Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Monatsarchive: Juni 2015

In liebevoller und trauriger Erinnerung an unsere Zaubermaus Chanel ♥

Meine kleine Maus… nun sitze ich mal wieder hier und mir bleibt nicht mehr als dich noch liebevoll auf unserem Blog zu verabschieden…

Du warst krank, das ist mir mehr als bewusst. Die Niere, mal wieder eine Anämie und eine leichte HCM und doch habe ich dich in den letzten Wochen in Zusammenarbeit mit der behandelnden Tierärztin wieder stabil bekommen. Du hast alles was sein musste so tapfer ertragen und vergangenen Montag – auf deinem und Armani´s 8. Geburtstag – hatten sich alle wichtigen Blutwerte wieder gebessert, du hast gut gefuttert, hattest zugenommen und bist wieder durch´s Haus geflitzt. Vergangenen Mittwoch hast du dich dann auf einmal verschlechtert und am Freitagnachmittag wurden wir in die Tierklinik überwiesen. Du wolltest nicht fressen, hattest Verdauungs- und auf einmal auch Luftprobleme.

Als ich die nötigen Formalitäten zu stationären Aufnahme über mich ergehen ließ hatte ich nur das Gefühl dich einfach wieder mit nach Hause nehmen zu wollen und heulte Rotz und Wasser. Aber welche Wahl hat man in solchen Situationen? Also fuhr ich schweren Herzens und ohne dich nach Hause in der Hoffnung dir würde geholfen.

Leider kam alles anders. Die geplanten Untersuchungen verzögerten sich – warum auch immer – und dann kam der Anruf vor dem sicher jeder Angst hat… du bist in der Klinik verstorben… nicht in meinen Armen, nicht in gewohnter Umgebung und nicht in der Nähe deines geliebten Bruders Armani.

Meine kleine Maus, ich mache mir solche Vorwürfe, weiß aber auch nicht wie ich es hätte besser machen können. Aber wenn es denn jetzt so plötzlich und unerwartet schon sein musste dann wäre ich so gerne bei dir gewesen… wie musst du dich gefühlt haben. Aber meine Gedanken waren die ganze Zeit bei dir und ich hoffe so sehr du hast das gespürt…

Chanel

Hier steht die Welt seitdem mal wieder still… als ich dich am Samstagmittag sofort nach Hause geholt habe und Armani die Transportbox sah freute er sich so sehr… bis er begriff. Wie immer hatten alle die Möglichkeit sich von dir zu verabschieden. Nun hast du deine letzte Ruhe im Garten direkt am Haus gefunden und ich hoffe Pascha, Balou und alle anderen haben dich liebevoll empfangen…

Meine kleine Zaubermaus, mein Stern… irgendwann sehen wir uns wieder ♥

DSC03649_Rahmen

Das Einzige, über das ich momentan froh bin, ist, dass ich noch bis Ende nächster Woche Urlaub habe, denn dein Bruder vermisst dich schon sehr und ich hoffe, ich meister die Aufgabe, die du mir nun übertragen hast. Ich verspreche dir gut auf ihn aufzupassen und werde immer für ihn – und natürlich auch alle anderen – da sein!

Ein Lebenszeichen…

Es ist traurig, wenn der letzte Artikel auf dem Blog über den Abschied eines geliebten Tieres ist und dann wochenlange Funkstille herrscht und das hat(te) natürlich einen Grund. Immer wieder habe ich an einem Blogartikel geschrieben, habe aber schnell gemerkt dass die Dinge schneller waren als mein Schreiben und so habe ich es schlicht und ergreifend aufgegeben. Ich kann all das was in den letzten Wochen geschehen ist nicht mehr in Worten einfangen und daher gibt es jetzt hier nur einen groben Überblick über all das Geschehene…

Nach Bienchen´s Tod herrschte hier gerade mal zwei Tage Ruhe und Stille und dann stand ein Tierarztbesuch für Flöhchen, Chanel und Stronzo an. An dieser Stelle einen ganz lieben Dank an Susanne, die mir (und vor allem dem ängstlichen Stronzo) an diesem Tag zur Seite stand!

Flöhchen hatte ihren Kontrolltermin (Ultraschall und Blutkontrolle) und die Ergebnisse waren zufriedenstellend. Eigentlich sollte sie erst in 4-5 Monaten wieder vorstellig werden, da sie aber wieder zu  Durchfall neigt werde ich in Kürze mit ihr erneut zu einer Kontrolle fahren.

Bei Stronzo wurde beim letzten Hausbesuch Blut genommen und festgestellt, dass sein Kreatininwert (Niere) leicht über dem Referenzbereich lag. Eine erneute Blutabnahme (diesmal nüchtern) und eine Sonographie von Blase und Nieren sollten Aufschluß geben. Gottseidank war alles im grünen Bereich, auch der Nierenwert wieder. Vorsichtshalber soll er in einem halben Jahr erneut kontrolliert werden.

Bei Chanel wurde es dann ernst – ihre Nierenwerte hatten sich weiter verschlechtert und vor allem der Phosphatwert machte uns große Sorgen. Beim Ultraschall war sie dann wider Erwarten unauffällig. Zu diesem Zeitpunkt ging es ihr trotz der schlechten Werte aber erstaunlich gut, was sich leider ein paar Tage später änderte. Sie wollte nicht mehr fressen, war müde und zog sich zurück. Ich begann – trotz der kompetenten behandelnden Tierärztin – Hilfe im Internet zu suchen und stieß auf Helen´s Seite. Ich las und las und versuchte zu verstehen was mit Chanel passierte, lernte die einzelnen Blutparameter besser zu verstehen und ihre Wirkung untereinander. Ein paar Tage später meldete ich mich in der deutschen Gruppe für nierenkranke Katzen an und bekam (und bekomme noch) enorme Unterstützung dort. An dieser Stelle möchte ich mich nicht nur bei Helen und bei den beratenden Mitgliedern der Gruppe bedanken sondern auch bei Frau Dr. Breithardt und ihrem Team für meine vielen Fragen, ich muss allen teilweise auf den Nerv gegangen sein, dessen bin ich mir sicher ツ Aber man hatte Verständnis, nahm sich Zeit und es entstand das Gefühl selber wieder ein wenig „runter fahren“ zu können, denn ich fühle mich mit Chanel sehr gut aufgehoben in dieser Praxis. Mittlerweile hat sich bei Chanel leider erneut eine Anämie herausgestellt, trotzdem hat sie sich wieder stabilisiert. Sie bekommt jetzt zusätzlich zu allen anderen Medikamenten noch einen Vitamin-B-Komplex und ca. alle 2 Tage zuhause subkutane Infusionen die ihr sehr gut zu tun scheinen. Morgen ist der nächste Kontrolltermin (Blutdruck, Blutkontrolle, Echokardiographie) und ich hoffe, die Ergebnisse bestätigen mein Empfinden.

Das war jetzt wirklich nur ein kurzer Abriss der letzten Wochen und jeder, der sich um sein Tier sorgt wird nachvollziehen können wie belastend so eine Situation ist… und das alles neben einem Fulltimejob und dem „normalen“ Leben. Jetzt haben wir Urlaub und trotz vielem Liegengebliebenen war es mir wichtig das Blog wieder zum Leben zu erwecken. Trotz aller Verluste und traurigen Ereignisse geht das Leben weiter – gnadenlos und/oder Gottseidank! Also… hier noch ein paar Bilder der Rasselbande aus den letzten Wochen…

DSC08288_Rahmen

DSC08315_Rahmen

DSC08331_Rahmen

DSC08334_Rahmen

DSC08337_Rahmen

DSC08336_Rahmen

DSC08335_Rahmen

… und zu guter Letzt noch Blütenbilder aus dem Garten. Es war eine einzige Pracht und ich musste es einfach „festhalten“. Mittlerweile ist so gut wie alles verblüht und der Sommer steht vor der Türe.

DSC08283_Rahmen

DSC08284_Rahmen

DSC08285_Rahmen

DSC08286_Rahmen

DSC08287_Rahmen

DSC08316_Rahmen

DSC08317_Rahmen

DSC08318_Rahmen

DSC08319_Rahmen

DSC08320_Rahmen

DSC08321_Rahmen

DSC08322_Rahmen

DSC08323_Rahmen

DSC08324_Rahmen

DSC08325_Rahmen

DSC08326_Rahmen

DSC08327_Rahmen

Und nun wünsche ich allen einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche ツ