Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

In Erinnerung an unsere Momo

Am 04. Juli verließ uns auch die letzte Maus der kleinen Chinchilla-Familie… Momo 😥

Genau wie ihr Töchterchen Ronja litt Momo unter extremen Zahnproblemen, seit April war sie insgesamt viermal in Behandlung bei Zahnspezialisten, die letzten beiden Male sogar bei Dr. Gabriel in Meschede. Dank ihm ging Momo Ende Juni das erste Mal seit Monaten wieder an „nicht-Brei-artiges“ Futter und meine Freude darüber war so unbeschreiblich groß. Leider war die Freude nicht von langer Dauer, denn in der gleichen Woche noch baute sie stark ab, wurde immer schwächer. Alle Versuche, sie wieder auf die Beine zu bringen, scheiterten und so entschloss ich mich am 04. Juli schweren Herzens sie erlösen zu lassen.

Auf dem Weg zum Tierarzt bist du für immer eingeschlafen und hast dich auf deine letzte Reise zu deiner Familie gemacht…

Momo, du hast gekämpft wie eine Löwin, hast die langen Autofahrten nach Meschede ertragen, die Behandlungen tapfer überstanden und hast den Kampf letztendlich doch verloren. Es tut mir so unendlich leid und der einzig kleine Trost ist, dich jetzt wieder bei deiner Familie zu wissen.

Der kleine Stuart, der dir seit dem 14. Juni Gesellschaft leistete ist auch sehr traurig und vermißt dich…

Momo, meine kleine Maus, wir werden dich nie vergessen und wie alle anderen die vor dir gegangen sind, lebst auch du in unseren Herzen weiter ♥

Innerhalb von nur knapp vier Monaten Remy, Pimpf, Ronja und nun auch noch Momo zu verlieren ist einfach nur ein einziger Alptraum 😥

Eine Leihgabe von Gott

Ich werde Dir für eine Weile dieses Tier leihen, sagte Gott.

Damit Du es liebst, während es lebt und damit Du um dieses Tier trauerst, wenn es gegangen ist.

Vielleicht bleibt es für zwölf oder vierzehn Jahre, oder vielleicht auch nur für zwei oder drei Jahre. Aber wirst Du, bis ich es zurückrufe, für das Tier sorgen?

Es wird Dich mit all seinem Charme erfreuen und sollte auch sein Aufenthalt kurz sein, wirst Du Dich immer an das Tier erinnern, auch in Deinem größten Kummer?

Ich kann Dir nicht versprechen, dass es bleiben wird, weil alle von der Erde wieder zurückkehren. Denn es gibt Dinge die hier gelernt werden müssen, die dieses Tier lernen darf.

Ich habe um die ganze Welt geschaut, um einen geeigneten Lehrer zu finden. Und von allem Volk, das sich auf der Erde tummelt, habe ich Dich gewählt.

Nun wirst Du ihm all Deine Liebe geben, nicht das Unvermeidliche scheuen, noch mich hassen, wenn ich komme, um es zurückzuholen.

Früher, wenn die Menschen sagten: „Mein Gott, Dein Wille geschehe“ wussten sie, eine Seele darf nach Hause gehen, wenn seine Zeit gekommen ist.

Trotz aller Freude, die dieses Tier Dir bringen wird, gehst Du das Risiko von großem Schmerz ein.

Wirst Du es mit Zärtlichkeit aufnehmen, wirst Du es lieben, während Du darfst und für das Glück, das Du kennen lernen wirst, für immer dankbar sein?

Aber sollte ich es früher zurückrufen, als Du rechnest, bitte trage tapfer den bitteren Schmerz der kommt und versuche zu verstehen, denn auch für Dich ist es eine Erfahrung, die Du nur auf der Erde machen kannst.

Erinnere Dich daran, als Du es mit Deiner Liebe umhegen konntest, halte jeden Moment eures vertrauten Bandes fest und sei sicher:

Es liebt Dich auch jetzt noch, denn unsere Seele ist ewiglich.

(Verfasser unbekannt)

Advertisements

Eine Antwort zu “In Erinnerung an unsere Momo

  1. Nadine Weber 3. August 2017 um 12:29

    😦

Hinterlasse (d)einen Pfotenabdruck

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: