Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Stöckchen: Das innere Kind

Bei Malina – My Bloggarden – fand ich vor längerer Zeit dieses Stöckchen und hatte es die ganze Zeit als markierten Artikel im Reader. Jetzt werde ich es mal abholzen 😉

1.Wenn Du Dir ein Spielzeug zu Weihnachten wünschen würdest, was wäre das?
Mill Village Raid“ von LEGO oder die „Wildpflegestation“ von Playmobil 🙂

2. Wenn Du Deine erwachsene Vernunft für ein paar Stunden abschalten könntest, was würdest Du dann am liebsten anstellen?
Überreife Holunderbeeren auf die frische und zum Trocknen aufgehängte (Bett-)Wäsche der Nachbarn pfeffern (habe ich früher zusammen mit den Jungs aus der Nachbarschaft wirklich mal gemacht :oops:)

3. Welcher ist Dein Lieblingskinderfilm?
Das Dschungelbuch

4. Was für ein Märchen bekämst Du am liebsten von Deinen Eltern vorgelesen?
Ich mochte Märchen noch nie!

5. Was für ein Kinderlied kannst Du noch auswendig?
Die Titelmusik von Biene Maja, Pippi Langstrumpf und dem rosaroten Panther :mrgreen:

6. Was Du als Kind schon immer tun wolltest, es aber nie durftest?
Anfang der 80er-Jahre war es „in“ eine farbige Strähne in den Haaren zu haben. Ich hätte gerne eine blaue gehabt (was sonst? :mrgreen:), durfte es aber nicht … da war nix zu machen 😕

7. Was wolltest Du als Kind immer werden?
Schreiner oder Tierpfleger 😉

8. Wo würdest Du gerne wieder sein?
Mit meinen Eltern im Urlaub in den Bergen Bayerns.

9. Wenn Du im Schnee spielen könntest, was würdest Du als erstes machen?
Einen Schneemann bauen und/oder Schneebälle werfen.

10. Was war Dein Lieblingskuscheltier?
Hatte ich viele, mein Bett war meistens schon voll bevor ich drinnen lag (O-Ton meiner Mama). Aber mich begleitet seit vielen, vielen Jahren dieser kleine Stoffhund, der auch heute noch das Halsband unserers verstorbenen Dackelmädchens aus Kindertragen trägt.

11. Wie sähe Deine Tapete in Deinem Zimmer aus?
Schön bunt … vielleicht mit Tiermotiven 😉

12. Du sollst Dein Zimmer aufräumen, wie wäre Deine Ausrede?
Keine Ausrede! Nach der ersten chaotischen Phase habe ich immer gerne aufgeräumt bzw. direkt Ordnung gehalten.

13. Wofür würdest Du Dein Taschengeld ausgeben?
Für Comics, Bücher, Lego, Playmobil & Co.

14. Was fandest Du als Kind traurig?
Filme, in denen ein Tier stirbt. Heute übrigens auch noch!

15. Wovor hattest Du als Kind am meisten Angst?
Bis ich es konnte … vor dem Schwimmen.

Wer hat Lust, sich das Stöckchen mitzunehmen? Wenn, dann hinterlasst bitte einen kurzen Kommentar oder setzt ein Track-/Pingback, damit ich lesen kommen kann 😉

Advertisements

4 Antworten zu “Stöckchen: Das innere Kind

  1. Terragina 4. August 2011 um 16:39

    Ein schönes Stöckchen – es hat Spaß gemacht, Deine Antworten zu lesen. Und einige Kinderliedertexte kann ich auch noch aus dem FF.

    Und Du hast als Kind wirklich Ordnung gehalten? Du darfst Dich gerne vertrauensvoll an meine Kiddies wenden – die haben den Dreh noch nicht raus… 😦

    Liebe Grüße von Kerstin

  2. Marlene 4. August 2011 um 22:44

    Meine Tapete sah bemalt aus :mrgeen: und zwei Kuscheltiere habe ich noch, die ich in meinem ersten Lebensjahr bekommen habe. Der eine hat sogar noch an einer kaputten Stelle ein Pflaster aus Kindertagen 🙄 (Jens grinst immer, wenn er die sieht *tzzz*)

    LG
    Marlene

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: