Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Unsere letzten Tage in Bild und Text

Wie hier bereits geschrieben entdeckte ich vergangene Woche bei Maxi einen „Knubbel“. Freitagmittag waren wir beide in der Tierarztpraxis und der Knubbel stellte sich als Hämatom heraus. Er ist mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit bei der letzten Antibiotikum-Spritze entstanden, die – da Maxi nicht von meinem Arm wollte – „daneben“ gegangen ist. Wir sollen den Knubbel beobachten. Das mache ich täglich und er wird schon deutlich kleiner. Gestern jedoch entdeckte ich auch auf der anderen Seiten einen solchen „Knubbel“. Er fühlt sich an wie auf der anderen Seite und ist ebenfalls klar abgrenzbar. Da wir in Kürze sowieso zur Kontrolle bei der Kardiologin sein müssen werde ich das beobachten und bei diesem Termin abklären lassen.

DSC07519_Rahmen

Ansonsten ist Maxi nach wie vor stabil und seit einer knappen Woche schlafe ich auch wieder im Bett. Es dauerte zwei Nächte (in denen ich mehrmals nach ihr schaute) und seitdem schläft sie mit im Bett ツ Auch den Rest des Tages sucht sie deutlich meine Nähe, bin ich im Garten werde ich nicht aus den Augen gelassen.  Die Maus scheint gerne mal mit raus zu wollen. Ich werde sie jetzt langsam und ohne Zwang an ein Geschirr gewöhnen und dann darf sie ab und an mit in den Garten  ツ

Armani nimmt seine Aufgabe als „Mäuse-Bewacher“ nach wie vor sehr ernst. Nicht ausgenommen ist dabei die Voliere, die in regelmässigen Abständen kontrolliert wird ツ Es dauert sicher nicht mehr lange und er nimmt auch ein Sandbad ツ

DSC07518_Rahmen

Gestern Vormittag baute ich kurzerhand ein Freigehege im Eingangsbereich auf, um den Riesenmäusen während der Säuberung der Voliere mal etwas anderes zu bieten als nur die Küche.

DSC07525_Rahmen

Tja, Sylvia … tolle Idee! Es dauerte keine fünf Minuten und das Gehege war … leer! Auch hier half Armani tatkräftig – aber auch sehr liebevoll – die Mäuse wieder einzufangen, was auf 110 m² nicht so ganz einfach war ツ

Nach getaner „schwerer“ Arbeit war bei Armani erst einmal chillen angesagt. Der Stinker liebt Handtücher und seit dem Tod seines „Papas“ Pascha sind sie häufig für ihn Kuschelersatz.

DSC07524_Rahmen

DSC07521_Rahmen

DSC07522_Rahmen

DSC07523_Rahmen

Maxi´s Kontrolltermin ist nicht der einzige geplante Tierarztbesuch in nächster Zeit. Armani hat eine Veränderung im Auge die sich in letzter Zeit meines Erachtens verändert hat. Zum Glück ist die „bessere Hälfte“ unserer Kardiologin Augenspezialist, denn früher bin ich mit solchen „Erkrankungen“ bis nach Bonn gefahren, was für die Katzen immer mit sehr viel Stress verbunden war.
Auch Chanel gefällt mir nicht. Sie hat abgenommen und ab und an beobachte ich sie dabei, dass sie versucht Streu zu fressen. Da mit dem letzten Neuzugang auch ein Virus „eingeschleppt“ wurde der fast alle erwischt hat, beobachte ich momentan noch, aber ich denke auf kurz oder lang werde ich bei ihr ein Blutscreening machen lassen.
Bei Flöhchen wurden bei der letzten Untersuchung „abnormale“ Herzgeräusche festgestellt. Aufgrund dessen muss sie in Kürze eine Echokardiographie über sich ergehen lassen.
Bei Biene steht noch einmal eine Kontrolle ihres Zahnfleisches an. Mittlerweile bekommt sie dreimal täglich Kolloidales Silber in Tropfenform unter ihr Fressen. Sie futtert besser und hat auch deutlich weniger Probleme, aber weg ist es leider immer noch nicht ganz.

Es wird nicht langweilig aber that´s life ツ

Eine Antwort zu “Unsere letzten Tage in Bild und Text

  1. Elke 7. Juni 2014 um 16:26

    Du hast es ja wirklich nicht einfach mit deinen Lieblingen. Ich hoffe, dass die Knubbel bei Maxi nichts Schlimmes bedeuten. Und Armani hat eine Veränderung am Auge??? Ich drücke beide Daumen und hoffe, dass deinen Sorgenkindern allesamt geholfen werden kann.
    Armani hat sein Herz wohl an den Riesenmäusen verloren. Das sieht immer so süß aus, wenn er sich bei ihnen aufhält. Sogar im Freigehege war er bei ihnen. Und daraus sind die Riesenmäuse also ausgebüchst!!! Die sind ja gar nicht ohne!
    Süße Bilder zuletzt noch von Armani mit Kuschelhandtuch. Man möchte ihn aus der Ferne so richtig knuddeln!

    Liebe Grüße von
    Elke

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: