Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

(M)ein Tag in Bildern

Nach Worten ist mir nach vielen Stunden putzen, waschen und Vierbeiner mit Medikamenten versorgen nicht mehr, aber ein paar Bilder habe ich für euch ツ

Muckl geht es jetzt schon besser, was folgende Bilder meines Erachtens auch belegen … und das ist das Wichtigste überhaupt! ツ

Meine Putzaktion aufgrund der Giardien ist im vollen Gange, alleine heute lief hier sieben mal die Waschmaschine. Nicht unbedingt benötige Badteppiche und Katzenkissen wurden gewaschen und in die Waschküche verbannt. Ebenso die drei neuen Teppiche. Ebenfalls abgebaut und gereinigt (desinfiziert) wurden die Trinkbrunnen, Balou´s Planschbecken und zwei Katzentoiletten. Damit fertig wurde das komplette Haus mit Sagrotan geputzt.

Das Haus wirkt nun vielleicht nicht mehr ganz so wohnlich, ist aber in der momentanen Situation weitaus pflegeleichter … da müssen wir jetzt halt allesamt durch ツ

Sollte einer von euch noch Tipps zur Bekämpfung von Giardien haben … immer her damit – Bitte! ツ

Advertisements

7 Antworten zu “(M)ein Tag in Bildern

  1. Anika 24. August 2012 um 16:24

    Giardien sind etwas Ekelhaftes, wir hatten sie gsd hier noch nicht. Aber die Schatzen haben einige Erfahrung damit sammeln müssen und entsprechend einige Tipps: http://dieschatzen.at/katzenwelten/giardien-was-tun/2010/09/08/

    lg und viel Glück, dass ihr sie schnell wieder los habt

    Anika

  2. ute42 24. August 2012 um 20:36

    Puh, ich hab mir das gerade mal angeschaut. Ich wünsche euch von Herzen, dass ihr die Plagegeister bald los werdet.

  3. engelundteufel 25. August 2012 um 21:56

    Au Backe, tut uns leid, dass ihr euch damit plagen müsst. Wir haben zum Glück auch keine Erfahrungen mit den Viechern und wollen sie auch lieber nicht machen.
    Schnurrer Engel und Teufel

  4. Frau Fröhlich 31. August 2012 um 11:39

    Hallo Sylvia,

    Erfahrungen … ja, die kannst du bekommen. Bei unserem damaligen Seuchenvogel Nelson (du erinnerst dich bestimmt), hat zwar nichts geholfen, da sein Immunsystem nicht mitarbeitete, weil Giardien Freund und nicht Feind waren, aber bei unseren anderen habe ich zumindest mit folgenden Mitteln verhindern können, dass sie keine bekamen.

    Silberwasser ins Mäulchen oder wahlweise über das Futter (weiß allerdings nicht mehr, wie oft am Tag) … glaube zu jeder Mahlzeit
    Keine Kohlehydrate füttern … fanden unsere Katzen ganz toll *augenroll*
    Ozon (jeden Tag einen andern Raum für mehrere Stunden dicht machen und das Ozongerät laufen lassen … erspart eine Menge Putzen)
    Alle Liegeflächen abdecken und jeden Tag die Decken auf Kochwäsche waschen (unsere Waschmaschine lief ständig in der Zeit)
    Jeden Tag mit Dampfreiniger Böden säubern, falls kein Ozongerät vorhanden 😦

    Mir fällt bestimmt noch was ein, wenn ich länger darüber nachdenke.

    Zwecks Ozongerät … wir haben uns damals eins gekauft. Ich hätte kein Problem damit, dir das zu leihen. Wenn Interesse, dann schreib mich einfach an !

  5. Sylvia 31. August 2012 um 13:18

    Frauke, zunächst einmal vielen Dank für deine ausführliche Antwort!
    Ein Ozongerät habe ich nicht, einen Dampfreiniger schon (einen Merlin), allerdings habe ich ihn nicht eingesetzt, da die Mega-Putzaktion genau in die heiße Zeit fiel und die Bude eh schon sauheiß war. Ich habe mit „per Hand“ geputzt.
    Interessant ist, von dir ganz andere Tipps zu bekommen als von der Tierärztin. Werde das alles mal noch zusätzlich googlen, auch wegen dem Ozongerät, evtl. würde ich gerne darauf zurückkommen, danke!
    Die erste Panacur-Kur mit fünf Tagen haben wir hinter uns, ebenfalls die fünf Tage Pause. Morgen geht die zweite 5-Tage-Kur los. Muss morgen aber eh mit Muckl zur Blutkontrolle wegen dem T4, da nehme ich schon einmal eine Sammelkotprobe (über drei Tage) von den Kaninchen mit, sollten sie negativ sein, bleibt ihnen evtl. die zweite Kur erspart. Strubbel mit ihren stolzen 10 Jahren stresst das nämlich sehr.
    Nach der zweiten Kur müssen wir noch 21 Tage abwarten, bevor ich eine erneute Kotprobe von Muckl und eine Sammelkotprobe der anderen abgeben kann und die Warterei finde ich echt ätzend.
    Auch ich werde erst Anfang nächster Woche „mein“ Ergebnis bekommen und schlucke seit gestern Abend (evtl. prophylaktisch) ein Antibiotikum, welches auch Giardia lamblia (so heißt es in der Humanmedizin) bekämpft …

  6. Melly 5. September 2012 um 18:53

    Wie sieht es denn zwischenzeitlich bei Euch aus? Giardien bekämpf? Ich habe hier auf jeden Fall alle Daumen und Pfoten gedrückt die ich zur Verfügung habe und drücke auch weiterhin .).

  7. Sylvia 6. September 2012 um 09:17

    Melly, ich weiss es noch nicht. Gestern ging die zweite 5-tägige-Panacur-Kur zu Ende, jetzt müssen wir 21 Tage warten und dann können Kotproben abgegeben werden. Das Warten finde ich total ätzend! Gedrückte Daumen und Pfoten können wir demnach sehr gut gebrauchen – Danke!

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: