Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Monatsarchive: Februar 2014

Janosch ツ

Ich glaube, Worte braucht es nicht ツ

DSC07115_Rahmen

DSC07117_Rahmen

DSC07118_Rahmen

DSC07119_Rahmen

DSC07121_Rahmen

DSC07122_Rahmen

DSC07114_Rahmen

DSC07113_Rahmen

Advertisements

Carpe diem ツ

Unser Montag braucht nicht viele Worte, Bilder sind doch viel schöner ツ

DSC07102_Rahmen

DSC07103_Rahmen

DSC07099_Rahmen

DSC07110_Rahmen

DSC07104_Rahmen

DSC07107_Rahmen

DSC07111_Rahmen

DSC07112_Rahmen

DSC07109_Rahmen

In dem Sinne: „Genieße den Tag“ ツ

Shari von der Finca Lucendum sucht ihre eigene Familie

Banner_Finca

Und mal wieder haben Gisi und Ralf von der Finca Lucendum einen Hund vor der Tötung bewahren können.

Man stelle sich vor. Nach vier Jahren, in denen man ein Dach über dem Kopf hatte, wird man plötzlich in ein Auto gepackt und spürt nur, dass irgendetwas geschieht, das nicht gut ist. Irgendwo im „Nowhereland“ hält das Auto dann an. Die Tür öffnet sich. Man wird hinaus geschmissen und das Auto fährt weg. Angst, Stille, Panik, Hilflosigkeit, Hunger, Durst, verlassen sein, Nacht, Kälte, unheimliche Geräusche…

Seit vier Jahren ist sie bei einer Familie. Wenn sich nicht innerhalb einer Woche Adoptanten finden würden, will man das kleine, dürre Seelchen einfach aussetzen…

Text: Gisi von der Finca Lucendum

Es gab – neben Gisi und Ralf von der Finca Lucendum – wunderbare Tierschützer, die Shari retteten und nun lebt die nette Hündin in einer Pflegestelle in Spanien, bis sie ihr endgültiges Zuhause gefunden hat.

Shari_1

Shari_2

Rasse: MischlingStempel_vermittelt
Geboren: ca. 02/2010
Größe: ca. 25 cm
Kastriert:  Ja
Aufenthaltsort: Shari befindet sich auf einer Pflegestelle der Finca Lucendum in Spanien

Alle durch die Finca Lucendum zu vermittelnden Hunde sind gechipt, komplett geimpft, wenn möglich bereits kastriert, mehrfach entwurmt und tierärztlich untersucht, auf Mittelmeerkrankheiten getestet und sind im Besitz von einem EU-Pass!

Bei Interesse oder Fragen gerne an mich (Kontakt) oder auch direkt an Gisi und Ralf, die “guten Seelen” der Finca (lucendum@web.de).

Die Riesenmäuse hatten lieben Besuch ツ

Wir hatten eben lieben Besuch von Michelle und André. Sie brachten die noch fehlende Ausstattung und was viel wichtiger war – sie wollten ihre ehemaligen Schützlinge besuchen ツ Schön war´s und die Mäuse hatten zusätzlichen Freilauf. Armani – der sanfte Kater – durfte natürlich nicht fehlen. Anstatt vieler Worte lieber viele Bilder ツ

Frisch vom Feld ...

Frisch vom Feld …

Danke an Michelle und André ツ

Danke an Michelle und André ツ

"Flying Saucer" Marke Eigenbau... einfach nur genial ツ

„Flying Saucer“ Marke Eigenbau… einfach nur genial ツ

Kuckuck ツ

Kuckuck ツ

ツ

Verwackelt, sorry! Aber trotzdem schön ツ

Kommt doch mal raus !!!

Kommt doch mal raus !!!

Hey ツ

Hey ツ

Heeeey ツ

Heeeey ツ

Na geht doch *freu*

Na geht doch *freu*

DSC07091_Rahmen

Ähm ?!? ツ

DSC07092_Rahmen

Versteckspiel ツ

Schmusen bei André ツ

Schmusen bei André ツ

Ich weiß, wie schwer Michelle der Abschied von ihrer Bande gefallen ist und nicht zuletzt aus diesem Grund sind sie und André hier jederzeit herzlich Willkommen! ❤

Neues von Janosch ツ

Eineinhalb Wochen lebt Janosch nun schon bei uns und es wird Zeit wieder über unseren liebenswerten neuen Mitbewohner zu berichten. Er integriert sich jeden Tag ein wenig mehr in die vorhandene Gruppe und beobachtet sehr genau was hier so passiert. Tägliche Rituale erkennt er und integriert sich auch hier. Tagsüber wird beobachtet und gelernt und nachts gibt es für ihn nur ein Ziel: Mein Bett. Das allerdings sehr zum Leidwesen von Stronzo, denn er traut sich nach den „Anfangsschwierigkeiten“ nun nicht mehr in´s Bett. Ich gehe aber davon aus, dass sich das noch legt, er braucht einfach ein wenig länger als der Rest der Truppe und traut dem Frieden noch nicht.

Wo wir gerade beim Thema „Bett“ sind… auch tagsüber verkrümelt sich Janosch gerne dorthin, dann sieht das Ganze allerdings so aus ツ

DSC07077_RahmenDSC07075_Rahmen

DSC07076_Rahmen

Wenn er nicht im Bett liegt dann findet man ihn auf dem Dielenschrank, hier hat er alles im Blick und das findet er scheinbar ganz toll ツ

DSC07072_Rahmen

DSC07074_Rahmen

Armani und Janosch testen momentan immer noch aus, wie sie am besten miteinander umgehen wollen. Fakt ist aber, dass man sie nun häufig zusammen sieht ツ

DSC07065_Rahmen

DSC07071_Rahmen

Janosch verfolgt hier auch weiterhin was ich so treibe ツ Als ich heute vom Einkaufen kam wurde alles genau begutachtet und zugesehen, wie die meisten Lebensmittel im Kühlschrank verschwanden. Scheinbar fand er den Inhalt mehr als interessant ツ

DSC07082_Rahmen

Für ihn gab es aber letztendlich weder Zaziki noch Heringsfilets noch mit Schafskäse gefüllte Peperoni sondern artgerechtes Futter ツ

DSC07083_Rahmen

Die ersten zwei Spitznamen hat sich Janosch auch bereits eingefangen. Wenn er hochkonzentriert beobachtet erinnert er mich an Batman. Nachts machen wir daraus denn halt einen Bettman ツ

Nach all den guten Nachrichten leider auch eine weniger Gute. Janosch leidet unter Durchfall, der hier auch auf einige andere Tiger überging. Momentan wird die komplette Truppe gegen Kokzidien behandelt und der einzige, der nach wie vor breiigen Kot absetzt ist Janosch. Nach der abgeschlossenen Behandlung wird eine weitere Sammelkotprobe zum Labor gehen, auch Giardien sind leider nicht ausgeschlossen. Das Mittel gegen die Kokzidien (Baycox 5 %) führte bei den Tigern zu regelrechter Panik und extremen speicheln. Eine Nacht Grübeln und ich hatte die Lösung: Leerkapseln. Gestern Vormittag besorgte ich mir Kapseln mit einem Fassungsvermögen von max. 0,5 ml und der zweite Tag der Behandlung fiel um Längen positiver aus.

DSC07078_Rahmen

Hier erfolgt jetzt eine fünftägige Behandlung, dann fünf Tage Pause und erneut fünf Tage Behandlung. Danach wird eine Woche gewartet und dann wiedermal Kot gesammelt. Wäre schon schön, wenn die Giardien sich bei uns nicht bestätigen würden, aber es bleibt nur abzuwarten. Wir werden weiter berichten!