Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Maxi … der erste Sonntag bei der Rasselbande (14.07.2013)

Sonntag Morgen trieb es mich um sechs Uhr aus dem Bett … wo war Maxi und wie geht es ihr? Wird sie heute fressen oder trinken?  Noch völlig schlaftrunken suchte ich sie im Erdgeschoss – ohne Erfolg! Hm komisch! Ich ging wieder hoch, zog die Jalousie im Schlafzimmer hoch und entdeckte Maxi in einer der Höhlen in der Kratztonne direkt neben meinem Bett. Sie hatte während der Nacht wirklich den Weg in´s Schlafzimmer gefunden! ツ

Wie war das mit den stillen Wassern? ツ

Wie war das mit den stillen Wassern? ツ

Im Laufe des Vormittags ergaben sich die nächsten Highlights! Gegen zehn Uhr hat sie endlich das Erste gefressen … Thunfischleckerlies. Kurze Zeit später das erste Schnurren während des Streichelns und Mittags verputzte sie zwei Portionen Nassfutter (angereichert mit extra Wasser).

Sicherheit ist alles!

Sicherheit ist alles!

Wasser und Futter immer greifbar ....

Wasser und Futter immer greifbar …

Man möchte sie integrieren!

Man möchte sie integrieren!

DSC06601_Rahmen

Endlich! Ein Stein fällt vom Herzen!

Armani fragt, ob er auch mal naschen darf! ツ

Armani fragt, ob er auch mal naschen darf! ツ

Immer wieder versuchte ich sie in unser Leben zu integrieren. Sie durfte sogar auf die Küchenarbeitsplatte als ich für Kaninchen, Hamster und Papageien Obst und Gemüse geschnippelt habe. Aber das alles ist ihr noch „unheimlich“ …

DSC06598_Rahmen

Maxi, andere Katzen würden alles drum geben dort liegen zu dürfen! ツ

Später verkrümelte sie sich wieder hoch in das Schlafzimmer und schnarchte stundenlang vor sich hin. Ich ließ sie gewähren, sie musste einfach müde sein, nach all den neuen Eindrücken. Ich bin so glücklich, diese alte Dame aufgenommen zu haben! Und um ihr einen weiteren Tag intensive Zuwendung zukommen lassen zu können entschloss ich mich, kurzfristig einen Tag Urlaub für den kommenden Tag zu nehmen!

Fortsetzung folgt! …

Advertisements

3 Antworten zu “Maxi … der erste Sonntag bei der Rasselbande (14.07.2013)

  1. engelundteufel 17. Juli 2013 um 14:12

    Wow sie hat echt den Weg ins Schlafzimmer gefunden 😀 Sie ist aber auch so was von lieb und sie hat gefressen, da fiel uns auch ein Stein vom Herzen 🙂
    Schnurrer Engel und Teufel

  2. Frau Fröhlich 18. Juli 2013 um 07:07

    Ich freue mich, dass sie ihr Heim langsam erkundet 🙂
    Das wird schon … im „Alter“ braucht man halt für alles etwas länger *gg*

  3. ute42 18. Juli 2013 um 08:55

    ♥♥♥ Das größte Problem ist geschafft, Maxi frisst und trinkt.

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: