Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Hunde der Finca Lucendum suchen ein liebevolles Zuhause [Hündinnen – 2. Teil]

Und weiter geht es mit der Vorstellung der zu vermittelnden Hunde der Finca Lucendum in Spanien. Die ersten Teile der Hündinnen und Rüden sind bereits in den letzten Tagen veröffentlicht worden. Vielleicht schaut ihr auch dort mal vorbei. Hier geht es nun weiter mit dem zweiten Teil der Hündinnen, der zweite Teil der Rüden folgt noch.

Stempel_vermitteltRasse: Mischling
geboren: ca. 10/2009
Größe: ca. 70 cm
Kastriert: Ja
Aufenthaltsort: Finca Lucendum (Spanien)

Für mich ist Niurka eine der „schönsten“ Hundeseelen, die wir hier bei uns haben. Man muss sie sich nur einmal anschauen. Unglücklich ist sie mittlerweile, nachdem sie so lange auf der Finca ist. Immer, wenn Besucher kommen, drückt sie sich ganz eng an den Zaun – in der Hoffnung, dass doch irgendwann mal jemand kommt, der sich in sie und in den sie sich verliebt. So schmusig wie Niurka ist, so viel muss sie allerdings auch noch lernen, wie z. B. das an der Leine gehen. Niemals ist Niurka hier  anderen Hunden gegenüber aggressiv aber wenn sie an der Leine ist, und sie sieht einen anderen Hund, dann wird sie heftig. Das jedoch wird sie lernen, denn sie möchte gerne lernen und ist auch keine dumme sondern eine liebevolle, intelligente Hündin, die immer an mir klebt, wenn ich über das Gelände gehe.

Rasse: Mischling
Schwester von Pistolas
geboren: 
ca. 02/2011
Größe: 
ca. 50 cm
Kastriert:
 Ja
Aufenthaltssort: 
Finca Lucendum (Spanien)

Mit ihrem Bruder Pistolas war sie lange bei APADAC, wo sie schon als Babies aufgenommen wurden. Marianela ist etwas mutiger als ihr Bruder – nur mit Männern scheint sie mehr Probleme zu haben. Scheu ist sie immer noch – aber sie liebt es zu spielen, mit ihren Freunden zu rennen und gestreichelt zu werden. Eines Tages in ihrem richtigen Zuhause wird sie eine stolze Hündin mit viel Selbstvertrauen werden können, wenn sich erfahrene Menschen ihr zuwenden.

Auch Marianella´s Bruder Pistolas sucht noch ein liebevolles Zuhause, ihn stelle ich im nächsten Teil der Rüden vor.

Rasse: MischlingStempel_vermittelt
geboren:
ca. 05/2004
Größe: 
30 cm
Wallis ist bereits in Deutschland.

Die Finca scheint auch ein Jungbrunnen zu sein. Wir wurden gebeten, Wallis aufzunehmen. Wallis, eine alte, gebrechliche, traurige Hündin, die eigentlich nur auf die Finca kam, um ihre letzten Wochen (?), Monate (?) hier in Ruhe verbringen zu können. Nach einer Weile  geschah Erstaunliches. Das alte Mädchen mutierte zu einer jungen Frau: Spielen, Springen, Rennen, Lebensfreude ohne Ende, fröhlicher Kontakt zu anderen Hunden und ihre Meinung sagen, wenn sie anderer Meinung ist als ihre FreundInnen. Nun sucht das ältere Mädchen ein liebevolles und fröhliches Zuhause, wo sie mehr Aufmerksamkeit bekommt als bei uns.

Alle durch die Finca Lucendum zu vermittelnden Hunde sind gechipt, komplett geimpft, kastriert, mehrfach entwurmt und tierärztlich untersucht, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und sind im Besitz von einem EU-Pass!

Bei Interesse oder Fragen gerne an mich (Kontakt) oder auch direkt an Gisi und Ralf, die “guten Seelen” der Finca (lucendum@web.de).

Advertisements

3 Antworten zu “Hunde der Finca Lucendum suchen ein liebevolles Zuhause [Hündinnen – 2. Teil]

  1. Frau Fröhlich 8. November 2012 um 14:15

    Ich drücke alle Daumen, dass die Hunde ein schönes Zuhause finden. Meine Favoritin ist eindeutig Niurka *schwärm*

  2. Heidi und Wolfgang Rottenberg 13. April 2013 um 12:52

    Schade, nun wartet Niurka immer noch und ist traurig. Ich hatte mich im Januar um sie beworben, sollte sie aber persönlich abholen. Das kann ich leider nicht, wohin mit den anderen 2 Hunden inzwischen? Solleten die wieder in eine Flugbox und sich diesem Stress aussetzen? Das geht nicht. Ich habe Hunde aus dem Süden bisher immer von Flugpaten mitgebracht bekommen und sie am Flughafen oder bei Tieschützern abgeholt. Allen Hunden ging und geht es alle Jahre danach gut, sie konnten den Stress nach 1-2 Wochen gut abbauen und lebten sich gut in unserem leinen Rudel ein. Mir tut es so leid um Niurka. Weil ich sie im Januar nicht hole konnte habe ich jetzt eine Schäferhündin von einem Schäfer abgenommen, der sehr schwer erkrankt ist und seine Schäferei auflösen musste, so musste diese hHndin gar nicht erst in ein Tierheim. Ich hoffe sehr, Niurka findet nun auch bald ein echte ZUhause. Heidi Rottenberg

  3. Sylvia 13. April 2013 um 16:15

    @Heidi und Wolfgang Rottenberg:
    Vielen Dank für euren Kommentar und euer andauerndes Interesse an Niurka. Leider werden hier die Gründe des „Abholens“ von euch nicht genannt. Gisi und Ralf von der Finca Lucendum handeln nur (!) im Sinne der Tiere und es wäre ihnen sehr wichtig gewesen, zu sehen, ob die „Chemie“ zwischen euch und ihr stimmt. Dies wurde euch in diversen eMails auch ausführlich erläutert. Niurka hat inzwischen in Spanien ein eigenes und liebevolles Zuhause gefunden. Da ich aufgrund meiner eigenen Tiere und der damit verbundenen Sorgen das Blog nur aktualisiere, wenn die Zeit es zulässt, habe ich Niurka noch nicht als „vermittelt“ gekennzeichnet. Da ich das alles „ehrenamtlich“ mache werdet ihr sicherlich Verständnis dafür aufbringen. Nun bleibt mir nur noch, euch mit eurer neuen Wegbegleiterin eine schöne Zeit zu wünschen!

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: