Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Das Geschäft mit den Straßenhunden

Folgenden Text möchte ich hier (zunächst) kommentarlos posten …

Bitte lesen Sie den kompletten Text! Achten Sie genau auf das Geschriebene!

Das Geschäft mit den Straßenhunden

Nicht nur die Regierungen der betroffenen Staaten nebst ihren Bütteln verdienen an den Streunern durch Umlenkung
von EU und eigenen Steuergeldern, sondern auch jede Menge als „Tierschützer“ getarnte Hundehändler.

Durchstöbern Sie das Netz, gehen Sie auf einschlägige Portale oder Seiten, gehen Sie in soziale Netzwerke, oder werden Sie Adressat eines „Tierschutzverteilers“. Sie werden erschlagen von der Masse an Mails, Aufschreien, Bitten, Spendenaufrufen, Tötungsterminen …
Für alle Tiere ist es „die letzte Chance „,und alle müssen raus, raus aus dem Land, in dem sie geboren wurden, sie müssen sofort raus und auf Pflegestellen. Eine wahre „Rettungshysterie“ hat viele erfasst, raus und verteilen und dann? Hauptsache „gerettet und raus“, da ist es egal, ob geimpft oder nicht, ob gesund oder krank, spielt keine Rolle, raus… Es ist auch egal, wie man sie transportiert, „raus“ ist die Losung, alles andere interessiert nicht mehr.
Und hierbei kann mancher gut verdienen. Die Vermittler z. B. die, die Hunde aus dem Ausland holen oder holen lassen, meist kriegen sie die Tiere gratis. Da zählt die Masse, 40 Hunde oder mehr pro Transport á 250/+ Euro, das rechnet sich. Da kann man zur Not gut von leben, wenn man vielleicht arbeitslos ist. Dies ist keine Fantasie sondern Realität. Schauen Sie einfach nur hin, wie viele Seiten „Rettungshunde“ anbieten, wie viele frisch geborene „arme“ Welpen feilgeboten werden.. Da spielt das Alter keine Rolle, je jünger, umso größer das Mitleid, um so stärker die Nachfrage…, denn Mitleid mit diesen süßen armen Kreaturen hat jeder, ich auch… Aber dennoch gibt es Gesetze, die die Einfuhr von Welpen regeln. Kein Welpe darf ohne Tollwutimpfung zu uns einreisen. Diese Impfung ist aber erst ab der 12.Woche möglich, frühestens 21 Tage nach dieser Impfung dürfen die Babies reisen…
Vergessen Sie es nicht, wenn man ihnen, winzig kleine Welpen anbietet. Fragen und informieren Sie sich, bevor Sie Händlern Geld in den Rachen werfen. Schauen Sie sich die Seiten an. Spenden Sie nie auf Privatkonten, zahlen Sie kein Bargeld an die Transporteure. Entscheiden Sie mit Verstand und nicht aus Mitleid.
Es gibt so viele „Engel“, die sich mit Ihrem Geld bereichern, indem sie Ihr Mitleid ausnutzen. Tiere brauchen keinen Schutzengel, Tiere brauchen verantwortungsbewusste Menschen!

Quelle: Ärzte für Tiere e.V. (auf Facebook)

Advertisements

2 Antworten zu “Das Geschäft mit den Straßenhunden

  1. Stephan 15. Januar 2013 um 09:06

    Das ist etwas wahres dran. Einen kleinen Notfallhund ein Zuhause zu geben rettet diesen einen Hund, aber die Nachfrage bestimmt den Markt und so lange dieser da ist wird es immer mehr dieser kleinen Notfallhunde geben. Die so genannten „Tierschützer“ bereichern sich am Leid dieser Tiere. Durch diese Vorgehensweise geraten Menschen und Organisationen, die sich ernsthaft und ohne Profitgier mit Tierschutz befassen automatisch mit unter Verdacht. Leider wird es nicht einfacher zwischen seriösen Tierschützern und unseriösen Halsabschneidern zu unterscheiden. Viel zu viel Leid geschieht unter dem Deckmantel des Tierschutzes, siehe RiN.

  2. re56nates 15. Januar 2013 um 11:35

    Grundsätzlich bin ich zuerst einmal dafür, die Hunde im jeweiligen Land mit Futter zu unterstützen! Da gibt es Möglichkeiten! Ich neige dazu, wenn ich beruflich wieder in der Lage bin, mehr Zeit habe, in einem Tierheim ein für mich geeigneten Hund zu suchen. Da gibt es auch fast alle Rassen. Auch bestimmt mal meine Wunschhunderasse Basset. Die finde ich persölich irgendwie putzig! Aber über Geschmack lässt es sich ja bekanntlich streiten. In der Vergangenheit habe ich mir immer aus Mitleid, dann einen Kandidaten ausgesucht, den niemand wollte und hatte dann doch Freude an dem Hausgenossen. Aber bis ich mehr Zeit habe, dauert es noch eine Weile und mir ist es dann auch egal ob der Hund ein Ausländer ist!

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: