Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

„Krümel“ und die Riesenmäuse… und so ツ

Wie ich vorgestern bereits erwähnt hatte, bekam die Rasselbande vergangenen Freitag Besuch von „Krümel“ samt Eltern ツ Michi war nun so lieb und hat ein paar Bilder von dem Tag geschickt, danke dafür!

An „Krümels“ Körperhaltung sieht man, dass ihm diese Tiere – die er zuvor noch nie gesehen hat – nicht ganz „geheuer“ waren ツ

... aber nachdem ich ihm sagte wie weich sie seien nahm er dann doch allen Mut zusammen und streichelte Momo ganz vorsichtig über das Köpfchen An "Krümels" Körperhaltung sieht man, dass ihm diese Tiere - die er zuvor noch nie gesehen hat - nicht ganz "geheuer" waren ツ

… aber nachdem ich ihm sagte wie weich sie seien nahm er dann doch allen Mut zusammen und streichelte Momo ganz vorsichtig über das Köpfchen ツ

Auch den Riesenmäusen war „Krümel“ anfangs sehr unheimlich und so dauerte es eine Weile bis sie überhaupt aus der Voliere kamen und ihren zweiten Freigang an dem Tag genossen. Momo war – gefolgt von ihrem Sohn Pimpf – die Mutigste, Remý und sein Töchterchen Ronja mieden „Krümel“ und seine Mama ein wenig ツ

So ein kleiner "Stöpsel" scheint sehr anstrengend zu sein und so musste sich Momo auf ihrer Lieblingsecke erst einmal erholen ツ

So ein kleiner „Stöpsel“ scheint sehr anstrengend zu sein und so musste sich Momo auf ihrer Lieblingsecke erst einmal erholen ツ

DSC_0045_1_Rahmen

Auch Armani war wie immer die „Ruhe selbst“ ツ

Michi war so lieb und brachte Haselnüsse aus dem eigenen Garten für die Geier mit. Es ist ja nicht so, als ob ich nicht selber einen Haselnussbaum im Garten hätte, aber ich habe hier – und da bin ich sehr glücklich drüber – auch Eichhörnchen und aus diesem Grund bin ich sehr wahrscheinlich auch noch nie in den Genuss von eigenen Haselnüssen gekommen. Beim Zurückschneiden der Hecke zum Nachbarn hin entdeckten wir ein leeres Nest mit vielen aufgeknackten Haselnüssen ツ

DSC07849_Rahmen

Ich finde die Haselnüsse tierisch lecker, meine beiden Blaustirnamazonen Flori und Fine (für die die Nüsse ja eigentlich bestimmt waren) hingegen ziehen die Nüsse aus der Discounterpackung vor und so steht die Dose nun im Wohnzimmer und wird mein Snack zum Abendfernsehen ツ Die Chinchillas bekommen heute Abend mal eine Kostprobe, vielleicht haben sie ja einen besseren Geschmack als die Geier ツ

Bei Biene musste ich gestern das Antibiotikum absetzen da sie schlimmen Durchfall davon bekommen hatte (und ich dachte erst es wäre die Sahne aus den Mini-Windbeuteln am Freitag gewesen)… Der Durchfall hörte sofort auf und gestern Abend ließ sie sich zwei dicke Stücke Hähnchenbrust-Filetstücke schmecken ツ

DSC07851_Rahmen

Morgen oder übermorgen wird auf jeden Fall Nachschub an Hähnchenfleisch und geräucherter Forelle besorgt ツ

Allen meinen treuen Lesern weiterhin eine schöne Woche ツ

5 Antworten zu “„Krümel“ und die Riesenmäuse… und so ツ

  1. Melly 7. Oktober 2014 um 17:56

    Ja, ja, kleiner Mann ganz schön tapfer 😉, aber süß wie mutig er dann übers Köpfchen gestreichelt hat. Und Biene knuddel man ganz doll von mir ❤️❤️.

  2. beatesenft 7. Oktober 2014 um 19:42

    Da hatten deine „Mäuse“ ja einiges an Aufregung. Knuddel Biene mal ganz lieb von mir. Hast du mit dem Tierarzt wegen dem Antibiotika gesprochen? Vielleicht gibt es eins, auf das Biene nicht mit Durchfall reagiert.

    Drück dich ganz lieb.
    Beate

    • Sylvia 7. Oktober 2014 um 20:02

      Beate, Biene hat vor einiger Zeit bereits 4 Wochen lange Cleorobe bekommen, ein Antibiotikum welches die Bakterien tief im Knochen bekämpfen soll. Das jetzt war ein Tipp von der Apothekenhelferin als ich das Schmerzmittel abgeholt habe. Sie hatte einen Kater mit gleicher Diagnose und ihm hat es damals geholfen. Viele Alternativen gibt es nicht mehr. Biene geht es heute (ohne Antibiotikum) aber eine ganze Ecke besser. Ich bleibe bei dem Schmerzmittel und werde ihr keine weiteren „Experimente“ mehr zumuten.
      Nächste Woche Mittwoch kommen meine Tierärztinnen auf Hausbesuch, weil einige Impfungen anstehen sowie eine Blutabnahme bei Chanel, dann werden sie sich Biene sowieso noch einmal anschauen. Und bis dahin gibt es geräucherte Forelle und Hähnchen ツ

  3. Elke 11. Oktober 2014 um 21:58

    Das sind ja niedliche Bilder vom Krümel und den Riesenmäusen. Ich glaube, beiden Seiten
    war die Annäherung nicht geheuer!!!
    Das sieht echt gut aus, wie Biene ganz genüsslich futtert. Ich würde sie auch nicht mit dem
    Antibiotikum „quälen“, wenn es ihr nicht bekommt. Wenn es ihr mit dem Schmerzmittel besser geht,
    ist es doch gut so. Man kann ihr die geräucherte Forelle und Hähnchen von Herzen gönnen!!!
    Ich wünsche der süßen Biene alles, alles Gute!!!
    Die Haselnüsse in dem großen Glas sehen verdammt lecker aus! Da kann ich dir ja nur
    guten Appetit wünschen!!! Und haben die Riesenmäuse eine Kostprobe bekommen???

    Einen schönen Sonntag wünsche ich dir und deiner Rasselbande.

    Liebe Grüße von
    Elke

  4. engelundteufel 12. Oktober 2014 um 16:36

    Hallo Sylvia,
    der Krümel sah ja wirklich nicht sehr begeistert aus😀 Aber schön, dass er sich doch noch getraut hat😀 Viel Spaß beim Nüsse naschen und Biene guten Appetit!
    Schnurrer Engel und Teufel

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: