Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Bericht vom Hausbesuch

So, jetzt wird es aber Zeit vom Hausbesuch unserer Tierärztin zu berichten, schließlich habe ich euch jetzt lange genug vertröstet …

Die ganze Aktion startete mit Stronzo, da er der stressanfälligste ist. Ich habe auch relativ gut geschafft ihn „einzufangen“, als er dann aber sah, daß drei Personen in der Küche auf ihn warteten, war aus. Ich war im Nullkommanix naß geschwitzt und meine Jeans nass, denn Stronzo pieselte aus Angst los. Trotz allem konnten wir den Gesundheitscheck und die Impfung bei ihm bewältigen. Er hat sich auch schnell wieder von dem Streß erholt.

Als nächste war Biene an der Reihe, bei ihr funktionierte – trotz Knurren, Fauchen und einer „Flaschenbürste“ – alles problemlos. Sie hat halt eine große Klappe hinter der nicht sehr viel steckt 😉

Dann war Muckl dran. Als erstes schaute sich die Tierärztin die „Beule“ über ihrem linken Auge an. Aus der enzündeten Talgdrüse war eine harmlose Zyste geworden. Sie wurde mit einer Kanüle angestochen und ausgedrückt. Ich werde die Stelle weiterhin mit der Zugsalbe Wedederm behandeln. Inzwischen ist die Stelle auch schon viel kleiner geworden. Danach wurden Muckl´s Analdrüsen überprüft, aber hier war alles in Ordnung. Zum Schluß wurde noch geimpft und Muckl war wieder entlassen.
In diesem Zusammenhang fällt mir ein, dass ich vergessen habe von Muckl´s Blutabnahme zu berichten, denn die Schilddrüsenwerte mussten wieder kontrolliert werden. Ebenfalls wurde ein Nierenprofil erstellt. Es ist alles in Ordnung, der Schilddrüsenwert ist sogar regelrecht optimal.

Damit waren die Impfungen bei den Katzen abgeschlossen und Pascha´s Auge wurde kontrolliert. Auch hier gute Nachrichten, der Fleck auf seinem Auge ist unverändert.

Dann wurde – aufgrund des Durchfalles – bei Chanel der Bauch abgestastet, aber er war völlig weich. Allerdings bekam sie die Woche erneut Durchfall, wenn auch nicht so schlimm wie am vergangenen Sonntag. Die Vermutung meiner Tierärztin, dass es sich um ein Fellballenproblem handelt, hat sich bestätigt. Sie bekommt jetzt täglich eine ordentliche Portion Malzpaste und ihre Verdauung ist wieder normal.

Jetzt waren die drei Langohren an der Reihe.

Wir fingen mit Leo an und er ließ alles total lieb über sich ergehen. Er wurde geimpft und an den Vorderpfoten ein paar Krallen gekürzt und in den Ohren wurden kleine Krusten festgestellt. Ich habe jetzt ein paarmal mit Surolan behandelt und die Krusten sind verschwunden.

Als nächstes war Strubbel an der Reihe, die der ganzen Aktion nichts abgewinnen konnte und sich demnach mal wieder von ihrer schlechtesten Seite zeigte. Auch hier wurde geimpft und ein paar Krallen an den Vorderpfoten gekürzt. Bei ihr muss ich das Fressverhalten beobachten, denn sie hat bei den Backenzähnen eine kleine Unebenheit. Sollte sie Probleme beim Fressen bekommen, muss die Stelle abgeschliffen werden.

Als letzter war Teddy an der Reihe, der sofort das Herz der Tierärztin eroberte. Alle Hände, die sich ihm boten, leckte er hingebungsvoll ab. Auch er hat eine kleine Unebenheit im Bereich der Backenzähne und muss ebenfalls beobachtet werden und auch er bekam ein paar Krallen an den Vorderpfoten geschnitten. Dann wurde er noch geimpft und wurde wieder entlassen.

Alles in allem ein eher stressfreier Hausbesuch 🙂

Advertisements

5 Antworten zu “Bericht vom Hausbesuch

  1. ute42 27. März 2011 um 15:23

    Dann ist ja alles gut vorüber gegangen und es gab überhaupt keine schlechten Nachrichten. Das freut mich.

  2. engelundteufel 28. März 2011 um 11:36

    Hey,
    wir mögen die Tierärztin gar nicht, besonders die Autofahrt dahin nicht. Wenn die zu uns kommen würde, würden wir uns alle so klein machen, dass uns keiner findet. Aber alle haben es gut überstanden, das ist schön. Nun ist hoffentlich erst mal ein wenig Ruhe. Wir wünschen gute Gesundheit für die Vier- und die Zweibeiner.
    LG Engel, Teufel, Franzi und Fine

  3. Trixie 28. März 2011 um 14:49

    Hallo Sylvia,

    schön, daß alles so positiv verlaufen ist.

    Teddy hatte in der Vergangenheit häufiger Zahnspitzen, die ihm bei den Grunduntersuchungen entfernt wurden, und 2x hat er unter Inhalationsnarkose die Zähne gekürzt bekommen. Es wäre ganz gut, wenn Du das immer bei den Impfterminen kontrollieren lassen könntest. 😉

    Liebe Grüße
    Trixie

  4. Sylvia 28. März 2011 um 16:07

    @Ute:
    Stimmt, eigentlich alles positiv 🙂

    @engelundteufel:
    Danke für die Wünsche! 🙂

    @Trixie:
    Klar mache ich das, und wenn ich merke, dass er Probleme beim Fressen bekommt, wird er sofort der Tierärztin vorgestellt. Aber momentan frisst er wie ein Scheunendrescher 😉

  5. Terragina 28. März 2011 um 19:35

    Oh wie schön, auch wenn`s ein paar Kratzer und Widerstand gab. Das Wichtigste ist doch, dass die Fellband gesund ist – freut mich sehr zu lesen!

    Hoffentlich bleibt das jetzt auch so, ich wünsche es Dir so sehr!

    Sei lieb gegrüßt von Kerstin

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: