Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Biene … so lange her und immer noch traurig!

Seit meine Eltern von mir einen Dia-, Foto- und Negativscanner geschenkt bekommen haben ist mein Papa sehr fleißig und scannt alte Fotos ein. Was kommen da alte Erinnerungen hoch. Urlaube, Erlebnisse und Lebensabschnitte. Mich wühlen jedoch (und wer hätte etwas anderes gedacht? ツ) Bilder von unseren Tieren am meisten auf. Gestern bereits hatte ich Babybilder von meinem Flöhchen eingestellt. Diese Bilder sind fast elf Jahre alt. Hier geht es diesmal noch eine ganze Ecke weiter zurück und jetzt muss ich wirklich überlegen … es ist über dreißig Jahre her, dass wir einer kleine Dackeldame namens Biene ein Zuhause gegeben haben.

Biene_Collage

Ich konnte mein Glück gar nicht fassen, als diese süße kleine Rübe bei uns einzog. Sie war drollig, lieb aber – ganz Dackel halt – auch megamäßig stur, was sie aber nur noch liebenswerter machte. Leider hielt dieses Glück nicht lange an. Meine Mama bekam innerhalb von Tagen Ausschlag am ganzen Körper und meine Eltern entschlossen schweren Herzens die kleine Biene zurück zu geben. In mir brach eine Welt zusammen und wenn es stimmt, habe ich ewig kein Wort mit meinen Eltern gesprochen, was die Situation auch nicht besser machte.

Irgendwann erfuhren wir, dass Biene eine neue liebevolle Familie gefunden hatte und noch ein wenig später, dass sie schwer krank wurde und nicht mehr lange lebte …

Das sind Erinnerungen, da stehen mir heute wieder die Tränen in den Augen! Aber nicht nur die Erinnerungen sind geblieben … auch ihr kleines Halsband mit Anhänger …

DSC00703_Rahmen

Ich möchte trotzdem an dieser Stelle noch einmal auf die „Allergie“ zurückkommen, die sich damals bei meiner Mama eingestellt hatte. Erst viele, viele Jahre später – als Bömmel, mein erstes Zwergkaninchen bei mir einzog – stellten wir fest, dass nicht das Fell die Ursache für die Allergie war, sondern Stroh und Heu. Da Biene von einem kleinen Bauernhof kam und sich dort mir ihrer Mama viel draußen in der Scheune aufgehalten hatte, hatte sie auch bei dem Einzug bei uns natürlich noch Bestandteile von Stroh und Heu im Fell. Wir hätten sie also gar nicht zurück geben müssen. Ein trauriges Ende hätte es aber trotzdem genommen, wie wir ja heute wissen …

Advertisements

Eine Antwort zu “Biene … so lange her und immer noch traurig!

  1. engelundteufel 27. Januar 2013 um 12:37

    Die Fotos bringen einen doch wieder alle Erinnerungen zurück. Es ist doch schön an solche Zeiten zurückzudenken – auch wenn es noch so schwer gewesen ist 🙂 Eine kurze aber intensive Zeit mit einem Lebewesen, das man liebt ist besser, als sie solche Momente erlebt zu haben. Die Biene war ja auch süß. Schade, dass Biene kein langes Leben verrgönnt gewesen ist.
    Liebe Grüße
    Anja

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: