Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Die letzten Tage (in Bildern)

Drei Tage kein Artikel … unglaublich, aber irgendwie fehlte mir die Lust und vorhandene Zeit verwendete ich lieber zum Relaxen.

Wie vergangene Woche bereits angedeutet, nimmt es bei uns einfach kein Ende. Erst stellte sich bei Stronzo eine Erkältung ein, Donnerstag bekam Armani Durchfall und Muckl folgte Freitag und erbrach sich auch. Pascha erbrach sich kurz nach dem Aufstehen ebenfalls, allerdings hatte er zuvor getrunken und danach spuckt er schon mal häufiger. Daraufhin beschloss ich, Mittags bei einer Tierarztpraxis vorbeizufahren, die quasi vor der Haustüre liegt, spiele ich doch schon lange mit dem Gedanken, mir eine Praxis in der Nähe zu suchen. Durch den Umzug Ende Oktober 2011 wurde die Entfernung zur „alten“ Praxis länger und mal gerade für ängstliche Katzen wie Flöhchen oder Stronzo ist das ein absolutes No-Go. Um die Tierärztin nicht zu erschlagen (schließlich hat nicht jeder acht Katzen) machte ich eine kleine Aufstellung des Krankheitsverlaufes und nahm sie mit.

Bei dem Gespräch waren natürlich auch die Giardien (mal wieder) ein Thema. Trotz der negativen Kotproben Ende September riet man mir, eine Sammelkotprobe über drei Tage in ein Labor zu geben. Dies geschieht heute Nachmittag. Ich glaube zwar nicht, dass es sich bei der „Geschichte“ jetzt um eine Reinfektion mit Giardien handelt, aber ich möchte es natürlich ausschließen können.

Kleines Update: Auch dieser Giardientest war negativ und demnach ist das Thema jetzt endgültig vom Tisch!  

Muckl hat auch jetzt immer noch weichen Kot und sollte es sich wirklich um einen Virus handeln, könnte es nötig werden ihr ein Antibiotikum zu verabreichen. Jetzt bekommt sie seit Freitag zweimal täglich Diarsanyl  und dreimal täglich Nux vomica-Homaccord® ad us. vet.

Stronzo´s Erkältung kann ich weiterhin mit Echinacea D6 (3 x täglich eine Tablette) und Engystol (1 x täglich eine Tablette) behandeln. Seit gestern geht es ihm auch ein klein wenig besser und bis jetzt hat sich (außer mir) auch keiner angesteckt … obwohl ich am Freitagabend schon die Befürchtung hatte, denn Biene war es offensichtlich kalt.

Nachdem es Muckl Freitag Nachmittag magen- und darmtechnisch scheinbar besser ging, klebte sie nur noch an mir, weil sie Hunger hatte. Das Futter war aber mal wieder weggeräumt und Muckl sollte an diesem Tag gar nichts mehr zu fressen bekommen. Selbst Nachts hatte ich andauernd ihre Pfote (begleitet von Motzerei) im Gesicht, aber ich blieb hart. Erst Samstag Morgen gab es dann endlich Futter …

Alles in allem sind die Tiger im Moment deutlich ruhiger, einzige Ausnahme wie immer … mein „hyperaktiver“ Armani. Er war auch der einzige, dem die Magen- und Darmgeschichte nicht zugesetzt hat. Jetzt hatten es alle außer Pascha und ich hoffe sehr, das er wirklich verschont bleibt.

Nachdem alles Nötige erledigt war machten wir es und auf der Couch gemütlich und genossen die gemeinsame freie Zeit. Im Moment sind die Tiger noch anhänglicher und verschmuster als normal schon ツ

Advertisements

12 Antworten zu “Die letzten Tage (in Bildern)

  1. Anika 15. Oktober 2012 um 08:57

    Na, dann einfach mal gute Besserung an die ganze Bande! Wenn, dann kommt meistens alles zusammen (kennen wir hier auch), aber wird auch wieder ruhiger. 😉

    lg

    Anika

    • Sylvia 15. Oktober 2012 um 09:00

      Danke Anika! Alles kein Problem und mit Ruhe und Liebe zu bewältigen!
      … nur die Giardien liegen mir mal wieder schwer im Magen, obwohl ich es mir wie gesagt nicht vorstellen kann! Die Tiger hatten keinerlei Symptome und die Giardien (bei Muckl) wurden ja auch nur aus Zufall entdeckt. Alle wurden behandelt und die Proben waren negativ … und vier Tage später ging das mit dem Durchfall und dem Erbrechen los. Ich halte am Virus fest, hoffe, ich habe recht!

      • Anika 15. Oktober 2012 um 09:44

        Kann gut sein, geht ein bisschen um im Moment. Hier im Tierheim herrscht momentan auch Ausnahmezustand (und so viele Kitten dabei) *seufz* Warte einfach mal ab und selbst, wenn es nochmal die Giardien sein sollten, dann ist das zwar nervig/ärgerlich/anstrengend/…, aber man kann etwas dagegen tun und das ist die Hauptsache.

        • Sylvia 15. Oktober 2012 um 09:48

          Klar, auch das würden wir in den Griff bekommen! Trotzdem hoffe ich, dass es nicht wieder Giardien sind. Auch hier ist ein Virus rum, bei Mensch und Tier. Wurde mir auch im Notdienst bestätigt. Na ja, abwarten, hoffe mal das Ergebnis schnell zu kriegen …

  2. Stephan 15. Oktober 2012 um 09:00

    Ich hoffe, dass deine Rasselbande das schlimmste überstanden hat!

  3. ute42 15. Oktober 2012 um 10:09

    Bei Mensch und Tier geht augenblicklich die Herbstgrippe um. Hoffentlich haben deine Tiger es bald überstanden. Ich halte die Daumen.

  4. GZi 15. Oktober 2012 um 11:34

    Drück die Daumen, dass bald bei Euch Besserung und Ruhe einkehrt! So ein paar entspannte Couch-Stunden zusammen mit der Rasselbande sind sicherlich toll!

  5. engelundteufel 15. Oktober 2012 um 12:32

    Es hört auch nicht auf was? Ihr tut uns so leid und wir drücken alle Pfötchen, dass das bald ein Ende hat.
    Schnurrige Grüße
    Engel und Teufel

  6. Sylvia 16. Oktober 2012 um 06:32

    Euch allen nochmals vielen Dank für die gedrückten Daumen! Sie haben (wie schon so oft) geholfen! … auch der Test war negativ und das Thema damit endgültig vom Tisch. Im Moment ist auch ein wenig Ruhe eingekehrt, lediglich Muckl setzt immer noch weichen Kot ab, übergeben hat sie sich aber nicht mehr und Appetit hat sie auch. Sie wird weiter mit Diarsanyl behandelt und anschließend bekommen alle Bactisel-Pulver. Kriegen wir es damit nicht in den Griff muss in andere Richtungen untersucht werden, aber ich denke jetzt erstmal positiv, ein Virus dauert halt wenn er die Runde dreht! …

  7. Marlene 16. Oktober 2012 um 22:53

    *uff*

    Wenn es kommt dann richtig :/
    Hinzu kommt, dass wenn einer etwas hat, dies ansteckend ist, dann ja wirklich alle auf einmal dies haben oder nacheinander 🙄

    Da wurdest du ja richtig auf Trab gehalten und leider musste der sonstige Pflegekater Balou mal passen 😉

    Du schriebst in einem Beitrag, dass im Moment ein Virus umgeht … wie habt sich die Bande dies eingefangen? Hast du eingeschleust?

    LG
    und weiterhin gute Besserung
    Marlene mit Felix & Shadow

    • Sylvia 20. Oktober 2012 um 13:36

      Marlene, keine Ahnung, aber ich gehe davon aus, das ich es war. Ich hatte zwar selber nix, aber mein Kollege hatte Frau und Kleinkind krank zuhause und wir hocken nun mal den ganzen Tag in einem Büro … werden wir wohl nie hinterkommen und 100 % Ruhe ist immer noch nicht eingekehrt. Und dabei ist nächste Woche Freitag Impftermin für fünf der Tiger, hoffentlich klappt es, denn wir sind aufgrund der Giardiengeschichte schon „überfällig“ …

  8. Frau Fröhlich 21. Oktober 2012 um 16:17

    Ich freue mich sehr, dass die Giardien geschlagen sind 🙂
    Ich hoffe, allen Tigern geht es jetzt wieder gut und es kann aufwärts gehen !

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: