Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Erst Fridolin … jetzt Calimero :-)

Nachdem Balou im Dezember auf eine Maus am Meisenring aufmerksam wurde, beobachte ich jetzt seit zwei bis drei Wochen noch eine Farbratte. Sie kommt immer erst spätnachmittags, kurz bevor die Dämmerung eintritt. Anfangs war sie im Gegensatz zu Fridolin, der Maus, sehr scheu. Sobald sich etwas in Fensternähe bewegte huschte sie zurück in den Rhododendron. Mittlerweile hat sie aber wohl bemerkt, dass weder Mensch noch Tier hinter der Scheibe ihr etwas antun können bzw. wollen und so gelang es mir gestern endlich, sie einmal vor die Linse zu bekommen.

Darf ich vorstellen … Calimero Smilie by GreenSmilies.com

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Soviel ich weiss, handelt es sich bei der Farbratte um ein reines Haustier, ich werde mich am Wochenende diesbezüglich einmal schlau machen und Bücher wälzen und das Internet durchsuchen. Wer Rattenerfahrung hat, immer her damit! Mich würde interessieren, ob die Farbratte draussen wirklich überlebensfähig ist, zumal die Temperaturen momentan nachts unter den Gefrierpunkt fallen. Nahrung findet sie ja, wie man sieht. Der Meisenring am Fenster vom Arbeitszimmer wird scheinbar zu 90 % von den Nagern gefressen, einzig ein Rotkehlchen habe ich diese Woche daran gesehen. Meines Erachtens wäre es völlig falsch dieses Tier einzufangen (wenn überhaupt möglich) und in eine Haustierhaltung zu zwingen, was meint ihr dazu?

Übrigens schlägt bei meinen Eltern täglich und fast zeitgleich ebenfalls eine Farbratte auf dem Dachgarten auf. Dort steht ein Vogelhaus auf einem Tisch und die Ratte frisst alles, was die Vögel runterschmeissen. Gestern am spätnachmittag war sie wohl völlig aufgelöst, denn mein Papa hatte nachmittags seinen Ordnungssinn walten lassen und gekehrt. Dieses Tier ist laut meiner Mama sehr scheu. Ich frage mich wirklich, ob es sich bei den Tieren um ausgesetzte Ratten handelt, schließlich ist Weihnachten noch nicht lange her …

Advertisements

7 Antworten zu “Erst Fridolin … jetzt Calimero :-)

  1. Nina 28. Januar 2012 um 09:52

    Ich liebe Mäuschen und dieses ganze kleine Getier (Hamster, Ratten, Degus, Rennmäuse etc.). Aber bei 3 Katzen könnte man die ja niefrei laufen lassen und das fände ich dann doch etwas schade, weil meine Rennmäuse und Hamster immer auch mal raus durften (hin und wieder). Aber manchmal vermisse ich die Knopfaugen schon :/.

  2. Andrea 28. Januar 2012 um 15:53

    schöne bilder !
    zu deinen fragen kann ich mangels wissen nix sagen; mir tat nur grad die ratte bei deinen eltern leid 😉

  3. Sylvia 28. Januar 2012 um 16:08

    @Nina: Hier wohnen acht Katzen und zwei Hamster, geht alles 😉

    @Andrea: Hm, ja mir auch, aber wenn meine Mutter das Wort Ratte hört denkt sie sofort an „Kanalratten“. Schwieriges Thema! Zumindestens jagt sie sie nach meinen Erklärungen nun nicht mehr weg. Vielleicht kriege ich sie ja auch noch dazu einen Meisenring auf den Boden zu legen, mal sehen …

  4. ute42 28. Januar 2012 um 16:21

    Für mich ist auf den Bildern interessant, wie lang sich die Ratte machen kann. Auskennen tue ich mich da leider nicht.

  5. Sylvia 28. Januar 2012 um 18:51

    Ute, Ratten sind wahre Kletterkünstler, daher verstehe ich auch nicht, warum die Ratte bei meinen Eltern nicht auf den Tisch geht …

  6. engelundteufel 31. Januar 2012 um 12:35

    Wow – bei euch ist ja was los 😀 Die lässt es sich echt gut schmecken, die Ratte 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

  7. Frau Fröhlich 3. Februar 2012 um 10:01

    Hmmm, ich frage mich, ob es sich wirklich um eine Farbratte in wildfarben handelt und nicht um eine ganz normale Wanderratte. Äußerlich wüsste ich nicht, wie sie sich großartig unterscheiden *grübel*

    Und eine Farbratte kann unter bestimmten Umständen bestimmt in der freien Natur überleben. Sie sind sehr gewitzt und lernfähig.

    Hach, wenn ich das Bild so sehe, hätte ich schon mal wieder Lust, so ein Schätzchen mein Eigen zu nennen.

    Aber dann denke ich wieder daran, dass sie nur eine so kurze Lebenserwartung haben und ich mich öfter mit dem Thema „Verlust“ auseinander setzen muss, als mir lieb ist 😦

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: