Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Das „Kriegsbeil“ begraben ツ

Wenn ich lange Jahre zurück denke, waren Pascha und Stronzo ein Herz und eine Seele und häufig sah man sie eng aneinander gekuschelt liegen.

Das änderte sich langsam aber sicher, als Stronzo (zunächst krankheitsbedingt) anfing, Wände, Schränke und andere Gegenstände an zu pieseln. Pascha ist ein absoluter friedliebender Kater, aber wenn es etwas gibt, bei dem er völlig „am Rad dreht“, dann ist es Unsauberkeit.

Ich erinnere mich noch gut an unseren Gastkater Moritz, der oft etliche Wochen bei uns wohnte, weil sein Frauchen mal wieder in der Welt rumgurkte. Pascha mochte Moritz — bis zu dem Tag, an dem er (warum auch immer) sein großes Geschäft auf der Fensterbank im Wohnzimmer verrichtete.

Ich hatte die Hoffnung, dass sich die Wogen zwischen Pascha und Stronzo mit dem Umzug in unser Häuschen glätten würden, aber dem war leider nicht so. Leider hat Stronzo Phasen, in denen er richtiggehend markiert, mit Krankheit hat das nichts mehr zu tun, denn blasentechnisch ist er gut eingestellt und die Urinwerte sind sehr gut.

Eigentlich kann man sich ja über zwei Etagen auf 110 m² gut aus dem Weg gehen und das machen die beiden auch, aber es gab immer und immer wieder regelrechten Streit um das Katzenbett vor der Terrassentüre im Wohnzimmer und hierbei wurden sogar von beiden Seiten die Krallen eingesetzt.

Ich sehe nicht wirklich einen Zusammenhang, aber seit Maxi bei uns lebt, markiert Stronzo nur noch selten und schon kommt auch wieder die „alte Freundschaft“ in die Gänge, wie man unschwer erkennen kann.

DSC06810_Rahmen

DSC06811_Rahmen

DSC06812_Rahmen

Ich konnte mich zwischen den drei Bildern nicht entscheiden, denn mal gerade der „Gesichtsaudruck“ von Stronzo ist einfach zu herrlich ツ Also mussten alle drei Bilder mit in diesen Artikel …

Advertisements

4 Antworten zu “Das „Kriegsbeil“ begraben ツ

  1. Kerry 12. September 2013 um 11:28

    Maxi – der frieden-bringende Engel der Rasselbande. Schön, dass sich die Jungs wieder vertragen.

  2. Marlene 12. September 2013 um 22:50

    Wie niedlich.

    Bestimmt quatschen die beiden Katerjungs über Maxi 😉

    Könntest den beiden aber ein Snack reichen :mrgreen:

    LG
    Marlene

  3. engelundteufel 18. September 2013 um 11:54

    Ja wunderbar – Maxi ist also in jeder Hinsicht ein Segen 😀
    Schnurrer Engel und Teufel

  4. Frau Fröhlich 23. September 2013 um 08:04

    Katzen muss man nicht immer verstehen 🙂
    Nino markiert auch seit Rosie und Humboldt eingezogen sind hin und wieder … sehr lecker. Keine Ahnung wieso, denn er versteht sich mit Beiden sehr gut und spielt und kuschelt mit ihnen. Ich hoffe, das hört mit der Zeit wieder auf. Angefangen hat es, als Humboldt langsam potent wurde 🙄

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: