal.

Damit waren die Impfungen bei den Katzen abgeschlossen und Pascha´s Auge wurde kontrolliert. Auch hier gute Nachrichten, der Fleck auf seinem Auge ist unverändert.

Dann wurde – aufgrund des Durchfalles – bei Chanel der Bauch abgestastet, aber er war völlig weich. Allerdings bekam sie die Woche erneut Durchfall, wenn auch nicht so schlimm wie am vergangenen Sonntag. Die Vermutung meiner Tierärztin, dass es sich um ein Fellballenproblem handelt, hat sich bestätigt. Sie bekommt jetzt täglich eine ordentliche Portion Malzpaste und ihre Verdauung ist wieder normal.

Jetzt waren die drei Langohren an der Reihe.

Wir fingen mit Leo an und er ließ alles total lieb über sich ergehen. Er wurde geimpft und an den Vorderpfoten ein paar Krallen gekürzt und in den Ohren wurden kleine Krusten festgestellt. Ich habe jetzt ein paarmal mit Surolan behandelt und die Krusten sind verschwunden.

Als nächstes war Strubbel an der Reihe, die der ganzen Aktion nichts abgewinnen konnte und sich demnach mal wieder von ihrer schlechtesten Seite zeigte. Auch hier wurde geimpft und ein paar Krallen an den Vorderpfoten gekürzt. Bei ihr muss ich das Fressverhalten beobachten, denn sie hat bei den Backenzähnen eine kleine Unebenheit. Sollte sie Probleme beim Fressen bekommen, muss die Stelle abgeschliffen werden.

Als letzter war Teddy an der Reihe, der sofort das Herz der Tierärztin eroberte. Alle Hände, die sich ihm boten, leckte er hingebungsvoll ab. Auch er hat eine kleine Unebenheit im Bereich der Backenzähne und muss ebenfalls beobachtet werden und auch er bekam ein paar Krallen an den Vorderpfoten geschnitten. Dann wurde er noch geimpft und wurde wieder entlassen.

Alles in allem ein eher stressfreier Hausbesuch 🙂