Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Bilder der vergangenen Woche & Co.

Es ist schon wieder eine Woche her, dass hier der letzte Blogartikel veröffentlicht wurde. Irgendwie haben sich bei mir aufgrund der ganzen traurigen Ereignisse die Prioritäten extrem verschoben. Vielleicht ist das sogar gut so, denn das wahre Leben findet nicht im Internet statt und mit nur ganz wenigen Ausnahmen auch keine Freundschaften. Ich denke momentan sehr viel nach, über Banales aber auch über Wichtiges und ich habe gelernt, denn man lernt nie aus. Wie viele „heucheln“ Interesse vor und sind in Wirklichkeit doch einfach nur oberflächlich. Aber es gibt nicht nur Negatives, auch das habe ich gelernt.

Es entspricht einem Lebensgesetz:

Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere. Die Tragik ist jedoch, daß man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.

André Gide (1869-1951), frz. Schriftsteller, 1947 Nobelpr.

Genau das wird hier nicht passieren! Ich staune momentan über die Entwicklung und werde hoffentlich niemand so verletzen wie es mir mal wieder passiert ist.

Und nun zurück zum realen Leben!

Gestern wurde der Garten fertig und ich bin so glücklich darüber. Das Wetter war für den November viel zu warm und viel zu trocken aber genau das passte hier. Ich habe ca. acht Stunden lang „vorgearbeitet“ und gestern war noch einmal Oli da und wir haben es „perfekt“ gemacht. Hier zwei Collagen die den Zustand „vorher – nach meiner Arbeit – nach Oli“ wiedergibt…

Garten_24.11.2014_1

Und das Ganze noch einmal von der anderen Seite…

Garten_24.11.2014_2

Die Gartenbank von der Terrasse „wanderte“ in den Bereich hinter dem Haus, der ehemaligen Wildnis ツ Hier wurde auch ein Schnellkomposter aufgebaut. Heute habe ich unter diesem noch engmaschigen Draht verarbeitet um Mäuse und Wanderratten abzuhalten (sie haben es sich ja bereits in meiner Garage gemütlich gemacht)…

DSC08005_Rahmen

Morgen wird der Container für Gartenabfälle abgeholt – Winterpause!

DSC08004_Rahmen

Zusammen mit dem ersten Container denke ich, dass wir insgesamt an die 4 Tonnen aus dem Garten geholt haben. Ich denke, wir können stolz auf uns sein. Einen ganz lieben Dank an Oli für seine Hilfe! Es hat trotz der ganzen Arbeit verdammt viel Spaß gemacht!

Wo auf der Terrasse vorher die Gartenbank stand „zog“ gestern ein doppelstöckiger Kaninchenkäfig ein. Im Haus brauche ich ihn nicht mehr, für den Sperrmüll ist er zu schade und so hoffe ich, dass ich irgendeinem Bewohner in meinem Garten damit noch was Gutes tun kann. Hier leben viele Arten von Vögeln, Igel, Spitzmäuse, Wanderratten und Eichhörnchen.

DSC08000_Rahmen

Auch im Haus ging es weiter… da ich im Garten nun einen „Kahlschlag“ hingelegt habe, plagt mich gegenüber dem Vorbesitzer irgendwie ein schlechtes Gewissen. Ich versuche seine liebevolle Arbeit an Grundstück und Haus aber so gut wie möglich weiterzuführen… und so wurde hier vor ein paar Tagen die erste Deckenleuchte von mir angebracht. Und nein! – Es war keine von meinen modernen Strahlern sondern – nach dem Lackieren der Decke – die Lampe, die ich dort vor der Renovierung abmontiert habe…

DSC07989_Rahmen

Armani gefiel sie sehr gut und auch ich war mehr als zufrieden. Und Abends doppelt, aber seht selbst…

DSC07994_Rahmen

Und nun zur Rasselbande… Es geht ihnen gut und ich versuche mich im Griff zu haben, denn mir hängt so einiges sehr nach. Viele Seelen fehlen einfach aber ich beobachte auch Veränderungen hier. Stronzo möchte nun wieder mit im Bett schlafen und er stresst sich Nacht für Nacht selber – und mich damit auch. Mittlerweile hat er aber wohl gemerkt, dass es niemanden hier gibt, der ihm was will und die vergangene Nacht hat er komplett bei mir geschlafen…

Hier noch einige Bilder von den Tigern aus der vergangenen Woche…

DSC07965_Rahmen

Biene

DSC07978_Rahmen

Armani

DSC07973_Rahmen

Chanel

DSC07984_Rahmen

Stronzo

Flöhchen fehlt, das hat aber nur den Grund dass sie nicht sehr „fotogen“ ist und in der Regel – sobald ich entspanne – bei bzw. auf mir liegt und da ist das mit dem Fotografieren nicht so einfach ツ

Nun wünsche ich euch weiterhin eine gute Woche und bis Bald! ツ

23 Antworten zu “Bilder der vergangenen Woche & Co.

  1. beatesenft 25. November 2014 um 15:18

    Oh man. Da hast du ja ganze Arbeit geleistet. So jemanden könnte ich hier gut brauchen, nachdem mich die Schmerzen mal wieder voll im Griff haben und nur noch im Tablettenrausch vor mich hin vegetiere. Alles muss liegen bleiben und nichts bekomme ich gebacken. Deine Schätze sehen toll entspannt aus. Vielen Dank für die schönen Fotos.

    • Sylvia 25. November 2014 um 15:24

      Beate, das tut mir sehr leid das zu hören😦 Ich wünsche dir gute Besserung und das du die Schmerzen in den Griff bekommst!
      Für mich ist die Arbeit momentan Ablenkung und Therapie, aber das weißt du ja…

      • beatesenft 25. November 2014 um 15:30

        Vielen Dank liebe Sylvia. Ja, das kann ich gut verstehen. Ich kann mich am Besten mit meinen Büchern ablenken, aber das geht auch nur bis zu einem gewissen Schmerzgrad. Ich hoffe so sehr und drücke dir ganz fest die Daumen, dass das mit FiP eine einmalige Erkrankung war und deine Schätze davon verschont bleiben. Es würde jetzt echt mal reichen. Drück dich ganz lieb ♥

        • Sylvia 25. November 2014 um 15:33

          Ich denke, dass deine Schmerzen noch viel, viel schlimmer sind als meine „seelischen Schmerzen“. Ich racker den ganzen Tag um mich abzulenken und um Abends total k.o. zu sein. Trotzdem habe ich neuerdings am Bett auch wieder Bücher liegen wenn ich nicht einschlafen kann. Auch sie helfen…
          Wenn dir nach Reden ist… du weißt wo du mich erreichst, ok? ♥

          • beatesenft 25. November 2014 um 15:38

            Danke dir. Das ist so lieb. Und Schmerz ist Schmerz. Er ist für jeden schlimm und ich würde nicht mit dir tauschen wollen, denn der seelische Schmerz ist nicht einfach mit den entsprechenden Mitteln zu bekämpfen. Ich versuche mal ein wenig zu schlafen, denn ich komme nachts kaum noch dazu.
            Ich finde es so toll, wie du immer weiter kämpfst und auch noch für andere da sein magst.

  2. Kleeblatt 25. November 2014 um 15:43

    Du hast ja aus deiner Wildnis eine Prachtanlage gemacht. Fleißig, fleißig.
    Hast du nicht Angst, dass der Kaninchenstall im Freien schnell verwittern wird? Der sieht ja noch richtig super aus.
    Deine Miezen sind wie immer fotogen und sehen glücklich und zufrieden aus.
    Dass du noch lange nicht zur Ruhe kommst, kann ich mir gut vorstellen, leider

    lg
    Monika

  3. Schmidt Uschi 25. November 2014 um 15:50

    So wunderschön geschrieben, genauso schöne Bilder. Zwischen den Zeilen entdeckt man Deine Trauer, man kann sie nicht weglegen sie ist da und begleitet einen die Stunden, mal stark mal weniger.
    Danke das Du uns an deinem Leben so mit teilnehmen lässt.
    Alles Gute Uschi

    • Sylvia 25. November 2014 um 16:21

      Ja, die Trauer ist da, nach wie vor und durch den Tod von Maxi noch schlimmer denn je. Alte Wunden wurden wieder aufgerissen. Maxi hat mir in der Zeit nach Janosch´ s Tod Ende August so sehr geholfen, sie war so ein unendlicher Schatz und ich habe mir gesagt: Sie hat es geschafft, sieh auch das Positive. Wenige Tage später musste ich sie gehen lassen.
      Es ist eigentlich gar nicht zu ertragen und man fängt an zu verdrängen weil man sonst kaputt geht, Die Zeit heilt keine Wunden aber mit dem Lauf der Zeit tut es nicht mehr ganz so weh…

  4. Melly 25. November 2014 um 16:17

    Liebe Sylvia,
    oh ja, ich kann dich zu gut verstehen. Ich hätte auch gerne einen Garten womit ich mich ein wenig ablenken könnte. Aragon fehlt hier auch in jeder Beziehung. Ich schaue auch immer auf die Plätze wo er immer lag😦. Ellron und Carry haben auch noch nicht damit abgeschlossen. Carry sitzt seit dem Tod von Aragon immer in der Diele und miaut sich die Seele aus dem Leib. Ich weiß auch nicht, was ich dagegen machen soll.
    Ich freue mich aber zu sehen, wie schön dein Garten geworden ist und noch mehr freue ich mich zu lesen, dass es der Rasselbande gut geht.
    LG Melly

    • Sylvia 25. November 2014 um 16:23

      Melly, es muss kein Garten sein. Power dich einfach aus, ein ganz klein wenig hilft das!
      Sie werden immer fehlen und eigentlich ist das auch gut so, zeigt es uns doch nur wie sehr wir sie geliebt haben, oder? ♥

      • Melly 25. November 2014 um 18:37

        Na, auspowern geht zur Zeit leider nicht. Im Dezember und Januar steht bei mir wieder zwei Knie-Op´s an und bei der 2. darf ich mich 6 Wochen lang gar nicht bewegen😦. Aber egal. Ich werde viel mit den Mäusen spielen und die auspowern😉.
        Übrigens, mein Blog hat mir geflüstert dass er ganz doll deine Kommentare vermisst😉. >3

        • Sylvia 25. November 2014 um 18:44

          Oh man, schon wieder OPs, das tut mir leid😦
          Ich habe auch ein ganz schlechtes Gewissen, aber ich komme momentan nur schwer klar und wenn ich dann noch was „Trauriges“ lese ist ganz aus.
          Ich komme wieder, versprochen! ♥

  5. Kerry 25. November 2014 um 20:11

    Ich finde es wundervoll, was ihr aus dem Garten gemacht hat und die Idee mit dem Hasenkäfig ist einfach nur toll. Hoffentlich nehmen Igel und Co ihn gut an.

    Es freut mich, dass Stronzo so aus sich herauskommt und dass es den Tigern gut geht.

    In Gedanken bin ich täglich bei euch, doch weiß ich, dass ihr derzeit eines braucht: Zeit, um mit der neuen Situation leben zu lernen. Ich hoffe so sehr, dass ihr bald zur Ruhe kommt und euer Leben möglichst harmonisch fortführen könnt. Ich wünsche es euch so sehr.

  6. ohrenmonster 25. November 2014 um 20:25

    Dein Garten wird immer schöner. Ich hoffe, er wird im Frühling so richtig aufblühen und dir deine ganze Arbeit danken.
    Auch die Lampe sieht toll aus. Ich finde sie sehr schön, ist mal etwas anderes als immer Strahler in allen Varianten.😉
    Liebe Grüße
    Trixie

  7. Oreo & Peanuts 25. November 2014 um 21:41

    Wunderschön, wie toll der Garten nun geworden ist.
    Vor allem finde ich es eine unglaublich liebe geeste das alte Gehege nach draußen zu stellen. Darüber freuen sich sicher ganz viele Tierchen.
    Es ist auch schön zu lesen das es euch allen einigermaßen gut geht.
    Super süße Bilder sind das.

    lg
    Oreo & Peanuts

  8. Elke 25. November 2014 um 23:34

    Ich freue mich für dich, dass du etwas aufatmen kannst, weil es der Rasselbande gut geht.
    Ich kann deinen Schmerz nachvollziehen, vor kurzem ist unsere „Katzenomi“ mit 14 1/2 Jahren
    gestorben. Wenn ich an sie denke, kommen mir gleich die Tränen. Sie war so eine tolle Katze,
    da ist der Verlust einfach zu groß!!!
    Es ist gut so, dass du versuchst, dich von deinen traurigen Gedanken abzulenken.
    Der Garten sieht wirklich schon sehr ordentlich und gepflegt aus. Da habt ihr ja ganze
    Arbeit geleistet.
    Die Lampe finde ich klasse. Es müssen doch nicht immer moderne Lampen sein.
    Ich wünsche dir und deiner Rasselbande viele schöne Tage ohne Stress!!!

    Liebe Grüße
    von Elke

  9. engelundteufel 26. November 2014 um 18:20

    Da hast du ja ordentlich was aus dem Garten rausgeholt – Respekt😀 Sieht aber auch wieder viel besser aus, wo alles einmal einen Schnitt genossen hat🙂
    Schnurrer Engel

  10. Marlene 30. November 2014 um 22:57

    Krass wie der Garten sich verändert hat.
    Hast du eigentlich mal gezählt wie viele Container seit dem Kauf du eigentlich auf der Auffahrt stehen hattest?

    LG
    und Kinnkrauler der Bande
    Marlene

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: