Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Ein trauriger und plötzlicher Abschied von unserer Marie

Eigentlich hatte ich mir für meinen Urlaub Anfang November vorgenommen mich endlich noch einmal auf dem Blog zurückzumelden, diesmal hoffentlich und endlich noch einmal mit positiven Dingen. Leider kam es dann mal wieder anders…

Bereits im April diesen Jahres stellten wir bei der Jahresimpfung bei Marie fest, dass sie eine erbsengroße „Zubildung“ unter einer Zitze hatte. Wir behandelten mit Metacam was dazu führte, dass sie sich verkleinerte. Marie stand weiter unter Beobachtung. In den letzten Wochen „explodierte“ diese Zubildung aber leider, am vergangenen Montag wurde sie dann geröntgt und ein Blutbild gemacht, es war alles in Ordnung und so konnte sie Dienstagmorgen operiert werden. Die OP verlief gut und ohne Komplikationen aber leider erlitt Marie bevor sie aus der Narkose wieder wach wurde einen Herzstillstand. Es wurde alles versucht aber leider ohne Erfolg. Marie hatte es nicht geschafft…

M

Wie immer kamen dann Zweifel… war es richtig? Hätte man nicht operieren sollen? Aber zwei Tierärztinnen rieten unabhängig voneinander zu einer Operation und so denke ich, dass die Entscheidung richtig war auch wenn unsere kleine Motte es nicht geschafft hat.

Trotz des traurigen Ausgangs möchte ich mich an dieser Stelle bei Frau Dr. Breithardt (die uns Montagsnachmittags kurzfrisitg zum Röntgen und Blutnehmen ohne Termin dazwischen schob) und bei Katrin (die Marie operiert und alles versucht hat sie „zurückzuholen“) bedanken.

Mariechen, nur zweieinhalb Jahre durftest du bei uns sein und in dieser Zeit warst du für Leo die Welt. Nun bleibt der alte Knabe mit seinen 10,5 Jahren erst einmal alleine zurück und vermisst dich, genau wie ich. Ich bin mir sicher, dass dich unser Teddy „da oben“ würdevoll empfangen hat und irgendwann wirst du auch Leo wieder sehen. Aber jetzt kümmere ich mich erst einmal um ihn, auch wenn ich weiß, dass ich dich nicht wirklich ersetzen kann und darum suche ich momentan für ihn auch eine neue Gesellschaft, denn er war noch nie in seinem Leben alleine und soll es daher auch jetzt nicht bleiben. Ich bin mir sicher, dass das auch dein Wunsch für ihn ist.

M_L

Mach´s gut du kleine Maus und grüße alle, die bereits vor dir gegangen sind ganz lieb von uns allen.
Run free, Marie! Wir werden dich nie vergessen ♥

3 Antworten zu “Ein trauriger und plötzlicher Abschied von unserer Marie

  1. engelundteufel 20. November 2015 um 07:47

    Oh nein😦 Farewell Marie! Grüße uns alle über dem Regenbogen – wir vermissen euch alle.
    Schnurrer Engel und Teufel

  2. Marlene 20. November 2015 um 11:41

    😥
    Farewell kleine Marie und komme gut im Land der Regenbogen an.

    Drücker an dein Frauli und an den Leo

    Marlene mit den Katerbuben

  3. Manuela 4. Dezember 2015 um 20:08

    Hallo Sylvia, ich bin gerade durch Zufall über Deinen Blog gestolpert. Du hast diese Jahr schon einige herbe Verluste einstecken müssen, dass berührt mich sehr. Ich glaube fest daran, dass wir
    unsere geliebte Tiere eines Tages unter der Regenbogenbrücke wieder sehen werden.

    Ich weiß genau, wie schrecklich man sich fühlt, wenn ein Tier stirbt. Besonders schlimm fand ich es, als ich meinen ersten Kater einfach Tod (vom Auto überfahren) in den Büschen finden musste. Der Schmerz ist nach über 20 Jahren immer noch nicht ganz gegangen, den mein Purzel war für mich meine erste große Liebe.

    In meiner Praxis als Verhaltensberaterin für Katzen werde ich sehr oft mit den Tod von Tieren, und der Trauer der Besitzer konfrontiert. Es fällt mir leider oft schwer die richtigen Worte zu finden, die meisten sind aber einfach nur froh, wenn sie mit jemanden reden können der sie versteht. Letztendlich entstand in mir der Wunsche einen eigenen virtuellen Tierfriedhof ins Leben zu rufen. Ich weiß, davon gibt es schon einige, aber es ist trotzdem mein Herzensprojekt.

    Vielleicht magst Du auf meinen online Tierfriedhof (obwohl diese Bezeichnung überhaupt nicht mag) einmal vorbei sehen. Du findest ihn unter http://benigo.de

    Es geht darum, die Erinnerung lebendig zu halten und mit seiner Trauer nicht alleine zu sein.

    Ganz liebe Grüße und mein aufrichtiges Beileid
    Manuela

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: