Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Balou war bei der Echokardiografie

Vielleicht erinnert sich der ein oder andere von euch noch daran, dass Balou im Juli diesen Jahres ziemlich krank war. Er hatte sich einen schlimmen Infekt eingehandelt und da die Medikamente nicht so anschlugen wie geplant, wurde er geröntgt. Dabei wurde festgestellt, dass sein Herz sich nicht so deutlich abbildet, wie es sein müsste und auch die Form gab Rätsel auf. Beim Kontrollröntgen Ende August sah das ganze schon wieder bedeutend besser aus, nur die ungewöhnliche Herzform blieb und dadurch entschieden wir, dass Balou auf jeden Fall dieses Jahr noch eine Echokardiografie über sich ergehen lassen müsse. Nachdem Renovierungs- und Umzugsstress nun hinter uns liegen hatten wir vergangene Woche Donnerstag einen Termin zum Herzultraschall und ihr könnt mir glauben: Ich hatte eine Wahnsinnsangst vor dem Ergebnis!

Um 17.00 Uhr schlugen wir in der Gemeinschaftspraxis am Katzberg auf und einige Minuten später kamen wir bereits dran. Frau Köhn freundete sich erstmal mit Balou an und war überrascht über seine Aufgeschlossenheit, denn er hatte sofort vor, sich den Behandlungsraum mal ein wenig näher anzuschauen. Als sie dann noch hörte, dass er gerne Auto fährt, freiwillig in die Box geht und auch das Büro schon mehrmals unsicher gemacht hat, war sie sehr erstaunt. Sie liess sich von mir die Vorgeschichte erzählen und fragte nach Balou´s allgemeinem Befinden, was (wie sie selber sah) sehr gut ist. Balou´s gute Laune änderte sich dann aber schlagartig, als er zurück auf den Behandlungstisch musste. Auch wenn Tierärztin und Tierarzthelferin noch so nett waren, er hatte nun nicht vor, sich festhalten und abhören zu lassen. Während Frau Köhn verzweifelt versuchte, dem Clown das Herz abzuhören, machte dieser einen auf Frettchen und hatte die Lacher (wie immer) auf seiner Seite. Dann wurde es aber richtig ernst. Balou musste sich auf die Seite legen und eine kleine Stelle auf seiner Brust musste geschoren werden. Das sah er jetzt ja nun überhaupt nicht ein, strampelte und grummelte vor sich hin und fing sogar an um sich zu beissen. Zack, hatte er einen Kragen um und sein Unmut stieg ins Unendliche. Wir hatten keine Chance und so wurde eine weitere Tierarzthelferin geholt. Zu dritt mussten wir diesen Löwen halten damit Frau Köhn das Herz schallen konnte. Sie sagte mir, normalerweise erkläre sie direkt beim Schallen aber wir einigten uns darauf, das im „Fall Balou“ auf später zu verschieben. Nachdem er endlich erlöst war setzte Frau Köhn ihn auf den Boden und nun hätte er endlich seine Besichtigungstour machen können, aber er war total beleidigt, ging mir eingerolltem Schwänzchen in seine Box und zeigte uns seinen dicken Hintern 😉

Das Ergebnis der Echokardiografie war sehr gut. Balou hat ein rundum gesundes Herz, was mal gerade beim Perser nicht oft der Fall ist, denn viele Perser kommen schon mit angeborenen Herzerkrankungen zur Welt. Ich kann euch gar nicht sagen, wie erleichtert ich war und bin! 🙂

Wir wurden also als gesund entlassen und ich hatte jetzt einen beleidigten Kater in der Box. Was macht man nicht alles, um diesen kleinen Stinker wieder milde zu stimmen … ich habe einen riesengroßen Umweg nach Hause gemacht weil Balou so gerne Auto fährt und der Plan ging auf. Zuhause angekommen war wieder alles in Ordnung und er hat die ganze Nacht in meinem Arm geschlafen 🙂

Zum Schluß noch zwei Bilder von Balou, die zugegebenermaßen qualitativ unter aller Kanone, aber auch zu schade zum Löschen sind 😉 Der Stinker hat übrigens zwei neue Spitznamen: In der Tierarztpraxis nannte man ihn am Donnerstag „Cremetörtchen“ und unsere nette Nachbarin betitelte ihn gestern bei ihrem Besuch liebevoll „hässlicher Vogel“. Tja, nette Kater haben halt viele Namen! 😉

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche!

Advertisements

8 Antworten zu “Balou war bei der Echokardiografie

  1. Frau Fröhlich 5. Dezember 2011 um 10:16

    Das freut mich sehr, dass es dem „Dicken“ gut geht.
    knuddel den Tatebär doch bitte heute mal von mir 🙂

  2. Trixie 5. Dezember 2011 um 10:28

    Wie Balou war beim Arzt??? Und Du hast nix gesagt??? Ich wußte zwar, daß er „irgendwann mal“ geschallt werden soll, aber nicht wann. Auf jeden Fall freut es mich sehr, daß alles in Ordnung ist.

    Aber eines widerspricht sich: wenn Deine Nachbarin Balou „häßlicher Vogel“ nennt, kann sie nicht „lieb“ sein. 😉 Balou ist nicht häßlich! Er hat nur eine platte Nase. Doch einen schönen Kater kann nichts entstellen. 😉

    Viele Grüße
    und einen ganz dicken Knuddler an Balou
    Trixie

  3. Sylvia 5. Dezember 2011 um 10:33

    @Frauke:
    Mach ich, wenn ich nach Hause komme 😉

    @Trixie:
    Sorry, das war total kurzfristig, morgens angerufen und direkt einen Termin für Nachmittags bekommen 😳 Nicht böse sein, ok? 😉
    Doch, Petra ist lieb, und der „häßliche Vogel“ ist nicht so gemeint wie es sich anhört. Balou und sie haben zusammen gekuschelt und mal ehrlich, auch ich finde die platte Nase nicht gerade schön, zumal sie ihn ja auch „behindert“ 😕

  4. ute42 5. Dezember 2011 um 16:38

    Wie schön, dass Balou gesund ist. Ich musste schmunzeln bei deinem Bericht. Cremetörtchen ist eine herrliche Bezeichnung für ihn. Außerdem ist er nicht hässlich, da muss ich doch sofort widersprechen. Er ist einfach einmalig. Lieb, dass du mit ihm noch einen kleinen Umweg gefahren bist.

  5. Sylvia 5. Dezember 2011 um 18:38

    Ja, Ute, einmalig ist er wirklich. Manchmal ist es sogar schwer ihn mit Worten zu beschreiben. Wenn du nicht so weit weg wohnen würdest, würde ich sagen, komme doch mal vorbei und erlebe ihn live und in Farbe 😉 Frau Köhn hat ihn ja auch zum ersten mal erlebt und meinte, er wäre mehr Hund als Katze 😉 Man muss ihn einfach gerne haben und auch Petra mag ihn sehr! Mein Chef sagte damals auch, Gott ist der häßlich, aber auch soooo süß! Das ist nicht böse gemeint! Diese platten Nasen sind für mich Qualzuchten. Aber er ist nunmal da und ich liebe ihn über alles, machen wir das beste draus, er kennt es nicht anders. Aber wenn ich ehrlich bin, würde ich seinem Züchter/Vermehrer die gleiche platte Nase und die damit verbundenen Qualen wünschen! 😦

  6. Melly 5. Dezember 2011 um 20:05

    Gott sei Dank!!!! Das sind ja mal richtig gute Neuigkeiten. Das freut mich total für Balou und Dich.
    LG Melly

  7. Marlene 5. Dezember 2011 um 22:45

    *höppel*

    Das sind doch gute Nachrichten – super 🙂

    Felix kann Balou verstehen, dass er das nicht alles so mitmachen wollte 🙄 Balou hatte halt ein anderes Ziel bei dem Ausflug gehabt 😉

    LG
    und gebe dem Cremetörtchen mal einen Knuddler von uns 🙂
    Marlene

  8. engelundteufel 6. Dezember 2011 um 12:15

    Da war Balou gab schön angepisst – das wären wir auch. Logisch geht das ja gar nicht, dass das Cremetörtchen auch noch sein schönes Fell hergeben muss, nur weil die Felllosen meinen die müssen da mal ran 🙂
    Aber wir strahlen mit euch um die Wette, dass alles in Ordnung ist.
    LG Engel und Teufel

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: