Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Pascha, Freitag, Wochenende

Endlich Freitag … die Woche hat mich echt mitgenommen, die ständige Angst um Pascha im Hinterkopf, wenn man nicht zuhause und arbeiten ist, schlaucht einfach. Ruhe habe ich wirklich erst, wenn ich zuhause und in seiner Nähe bin. Umso mehr freue ich mich, dass das Wochenende vor der Türe steht!

Heute mittag nur schnell einkaufen und nach Hause zu meinem Sorgenkind. Nachmittags muss ich dann mit ihm in die Tierarzt-Praxis fahren, denn wir haben mal wieder einen (Kontroll-)Termin, bei dem er auch seine wöchentliche Vitamin-B12-Spritze bekommt. Diese wöchentlichen Termine sind mir im Moment mehr als wichtig, denn unsicher bin ich mir nach wie vor. Es bleibt im Moment bei einem ständigen Auf und Ab. Es gibt viele Kleinigkeiten, über die es Grund gibt, sich zu freuen. Aber es gibt auch wieder Tage, da gefällt er mir weniger. Seit gestern nachmittag frisst er wieder schlechter und ich habe jetzt mehrfach beobachtet, dass er „umsonst“ auf´s Klo geht. Das werde ich heute nachmittag auf jeden Fall sagen, was auch immer es zu bedeuten hat.

GB Pics
Ansonsten freue ich mich einfach, zweieinhalb Tage bei Pascha sein zu können und keinen Wecker stellen zu müssen. Das geniesst er übrigens auch immer sehr (-; Tja, und dann … ist am Wochenende endlich mal Bürokram angesagt. Ich muss unbedingt mal die Papiere der ganzen letzten Monate sortieren und abheften. Erst dann kann ich z. B. die Abrechnung für die verkaufte Eigentumswohnung erstellen. Ansporn sollte eigentlich sein, dass ich noch Geld zurückbekomme, aber … na  ja, irgendwie null Bock! Aber vorgenommen habe ich es mir … mal sehen, was daraus wird (-;

Advertisements

4 Antworten zu “Pascha, Freitag, Wochenende

  1. Terragina 6. Januar 2012 um 09:20

    Ich glaube Dir sehr gerne, wie groß die Sorge um Deinen Pascha ist. Nala hat uns ja die letzten Wochen auch nicht gerade gut gefallen. Erst die Sache mit den Zähnen, dann hat sie gehumpelt. Wahrscheinlich hat sie sich versprungen, sagt der Doc. Mittlerweile läuft sie wieder besser und ich glaube, die Sache ist langsam ausgestanden. Dann waren da zwischendurch noch zwei Tage, an denen alle drei gebrochen haben und gefressen hat auch niemand. Aber: Jetzt sieht es aus, als sei alles wieder normal. Ich war auch sehr froh, dass ich noch Urlaub hatte – am Montag ist das allerdings auch vorbei.

    Meine Daumen sind feste gedrückt, dass es mit Pascha aufwärts geht… alles alles Gute!! Fühl` Dich mal gedrückt!

    Viele liebe Grüße von Kerstin

  2. ute42 6. Januar 2012 um 10:03

    Auch ich drücke weiter die Daumen für Pascha. Hoffentlich wird wieder alles gut.

  3. Brigitte 6. Januar 2012 um 13:37

    Hallo Sylvia,
    während Deiner langen Umbauphase habe ich regelmäßig Deinen Blog besucht und die Daumen gedrückt, dass alles gut über die Bühne geht. Ich weiß, wie anstrengend Umzüge sind.
    Es tut mir so leid, dass Du nun in Deinem schönen, neuen Zuhause so große Sorgen um Deinen Pascha hast.
    Wir wünschen Euch alles erdenklich Gute und drücken ganz fest unsere Daumen + Pfoten,
    Brigitte + Nana

  4. engelundteufel 6. Januar 2012 um 20:56

    Ach das mit Pascha gefällt uns ja auch gar nicht. Unsere Fine ist auch mal eine Zeit immerzu umsonst aufs Klo, aber sie hat es selber wieder wegbekommen. Wir drücken für Pascha weiter alle Pfötchen und Daumen 🙂 Schön, dass du dich jetzt zwei Tage um ihn kümmern kannst.
    Viel Spaß mit dem Papierkram – also Krümel und ich könnten dir dabei helfen, aber ob du die danach noch gebrauchen kannst 😉
    LG Engel

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: