Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Pascha´s Untersuchungsergebnisse

Mit einer kleinen Verzögerung (den meisten dürfte der Grund dafür bekannt sein) hier endlich der mehr als positive Bericht von Pascha´s Kontrolltermin von vergangenem Freitag.

Die Fahrt verlief sehr ruhig, nach der ersten kurzen Aufregung legte sich Pascha auf meine Oberschenkel und döste vor sich hin. Ach ja, er hatte ein neues Trikot an, leider habe ich kein Photo gemacht, das holen wir noch nach, aber alle fanden ihn mal wieder chic (-;

In der Praxis angekommen kamen wir auch ganz schnell an die Reihe und es war schon alles für die Echokardiographie vorbereitet. Frau Köhn liess sich zunächst alles über Pascha berichten und war bereits mit meinen Aussagen sehr zufrieden. Dann wurde Pascha auf die Waage gestellt und es stellte sich heraus, dass er 500 Gramm zugenommen hatte! Super!

Der Versuch, Pascha abzuhören scheiterte zunächst kläglich … nicht, weil Pascha nicht wollte, nein! Er schnurrte, und er hatte auch nicht vor, das aufzuhören (-; Immer wieder bat Frau Köhn meinen kleinen Stinker „Hör doch bitte mal auf zu schnurren, ich kann doch sonst nichts hören!“ Aber den Gefallen tat Pascha uns nicht, schließlich waren ja alle lieb zu ihm, warum sollte er dann aufhören zu schnurren?

Also beschlossen wir, zunächst das Echokardiogramm zu erstellen … auch hier war Pascha superlieb. Das er eine ganze Weile still auf der Seite liegen musste und dabei auch noch festgehalten wurde fand er absolut nicht schlimm … und es wurde weitergeschnurrt! (-;

Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen. Der viel zu große Vorhof vom Herz hatte sich deutlich zurückgebildet. Andere „Defekte“ sind gleich geblieben aber unter dem Strich ist Frau Köhn sehr zufrieden! Die Dosierung seiner Herztabletten war also genau richtig! Aufgrund vorhandener „Turbulenzen“ im Herz würde jetzt normalerweise zusätzlich ein Beta-Blocker gegeben, aber damit möchte Frau Köhn momentan noch warten. In ca. drei Monaten möchte sie die Untersuchung wiederholen und danach entscheiden, wie es weitergeht.

Als nächstes wurde Pascha Blut abgenommen. Auch das liess er wie immer lieb über sich ergehen, allerdings nahm sein Schnurren ab und so konnte er auch endlich abgehört werden. Auch hier ein absolut gutes Ergebnis!

Zum Schluß wurden ihm noch ein wenig die Krallen gekürzt, da er sie teilweise nicht mehr ganz einziehen kann, eine Begleiterscheinung des Alters …

Wir wurden ins Wartezimmer entlassen und warteten auf die Blutergebnisse. Auch hier Entwarnung! Obwohl wir aufgrund des Herzproblems nichts gegen die Niereninsuffizienz machen können bleibt der Kreatininwert stabil. Alle anderen Blutwerte sind für sein Alter und bei seinen Erkrankungen ebenfalls im grünen Bereich!

Frau Köhn hat ihren Sweety mit ganz großer Freude und den Worten entlassen: „Du wirst noch 50!“ (-:

Advertisements

6 Antworten zu “Pascha´s Untersuchungsergebnisse

  1. ute42 30. April 2012 um 09:21

    So nahe liegen Freud und Leid auch in der Tierwelt beieinander.
    Es ist einfach wunderbar, dass es Pascha so gut geht. Ich musste schmunzeln, er hat sich wohl inzwischen so an die Praxis gewöhnt, dass er es dort schnurrend ganz gemütlich findet 🙂

  2. Gabi 30. April 2012 um 10:30

    Das ist ja super! Wegen der Niereninsuffizienz frag doch mal Frau Köhn, ob Pascha Renalzin bekommen darf. Der Name hört sich zwar so an, aber hierbei handelt es sich nicht um ein Medikament! Es ist ein – geschmacksneutrales! – Nahrungsergänzungmittel, das die Inhaltsstoffe im Futter, die für die Nieren schädlich sind, neutralisiert. 1 Hub pro Mahlzeit haben bei der Moppelmieze gereicht. So sind weder Nieren-Diätfutter noch Medikamente nötig und es geht auch auf keinerlei Organe, was wichtig ist, da sie ja schon 20 ist! Wir haben es bei ihr damit geschafft, ihre Nierenwerte wieder in den Normalbereich zu kriegen 🙂 Allerdings muss man Geduld haben, es dauerte ein ganzes Jahr, bis die Werte wieder in Ordnung waren!
    Liebe Grüße,
    Gabi

  3. herzerwaermend 30. April 2012 um 10:30

    Das ist doch endlich mal eine super positive Nachricht. Das freut mich für Pascha und natürlich auch für Dich.
    LG Melly

  4. Frau Fröhlich 1. Mai 2012 um 09:56

    Der Süße hat sich echt noch einmal berappelt und das freut mich so sehr für euch beide. Das macht mich sehr glücklich 🙂

  5. Sylvia 1. Mai 2012 um 16:08

    Danke euch allen für eure Interesse, ist noch lange nicht selbstverständlich! 🙂

    @Gabi:. Auf Renalzin werde ich Frau Köhn ansprechen, habe mich jetzt erstmal schlau gemacht, da Pascha nur TroFu frisst, ist manches nicht so ganz einfach. Aber Renalzin kann auch gut auf TroFu verabreicht werden. Vielen Dank für den Tipp! 🙂

  6. engelundteufel 3. Mai 2012 um 12:25

    Das ist so schön zu lesen, dass es Fortschritte bei Pascha gibt. Wir sind happy. 😀
    Weiter so, Süßer. Den Trick mit dem Schnurren müssen wir uns für den nächsten Termin bei Tante Doc auch merken 😉
    Schnurrer Engel und Teufel

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: