Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Was ist Tierliebe? ;-)

Ein Beispiel dafür kann ich euch geben, aber mal von Vorne …

Freitagnachmittag – ich muss einen Wasserwechsel beim Aquarium machen und habe dafür die beiden Abdeckscheiben aus Glas vom Aquarium entfernt und (wie immer) nebeneinander vor meinen Sessel auf den dicken Berberteppich gestellt. Irgendwann gehe ich zu dem CD-Regal, was seitlich davon steht, um mir eine CD auszusuchen, drehe mich rum … und trete vor eine der beiden Scheiben. Diese scheppert gegen die zweite und … zerbricht. Sch…! Glassplitter und Katzen vertragen sich so überhaupt nicht. Erstmal alle Katzen aus dem Wohnzimmer verbannt und die Türe geschlossen. Ich drehe mich wieder um und sehe auf dem Laminat (ca. 2-3 Meter vom Sessel entfernt!) einen Glassplitter liegen. Das kann doch echt nicht wahr sein, wie weit sind denn diese Splitter geflogen? Smilie by GreenSmilies.com Also erstmal den Staubsauger holen, vor der Türe mehrere motzende Katzen. Zurück im Wohnzimmer habe ich sofort an der Türe angefangen zu saugen Smilie by GreenSmilies.com, und man hörte es mehr oder wenig ständig klirren. Alle Kissen ausgeschüttelt und hochgelegt, den dicken Berberteppich in alle Richtungen abgesaugt. Ok, mit der Hand über den Teppich und … autsch! Also wieder gesaugt, Couch und Sessel abgerückt, Splitter gefunden und wieder gesaugt. Ich hatte so eine Panik, dass einer von meinen Tigern sich einen Glassplitter in die Pfote treten könnte … oder schlimmer noch: Ihn ins Maul zu nehmen und schlimmstenfalls zu schlucken, das kann ich gar nicht in Worte fassen. Zumal ich so Deppen Katzen wie  Balou und Pascha habe, die alles, was in die Schnute passen auch in diese nehmen Smilie by GreenSmilies.com

Was habe ich also gemacht? Ich habe barfuss den ganzen Teppich abgelatscht! Jawoll! Wer mich jetzt für bekloppt erklären möchte, kann das gerne tun Smilie by GreenSmilies.com Soviel zum Thema Tierliebe …

Advertisements

9 Antworten zu “Was ist Tierliebe? ;-)

  1. ute42 23. August 2011 um 16:35

    Ich kann dich verstehen 🙂 Lieber ein kleiner Splitter im eigenen Fuß als eine verletzte Katze. Das ist überhaupt nicht bekloppt sondern vernünftig. Jetzt hoffe ich, dass du alle Splitter mit Staubsauger und Hände und Füßen entfernen konntest.

  2. Melly 23. August 2011 um 17:26

    Keine Sorge, dann wäre ich auch bekloppt ;). Ich finde es vernünftig, so wie Du gehandelt hast, ok, ich gehe immer noch mit der Hand über den Boden, um zu prüfen, ob da noch was ist. Auf die Idee mit nackten Füßen zu testen, bin ich noch nicht gekommen ;). Du hast alles richtig gemacht :).
    LG Melly

  3. Malina 23. August 2011 um 18:27

    Ich hätt‘ genau das selbe getan!

    LG
    Malina!

  4. GZi 23. August 2011 um 19:04

    So mach ich das auch, Herr Hund Anton muss auch alles testen, ob es fressbar ist …

  5. fitundgluecklich 23. August 2011 um 22:26

    ach das ist süß!!! ich versteh das, für dich ist so ein kleiner splitter ja auch weniger schlimm als für die katzen – gott sei dank hast du keinen „gefunden“ 😉

  6. Marlene 23. August 2011 um 22:53

    Kenne ich 🙄

    Uns war einmal eine Glühbirne (!) explodiert und habe danach auf allen vieren den Raum abgetastet

    LG
    Marlene

  7. engelundteufel 24. August 2011 um 12:59

    Das können wir gut verstehen, bei uns wäre das ähnlich.
    Früher als der Murmel noch lebte, der aus Herzenslust immer Gläser von der Küchenarbeitsplatte geworfen hat, war das bei uns auch schon so und jetzt mit fünf Rackern, passiert halt auch oft was und wir sind immer hinterher alles gefährliche sofort zu entfernen. Das lästigste ist aber: Die neugierigen Biester kommen auch immer gleich gucken. Grrr. Dicker Teppich ist bei uns aber nicht drin – zum Glück.
    Aber was soll ich dir sagen, selbst nach Murmels Tod haben wir immer noch Glasscherben in den Ritzen gefunden. Die Teile sind echt unberechenbar.

    Bist ne tolle Katzenmama und gar nicht bekloppt 🙂
    LG Georg und Anja

  8. Frau Fröhlich 26. August 2011 um 16:46

    *looool* also das habe ich auch noch nicht gebracht Sylvia.
    Ich hoffe nach stundemlangem Saugen immer, dass meine Argusaugen nix übersehen haben 🙄

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: