Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Ein wenig neue „Technik“ für´s Aquarium

Bei mir läuft seit vielen Jahren ein Thermofilter von EHEIM (professionel 2324). Für den Umzug hatte ich eigentlich geplant folgende vorhandenen Teile auszutauschen:

Ansaugrohr mit Ansaugkorb
Überlaufbogen mit Düsenrohr

(Ein Klick vergrößert das Bild)

Nach so vielen Jahren sehen die Kunststoffteile einfach nicht mehr sehr schön aus und schwer zugängliche Stellen bekommt man überhaupt nicht mehr sauber. Da die Zeit fehlte habe ich die ganze Aktion verschoben, aber jetzt ist es endlich soweit. Inzwischen hat EHEIM sogenannte Installationssets auf den Markt gebracht und die für die meine Schläuche (12/16 mm) passenden habe ich mir heute bestellt:

EHEIM InstallationsSET 1 (Saugseite)
als Ersatz für das Ansaugrohr mit Ansaugkorb

Modulares Installationsset zum problemlosen Anschluss an alle Außenfilter. Sichere und wasserdichte Schlauch- und Installations- Set1-Verbindung.
Mit diesem neuen Zubehör-Set lassen sich alle Außenfilterfabrikate mit Schlauchdurchmessern von 12/16 bzw. 16/22 mm im Ansaugbereich perfekt optimieren. Die steckbaren Verbindungen sorgen dabei für einen stabilen Anschluss mit variabler Montage und gezielter Funktion. Das Eheim InstallationsSet 1 verbessert die Ansaugwirkung über seine strö-mungsgünstige Rohrleitung und den kompakten Überlaufbogen, der mit einer praktischen Schnelltrennkupplung ausgestattet ist. Gleichzeitig kann das Set als Ansaughilfe für den Außenfilter eingesetzt werden, wenn dieser über eine Absperrmöglichkeit im Saugbereich verfügt. Anderenfalls wird dort ein zusätzlicher Absperrhahn montiert. Die verschließbare Öffnung im Überlaufbogen dient außerdem zur bequemen Reinigung von Rohren und Schläuchen.

EHEIM InstallationsSET 2 (Druckseite)
als Ersatz für den Überlaufbogen mit Düsenrohr

Ideal zur individuellen Gestaltung der Ausströmrichtung. Sichere und wasserdichte Schlauch-/ InstallationsSet2- Verbindung.
Mit diesem neuen Zubehör-Set lassen sich alle Außenfilterfabrikate mit Schlauchdurchmessern von 12/16 bzw. 16/22 mm im Ansaugbereich perfekt optimieren. Die steckbaren Verbindungen sorgen dabei für einen stabilen Anschluss mit variabler Montage und gezielter Funktion. Im Ausströmbereich sorgt das InstallationsSet 2 für optimale Druckverhältnisse bei variablen Montagemöglichkeiten. Durch die steckbaren Düsenrohre kann der Wasseraustritt den Aquarienmaßen angepasst werden, die Schnelltrennkupplung erlaubt den sicheren Schlauchanschluss, und über die Verschlusskappe am Überlaufbogen lässt sich das Set mühelos reinigen.

Bestellt habe ich die Teile bei ZooRoyal.de da der Preis gut war und ab 19,00 € versandkostenfrei geliefert wird. Bin gespannt, ob alles klappt, denn ich habe dort heute das erste mal bestellt. Sobald die Sachen ankommen wird gebastelt 😉

Advertisements

6 Antworten zu “Ein wenig neue „Technik“ für´s Aquarium

  1. Heike Lütters 24. November 2011 um 13:33

    Hallo Sylvia und
    Ja die Technik, bis vor 5 Jahren kannte ich mich damit auch sehr gut aus!
    Dann blieben immer mehr Hunde bei mir, und ich verschenkte mein 600 Liter Becken mit Piranyas und ein 200 Liter Becken mit Zierfischen! Nartürlich mit allem drum und dran, nichts hab ich mehr – keine Fachbücher nichts mehr!!! Aus Zeitmangel!
    Heute bereue ich das, die Becken waren ein Blickfang in der Wohnung und so beruhigend!
    Aber nochmal alles neu besorgen, und ob ich das alles noch mit den Wasserwerten hinbekäme wage ich zu bezweifeln, bzw. wäre alles neu zu besorgen viel zu teuer!
    Aber ein sehr schönes Hobby!!!!

    Liebe Grüße Heike.

  2. aquariumreport 24. November 2011 um 19:06

    Hi,
    Also ich habe beide schon länger als ein Jahr im betrieb. Zwar ist man etwas eingeschränkt weil man sich nach den Bögen und T Stücke richten muss, aber ansonsten ist es optimal. Vor allem das reinigen ist Super. Oben den Deckel aufschrauben und einfach die Seilbürste reinstecken. Auch der Versand bei ZooRoyal klappt Super, aber da kann ich auch den Zajac empfehlen. Nehmen sich beide nix.

  3. Sylvia 25. November 2011 um 09:10

    @Heike:
    Piranyas? Wow! Ich glaube, ich bleibe lieber bei meinen Skalaren 😉
    War aber sicherlich interessant!

    @aquariumreport:
    Habe heute schon eine Zahlungsbestätigung erhalten und mitgeteilt bekommen, dass die Ware jetzt versendet wird. Scheint also alles gut zu klappen 🙂
    Hm, Zoo Zajac boykottiere ich! Ich sage nur Hunde- und Katzenwelpen 😦

  4. Heike Lütters 25. November 2011 um 23:00

    Ja Sylvia
    Die Pyranyas bewegen sich eigentlich nicht so viel, stehen immer alle zusammen in einer Ecke! Reinigen mit der Hand rein und Scheiben sauber machen, was mit dem Magnet nicht abging war alles kein Problem, man muste sich einfach langsam bewegen, dann schwammen sie einem auch aus dem Weg!
    Gefüttert habe ich sie mit dafür extra hergestellten Pelletfutter, aber auch mit rohen Fleisch, wo sie immer wie wild drüber stürzten!
    Aber das Becken ist sehr eintönig, weil man nicht viel reintun kann, da sie alles kaputt machen!
    Und mir ist passiert, wenn sie in Panik kommen ( ist passiert als ich beim saugen mit dem Rohr gegen die Scheibe stieß ) das die großen Pyranjas über einen kleinen herfielen, und ihm ein wirklich großes Stück aus dem Rücken rausrissen! Dieser Fisch hat aber überlebt!
    Aber da hab ich gemerkt, das diese Fische mit vorsicht zu genießen sind!

    Du hast Scalare! Die sind auch wunderschön! Die hatte ich im Zierbecken mit drin, klappt ja auch nicht immer, weil sie kleiere Fische jagen und fressen können! Bei mir gings gut, da ich sie als klein eingesetzt hatte!

    Hätte ja schon gerne wieder ein Becken! Aber die ganzen Anschaffungskosten! Vielleicht, wenn ich mal im Lotto gewinne!

    Zoo Zajac boykotiere ich überrings auch, aus dem gleichen Grund wie Du!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gruß Heike.

    • Sylvia 26. November 2011 um 09:15

      Piranyas sind sicherlich interessant, aber ich bin ehrlich, für mich wäre das nichts. Es sind nunmal Raubtiere und die gehören m. E. nicht ins Wohnzimmer und ich glaube ich hätte auch keinen Spaß daran. Aber eine Erfahrung war deine Haltung für dich sicherlich.
      Ich habe meine Skalare auch von Baby an, daher gab es nie Probleme mit anderen Fischen. Inzwischen habe ich aber auch ausgewachsene Skalare hinzugekauft, da mir 2 der ursprünglich gekauften verstorben waren. Da ich neben den Skalaren aber nur noch siamesische Rüsselbarben halte gibt es kein Problem. Und ein Wels ist noch im Becken, aber die werden aufgrund ihres Panzers sowieso in Ruhe gelassen. Es bleibt auch immer bei maximal 4 Skalaren, ansonsten ist das Becken mit 200 Litern zu klein, denn Skalare sind revierbildend. Ein oder zwei Welse werde ich mir nochmal aussuchen, aber heute wird sich erstmal um das Becken und den Filter gekümmert. Der Filter steht vor Dreck und ist schon lange fällig und mit ein wenig Glück kann ich gleich auch die bestellten EHEIM-Sets aus der Packstation abholen. Mir wird also heute nicht langweilig 😉
      Falls Du noch mal ein Becken haben möchtest schau doch mal bei eBay oder Kalaydo. Es gibt soviele, die ihre Becken schnell wieder abgeben, weil sie bemerken, dass das Hobby nichts für sie ist. Da kämst du dann recht günstig dran.
      Hätte ich das gewusst … ich habe beim Umzug Becken und Unterschrank zum Sperrmüll gestellt weil ich mich für neue Sachen entschieden habe …

      Zoo Zajac … war klar! Ist ja auch eine Riesensauerei! 😦

  5. engelundteufel 27. November 2011 um 21:13

    Zum Glück brauchen unsere Dosies für uns nicht so viel Technik 🙂

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: