Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Kategorie-Archiv: Voliere

Die Rasselbande … viele Tiere … viel Arbeit!

(Fast) alle finden meine Rasselbande toll und bewundernswert. Ich auch! Ganz klar! Aber ich kenne auch die stressigen Seiten, die damit zusammenhängen! Ihr kommt zu Besuch oder seht Bilder auf meinem Blog? Dann ist immer alles schön sauber und aufgeräumt und alles sieht so easy aus, stimmt´s? Ja, das ist die „Publikumsseite“ … hinter der Bühne sieht es da manchmal schon ganz anders aus (-; Ihr wisst nicht, wie die Gehege aussehen, wenn man morgens aufsteht und/oder nach 9-10 Stunden Arbeit wieder nach Hause kommt. Ihr seht nicht, dass im ganzen Haus Katzenstreu verteilt ist. Und wer hat da wieder auf den Teppich gekotzt? Boah, und irgendeiner musste seinem Frust anhand von Pinkeln gegen den Schuhschrank freien Lauf lassen. Das ist Realität! Oftmals denke ich, wenn ich das letzte Gehege saubergemacht habe, kann ich wieder vorne anfangen! (-; Die Woche über bleibt auch schonmal das ein oder andere auf der Strecke, denn schließlich will man am Feierabend nicht nur saubermachen sondern man möchte auch mit dem Tigern spielen und Schmuseeinheiten müssen auch ganz dringend verteilt werden! Und irgendwann muss man in´s Bett, weil am nächsten Morgen wieder der Wecker um 4.55 Uhr geht … und der ganz normale Wahnsinn nimmt seinen Lauf erneut! (-;

Da das Wetter am vergangenen Wochenende nicht gerade zu Gartenarbeiten einlud (wie man auf dem letzten Bild sehen kann, hat es sogar gehagelt!), habe ich die zwei Tage ausgiebig dazu genutzt, nochmal alle Gehege und die Voliere zu „schrubben“ und das Aquarium war auch mal wieder fällig … Filter, Wasserwechsel, Pflanzen. Ach ja, und irgendeiner hatte am Freitag auch quer über das Bett gek …

… also auch noch das Bett frisch beziehen! Schaut mal genau hin, gaaaaanz viele Glücksklee für uns alle, ganz besonders natürlich für Pascha! Fällt mir gerade so ein, die Bettwäsche ist fast so alt wie ich, das war die erste Bettwäsche mit Motiv. Ich habe sie von meiner Mama bekommen, da war ich noch in der Grundschule (-;

Ich merke gerade … wieder nur Bilder, auf denen alles sauber ist, ich glaube, ich schocke euch demnächst mal, und zeige euch die Ansichten, die sich mir immer bieten! (-; Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Advertisements

Armani, der „Einbrecher“ (Video)

Seit Ende letzter Woche hat Armani eine neue Lieblingsbeschäftigung … Er verschafft sich Zugang zum Kaninchengehege … und auch auf Maxi´s Kleintiervilla habe ich ihn schon erwischt 🙄

Nachts und wenn ich außer Haus bin ist die Türe zu den Tieren immer zu, aber sobald ich zuhause bin steht sie offen. Ich mache mir auch keine Sorgen, denn die Kaninchen sind es ja gewohnt mehr oder weniger ständig von Samtpfoten umgeben zu sein 😉 Nur die Sache mit Maxi schmeckt mir überhaupt nicht. Ich unterstelle Armani keine bösen Absichten, er ist ja ein ganz lieber … aber auch eine liebe Katze kann einem Goldhamster Schaden zufügen, ohne das sie es will …

Da der Racker jedesmal einen Riesenkrach macht wenn er sich auf den Weg ins Gehege macht bekomme ich es mit und habe es ihm seitdem strikt verboten … am Samstag hatte ich ein ewiges Gerenne und ich glaube ich habe noch im Schlaf „Armani, nein!“ gebrummelt … aber gestern war es schon viel besser 😉

Dieses Video habe ich Freitagabend gedreht, ist ein wenig lang geworden, aber vielleicht habt ihr trotzdem Lust es euch anzuschauen 😉

ACHTUNG! Alle, die das Video im Büro anschauen sollten die Lautsprecher gaaaaanz leise stellen … im Hintergrund hört man nämlich ab und an meine beiden Krawallbrüder Amazonen Flori & Fine 😉

Altersgerechte Umgestaltung

Da meine Fine ja mittlerweile eine alte Dame ist und ihr so manche „Wehwehchen“ zustehen habe ich heute fast den ganzen Tag damit verbracht die Voliere altersgerechter zu gestalten. Flori und Fine haben (mehr oder weniger schlimm) Arthrose in den Beinchen, demnach habe ich dafür gesorgt, dass die Wege kürzer werden und sie so wenig wie möglich am Gitter klettern müssen. Ich glaube, das Ergebnis kann sich sehen lassen und beide Geier sind auch mehr als zufrieden.

PIC_0157   PIC_0160

Futterplatz – vorher/nachher –

PIC_0158   PIC_0161

Badeplatz – vorher/nachher –

PIC_0159

Spielecke – vorher –

PIC_0162   PIC_0163

Spielecke – nachher –

Die Geier und der Haselnuss

Bevor ich in spätestens ein paar Wochen den Haselnussbaum im Garten wieder stutzen muss weil er sich langsam aber sicher wieder über die Garage des Nachbarn „legt“ bekommen die Amazonen jetzt wieder alle paar Tage frische Zweige zum knabbern. Die beiden haben Spaß und die Entsorgung des Grünzeugs wird dadurch auch erleichtert  … quasie vorgeschreddert … Bevor ich die Zweige in die Voliere integriere werden sie aber kurz mit dem Gartenschlauch von allen Seiten abgespritzt und wieder getrocknet. Umweltschmutz und Vogelkot sollte nicht mehr dran haften.

PIC_0073

PIC_0075

Flori & Fine

2 m² für die Geier

Meine beiden Blaustirnamazonen Flori & Fine bewohnen eine 2 m² große Voliere. Diese ändert sich einrichtungstechnisch ständig. Mir kommen immer neue Ideen was ich verändern bzw. verbessern könnte. Wichtig ist natürlich das alles artgerecht ist und die beiden Spaß an den Dingen haben.

Je nach Jahreszeit kann auch „natürliches“ aus dem eigenen Garten oder aus Wald und Flur mit in die Voliere integriert werden. Gerne werden im Spätsommer Haselnusszweige aus dem eigenen Garten genommen. Vor allem die noch grünen Früchte aber auch Blätter und Rinde werden gerne gefressen. Der Rest wird fachmännisch für die Bio-Tonne geschreddert.

Es muss nicht immer das (doch sehr teure) Papageienspielzeug sein – auch unbehandeltes Holz  oder Teile aus unbehandeltem Holz werden gerne fachmännisch „entsorgt“: