Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Kategorie-Archiv: Wirbellose

Das erste Gelege … eine schwere Entscheidung!

Am Freitagmittag machte ich eine Entdeckung, die mich erst einmal Bücher wälzen und ausgiebig googeln ließ. Einige meiner Apfelschnecken hatten wohl nichts besseres zu tun als sich zu vermehren, denn unter einer der Glasabdeckungen „klebte“ ein Gelege.

Schnecken_Gelege

Ich las, dass die Schnecken erst innerhalb 2-4 Wochen schlüpfen würden und konnte mir daher ein wenig Zeit nehmen, um zu überlegen, was mit dem Gelege geschehen soll. Da ich im Falle eines Erfolges nicht alle Schnecken hätte behalten können und ich weiß, wie schwierig es ist sie in gute Hände zu geben entschloss ich mich am Sonntag dazu, einen Teil des Geleges zu entfernen und nur einen kleinen Teil im Becken zu lassen. Bei dieser „Aktion“ wurde mir dann aber jegliche Entscheidung abgenommen, denn leider löste sich direkt das komplette Gelege von der Glasabdeckung. Ich packte es in Alufolie und ließ es im Tiefkühlschrank verschwinden, nicht schön aber von den mir zur Verfügung stehenden Möglichkeiten immer noch die „Humanste“. Man hätte das Gelege auch mit heißem Wasser überschütten können oder aber es zerquetschen und den Fischen als Futter in´s Wasser geben.

Vielleicht war es gut, dass mir die Entscheidung abgenommen wurde und so ausfiel, denn aufgrund meiner drei Skalare hätte es auch sein können, dass die kleinen Schnecken als Lebendfutter angesehen worden wären …

Advertisements

Aquarium aktuell und Schneckenbilder

Im Urlaub hatte ich endlich noch einmal Zeit und Ruhe um mich noch einmal ausgiebig um mein Aquarium zu kümmern. Das Wasser wurde gewechselt, Schlauch- und Rohrsysteme gereinigt und Pflanzen „gestutzt“. Eine ganze Salatschüssel voll Pflanzen habe ich aus dem Becken geholt und das Endergebnis kann sich sehen lassen ツ

DSC06098_Rahmen

DSC06101_Rahmen

DSC06102_Rahmen

Wie die beiden „Schnecken“-Fotos beweisen wachsen die Apfelschnecken auch ganz schön. Ich habe nie bereut, diese kleinen Kerlchen genommen zu haben, denn sie werten das Becken wirklich auf ツ

Endlich noch einmal Zeit für´s Aquarium

Gestern habe ich mir noch einmal richtig Zeit für´s Aquarium genommen. Pflanzen „stutzen“, kleiner Wasserwechsel und Scheiben reinigen war angesagt und ich finde, das Ergebnis kann sich sehen lassen. So schön sind meine Pflanzen noch nie gewachsen wie in dem neuen Becken nach dem Umzug Ende 2011. Ich denke, es liegt an dem neuen Bodengrund und dem optimalen Standort des Beckens ツ

Leider habe ich bei der Aktion ein leeres Schneckenhaus gefunden und habe erst einmal nachgelesen und gegoogelt, was das zu bedeuten hat. Leider nichts Gutes – die Schnecke ist wohl tot. Keine Ahnung, was passiert ist, habe ich es in der vergangenen Woche doch gerade noch geschafft, alle vierzehn Schnecken zu zählen und alle waren wohlauf …

Freitag! – Wochenziel erreicht! ツ

Kennt ihr das auch, wenn die Woche einfach nicht umgehen will? Aber es ist geschafft, endlich Freitag! ツ Bereits seit halb fünf bin ich gut gelaunt auf den Beinen und freue mich, dass das Wochenende vor der Türe steht …

Was das Zwergkaninchen auf dem Rathausparkplatz betrifft, so haben wir die Hoffnung nun endgültig aufgegeben, denn es ist die ganze Woche von Niemandem mehr gesehen worden. Alle Sachen zum Festsetzen des Kaninchens, die ich seit gut einer Woche im Auto liegen habe, werden heute Nachmittag ausgeräumt. Die Lebendfalle lassen wir noch über das Wochenende stehen, werden sie aber Anfang nächster Woche in den Tierschutz zurückgeben. Wir hoffen alle so sehr, das es ein gutes Ende mit dem Zwerg genommen hat …

Nachdem ich gestern noch geschrieben habe, mir gelingt es einfach nicht zu kontrollieren, ob alle vierzehn Apfelschnecken wohlauf sind … gestern Abend hat es endlich geklappt. Ich konnte alle Schleimer auf einmal sehen und sie sind alle fit ツ

Da das Wetter heute gar nicht so schlecht werden soll (18°C und trocken) werde ich mich heute um´s Auto kümmern, die Gartenmöbel in die Garage räumen und dieselbe endlich so organisieren, dass noch Platz für das Auto bleibt, denn so langsam werden die Nächte kälter. Am Wochenende soll es dann immer wieder regnen, daher bringe ich morgen die Bude auf Vordermann und Sonntag mache ich mir mit der Rasselbande einen schönen faulen Tag ツ

GB Pics - Gästebuch Bilder
Euch allen wünsche ich einen schönen Freitag und einen guten Start in das Wochenende! ツ

Neues von der Rasselbande

Mir fiel auf, dass ich schon länger nichts mehr von der Rasselbande berichtet habe, hier also ein paar Geschehnisse bzw. Neuigkeiten …

Ich fange mal mit Muckl an, denn sie machte mir ja vor Kurzem noch große Sorgen. Seit ihre Schilddrüse neu eingestellt wurde ist sie nicht wieder zu erkennen. Sie ist fit wie ein Turnschuh, frisst wie ein Scheunendrescher und ist mehr denn je auf mich fixiert ツ Auch konnte ich nicht mehr beobachten, dass sie sich an der Katzenstreu „vergreift“.

Was das Thema Giardien betrifft, so ist die „Wartezeit“ von 21 Tagen noch nicht rum, heißt – ich kann erst Ende nächster Woche eine Kotprobe von Muckl und eine Sammelkotprobe der restlichen sieben Tiger abgeben. Das Warten und die Ungewissheit, ob ich es geschafft habe diese „Biester“ zu besiegen ist echt schlimm!

Pascha geht es nach wie vor sehr gut, nur seine Verdauung machte mir in letzter Zeit wieder ein wenig mehr Sorgen. Der Grund ist mir auch bekannt … er bekam neben dem Bifiteral-Sirup täglich ein wenig Becel und damit klappte alles sehr gut. Bereits beim Discounter bekam ich Panik, als ich auf der zu kaufenden Packung Becel „neue Rezeptur“ las und Bingo! – Pascha mochte sie nicht mehr. Nach Rücksprache mit der Tierärztin bekommt er jetzt seit Mitte vergangener Woche einmal täglich eine Lachsölkapsel (500 mg) und so langsam kommt seine Verdauung wieder „in Schwung“ ツ

Teddy hatte ein wenig „Ärger“ mit seinem linken Auge. Er hielt es geschlossen, die Augenränder waren dick und gerötet und ein klein wenig Eiter hatte sich auch gebildet. Da der Stinker immer sehr im Heu wühlt ging ich zunächst davon aus, dass er etwas in´s Auge bekommen hatte. Aus diesem Grund spülte ich sein Auge mehrfach mit Augenreiniger aus und damit schien auch erstmal alles wieder in Ordnung zu sein. Eine Woche später das gleiche Spiel. Von Trixie wusste ich, dass sie mit einem ihrer Kaninchen einmal ein ähnliches Problem hatte und sie bekam den Tipp, sich in der Apotheke homöopathische Augentropfen für Säuglinge zu besorgen. Also fuhr ich auf dem Nachhauseweg an der Apotheke vorbei und schilderte den Fall. Ich bekam Calendula D4 Augentropfen empfohlen, diese wirken auch bei Bindehautentzündung und aufgrund der Eiterbildung war hiervon auszugehen. Dreimal habe ich Teddy jeweils einen Tropfen verabreicht und seitdem ist Ruhe und alles wieder in Ordnung … und das Langohr ist noch einmal um eine Fahrt zum Tierarzt herum gekommen ツ

Dann gibt es noch schöne Neuigkeiten von meinem kleinen schüchternen Hamstermann Thabo. Der kleine Stinker taut immer mehr auf und wird mehr als zutraulich. Während ich ihn in den ersten Wochen wirklich nur sah, wenn ich sein Labyrinth sauber machen musste, kommt er jetzt abends und morgens neugierig an um zu sehen, was es an Leckereien gibt. Außerdem passt er beim Saubermachen genau auf, ob ich auch alles richtig mache und Versuche, auf meine Hand  zu klettern sind auch schon erfolgt ツ Aber im letzten Moment hat er scheinbar immer Angst vor seiner eigenen Courage … aber auch das wird noch, da bin ich mir sicher!

Zu guter Letzt noch kurz zum Aquarium. Die Mitte Juli diesen Jahres eingezogenen Apfelschnecken entwickeln sich prächtig. Sie wachsen und sind sehr rege – soweit man das bei Schnecken überhaupt behaupten kann ツ Das einzige, was mich ein wenig verunsichert, ist, dass ich es bis jetzt noch nicht geschafft habe zu kontrollieren, ob auch alle vierzehn Schleimer wohlauf sind. Aber ich denke, das ist das Schicksal eines jeden Schneckenhalters, schließlich haben die Schnecken in einem gut bepflanzten Becken viele Versteckmöglichkeiten …