Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Du hast das Recht, du zu sein!

Bei Sabine wurde ich auf ein Buch aufmerksam … „Grundrechte – ein Manifest“ von Ulrich Schaffer. Die von Sabine – aufgrund eines sehr traurigen aktuellen Anlasseszitierten Texte sprachen mich sehr an und so googelte ich nach diesem Buch. Bei amazon hat man die Möglichkeit einen „Blick ins Buch“ zu werfen und ich fand weitere interessante Stellen …

In dir gibt es eine ganze Welt,
die ernst genommen werden will.
Kennst du sie?
Es gibt dich in dir,
anders als du nach außen erscheinst.
Kennst du deine Bedürfnisse,
Erkenntnisse, Wünsche und Träume?
Sie haben ein Recht,
von dir wahrgenommen zu werden.
Sie gehören zu dir.

aus „Grundrechte – ein Manifest“ von Ulrich Schaffer, Seite 15

So mancher Mensch, der Tag für Tag mit seiner Oberflächlichkeit und Ignoranz durch die Weltgeschichte läuft sollte sich diese Fragen mal stellen anstatt sich mit irgendwelchen unwichtigen und völlig sinnlosen Beschäftigungen abzulenken 😉

Für mich persönlich wird das ganze sehr gut durch folgenden Text ergänzt, der mich total anspricht und meinen Artikel „Einhandsegler … oder: Mut ist relativ!“ sehr schön und sinnvoll ergänzt.

Oft hast du dich gefragt, wer du bist.
Du hast andere gefragt
und ganz unterschiedliche Antworten bekommen.
Du hast gespürt, dass sich etwas in dir regt,
etwas Eigenes, Unauswechselbares.
Du bist dem nachgegangen,
aber du hast dich nicht getraut, es zu entwickeln;
Du hasttest Angst vor deinem eigenen Mut.

Du hast gelesen und geforscht,
hast Biographien anderer studiert,
du hast deine eigene Familie beobachtet,
um dich selbst besser zu verstehn,
und bist doch immer wieder zu dir zurückgekommen.
Und am Ende hast du gemerkt, dass du nur dich hattest,
dein Leben, deinen Weg, deine Entscheidungen.

Wenige haben dir geholfen,
Dein Leben selbst zu führen.
Viele haben dir Ratschläge gegeben,
wie sie es machen würden.
Jetzt bist du dran.
Du kannst dein Leben in die Hand nehmen,
kannst entscheiden, wie du leben willst,
kannst dich wehren gegen die,
die für dich entscheiden wollen.
Du entscheidest. Es ist dein Leben.

aus „Grundrechte – ein Manifest“ von Ulrich Schaffer, Seite 17

Advertisements

6 Antworten zu “Du hast das Recht, du zu sein!

  1. ute42 2. Juni 2011 um 10:30

    Das ist wunderbar, liebe Sylvia. Genau auf diesem Weg befindest du dich gerade. Auch mir sprechen diese Worte aus dem Herzen. Ich bin ja nun schon etwas älter und sehe das genau so. Erst war ich Tochter, dann war ich Ehefrau und jetzt bin ich I c h .

    • Sylvia 2. Juni 2011 um 10:52

      Ute, du bist vielleicht an Jahren älter … aber ansonsten kann ich nur sagen, ich kenne viele, die an Jahren jünger und in ihrem Denken und Tun so viel älter sind als du! 🙂
      Dein letzter Satz stimmt mich nachdenklich und je mehr ich drüber nachdenke umso mehr kann ich ihn unterstützen. Auch ich habe mein Leben lang versucht immer allen alles Recht zu machen. Das mache ich jetzt lange nicht mehr in dieser Ausgeprägtheit, denn erstens bleibt man dabei selber auf der Strecke und zweitens kann man es den Menschen sowieso nie recht machen.
      Du hast den Weg schon vollendet und ich gehe ihn gerade und mir geht es gut dabei! 🙂

  2. Sabine 2. Juni 2011 um 15:42

    Daran hatte ich nie gedacht, mal nachzuforschen, was es mit Ulrich Schaffer auf sich hat.
    Meine Güte, der Mann erschlägt einen regelrecht mit ausgesprochenen Tatsachen, für die man selbst keine Worte findet.
    Aber er hat Recht, denn verlasse dich nie auf andere, nur auf dich selber und deine Gefühle.
    Vor Jahren war ein ähnliches Buch mein Begleiter: „Die Kraft des positiven Denkens“ von Norman Vincent Peale. Das Taschenbuch ist inzwischen total zerknittert und an zig Seiten kleben gelbe Zettel. Es wurde mir von einem (wahren) Freund empfohlen und hat mir seinerzeit tatsächlich helfen können, da man in angespannten, verzweifelten und entmutiigenden Situationen einen Tunnelblick bekommt.

    Aber auch wieder ein schöner Zufall, Sylvia, oder? Selbst ich sagte: „Boah, hast Du Mut.“ Und siehste, die Bestätigung Deines Entschlusses folgt nur kurze Zeit später. 😉

    LG, Sabine

    • Sylvia 3. Juni 2011 um 06:54

      Ich glaube, ich werde mir das Buch von Ulrich Schaffer irgendwann zulegen.
      Ich habe übrigens auch so ein Buch, das mich ständig begleitet. Es heisst „Sorge dich nicht, lebe!“ von Dale Carnegie. Auch hier kleben Zettel an den Seiten und es ist gespickt mit Notizen.

      Ja, ich und „mein Mut“ 😉 Ob Mut, Leichtsinn oder was auch immer, ich habe es kein bisschen bereut, im Gegenteil! 😉

  3. fitundgluecklich 3. Juni 2011 um 19:49

    ich hab meine auszeit in amerika gerade dafür genutzt wieder ein bisschen mehr ICH zu werden – ich bin mir irgendwie am weg von pubertät, langer beziehung, ausbildung, arbeit, stress…abhanden gekommen, aber ich kann vermelden ich habe mich in den letzten 2 monaten wieder gefunden, ich bin mehr ich als jemals zuvor glaube ich (denke mit dem alter wird das leichter?!) – klingt jedenfalls nach einem tollen buch!! danke!

    • Sylvia 4. Juni 2011 um 09:55

      Ja, so eine Auszeit muss irgendwann einmal sein, deine war natürlich ganz besonderer Natur 😉 ich freue mich zu hören, dass es dir so gut getan hat, mach weiter so! Und ja, ich denke schon, dass „Ich“ sein mit dem Alter einfacher wird. Man hat viele Erfahrungen gemacht … gute wie schlechte, und die prägen und das führt dazu, dass man die Dinge im Laufe der Zeit anders betrachtet. Natürlich nur, wenn man es auch zulässt 😉

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: