Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Kategorie-Archiv: Dies & Das

Ein Lebenszeichen…

Es ist traurig, wenn der letzte Artikel auf dem Blog über den Abschied eines geliebten Tieres ist und dann wochenlange Funkstille herrscht und das hat(te) natürlich einen Grund. Immer wieder habe ich an einem Blogartikel geschrieben, habe aber schnell gemerkt dass die Dinge schneller waren als mein Schreiben und so habe ich es schlicht und ergreifend aufgegeben. Ich kann all das was in den letzten Wochen geschehen ist nicht mehr in Worten einfangen und daher gibt es jetzt hier nur einen groben Überblick über all das Geschehene…

Nach Bienchen´s Tod herrschte hier gerade mal zwei Tage Ruhe und Stille und dann stand ein Tierarztbesuch für Flöhchen, Chanel und Stronzo an. An dieser Stelle einen ganz lieben Dank an Susanne, die mir (und vor allem dem ängstlichen Stronzo) an diesem Tag zur Seite stand!

Flöhchen hatte ihren Kontrolltermin (Ultraschall und Blutkontrolle) und die Ergebnisse waren zufriedenstellend. Eigentlich sollte sie erst in 4-5 Monaten wieder vorstellig werden, da sie aber wieder zu  Durchfall neigt werde ich in Kürze mit ihr erneut zu einer Kontrolle fahren.

Bei Stronzo wurde beim letzten Hausbesuch Blut genommen und festgestellt, dass sein Kreatininwert (Niere) leicht über dem Referenzbereich lag. Eine erneute Blutabnahme (diesmal nüchtern) und eine Sonographie von Blase und Nieren sollten Aufschluß geben. Gottseidank war alles im grünen Bereich, auch der Nierenwert wieder. Vorsichtshalber soll er in einem halben Jahr erneut kontrolliert werden.

Bei Chanel wurde es dann ernst – ihre Nierenwerte hatten sich weiter verschlechtert und vor allem der Phosphatwert machte uns große Sorgen. Beim Ultraschall war sie dann wider Erwarten unauffällig. Zu diesem Zeitpunkt ging es ihr trotz der schlechten Werte aber erstaunlich gut, was sich leider ein paar Tage später änderte. Sie wollte nicht mehr fressen, war müde und zog sich zurück. Ich begann – trotz der kompetenten behandelnden Tierärztin – Hilfe im Internet zu suchen und stieß auf Helen´s Seite. Ich las und las und versuchte zu verstehen was mit Chanel passierte, lernte die einzelnen Blutparameter besser zu verstehen und ihre Wirkung untereinander. Ein paar Tage später meldete ich mich in der deutschen Gruppe für nierenkranke Katzen an und bekam (und bekomme noch) enorme Unterstützung dort. An dieser Stelle möchte ich mich nicht nur bei Helen und bei den beratenden Mitgliedern der Gruppe bedanken sondern auch bei Frau Dr. Breithardt und ihrem Team für meine vielen Fragen, ich muss allen teilweise auf den Nerv gegangen sein, dessen bin ich mir sicher ツ Aber man hatte Verständnis, nahm sich Zeit und es entstand das Gefühl selber wieder ein wenig „runter fahren“ zu können, denn ich fühle mich mit Chanel sehr gut aufgehoben in dieser Praxis. Mittlerweile hat sich bei Chanel leider erneut eine Anämie herausgestellt, trotzdem hat sie sich wieder stabilisiert. Sie bekommt jetzt zusätzlich zu allen anderen Medikamenten noch einen Vitamin-B-Komplex und ca. alle 2 Tage zuhause subkutane Infusionen die ihr sehr gut zu tun scheinen. Morgen ist der nächste Kontrolltermin (Blutdruck, Blutkontrolle, Echokardiographie) und ich hoffe, die Ergebnisse bestätigen mein Empfinden.

Das war jetzt wirklich nur ein kurzer Abriss der letzten Wochen und jeder, der sich um sein Tier sorgt wird nachvollziehen können wie belastend so eine Situation ist… und das alles neben einem Fulltimejob und dem „normalen“ Leben. Jetzt haben wir Urlaub und trotz vielem Liegengebliebenen war es mir wichtig das Blog wieder zum Leben zu erwecken. Trotz aller Verluste und traurigen Ereignisse geht das Leben weiter – gnadenlos und/oder Gottseidank! Also… hier noch ein paar Bilder der Rasselbande aus den letzten Wochen…

DSC08288_Rahmen

DSC08315_Rahmen

DSC08331_Rahmen

DSC08334_Rahmen

DSC08337_Rahmen

DSC08336_Rahmen

DSC08335_Rahmen

… und zu guter Letzt noch Blütenbilder aus dem Garten. Es war eine einzige Pracht und ich musste es einfach „festhalten“. Mittlerweile ist so gut wie alles verblüht und der Sommer steht vor der Türe.

DSC08283_Rahmen

DSC08284_Rahmen

DSC08285_Rahmen

DSC08286_Rahmen

DSC08287_Rahmen

DSC08316_Rahmen

DSC08317_Rahmen

DSC08318_Rahmen

DSC08319_Rahmen

DSC08320_Rahmen

DSC08321_Rahmen

DSC08322_Rahmen

DSC08323_Rahmen

DSC08324_Rahmen

DSC08325_Rahmen

DSC08326_Rahmen

DSC08327_Rahmen

Und nun wünsche ich allen einen schönen Restsonntag und einen guten Start in die neue Woche ツ

Advertisements

Von Biene und dem Futterautomaten… und von Mäusen ツ

Wie ich vor einiger Zeit berichtet habe, war unsere neueste Errungenschaft ein Futterautomat mit Sensor (SureFeed). Diese Erfindung ist für einen Mehrkatzenhaushalt sicher nie ‚sinnfrei‘, beschafft habe ich ihn aber in erster Linie für Biene, damit sie – während der Zeiten in denen ich nicht zu Hause bin – die Möglichkeit hat, immer wieder kleine Portionen Futter zu bekommen. Das war der Plan…

… der aber zunächst nicht aufging, da Biene zwar das Halsband mit dem Mikrochip akzeptierte, den Futterautomaten als solches aber fand sie scheinbar einfach nur blöd und sie ignorierte ihn einfach.

Am vergangenen Samstag kam dann die Wende: Die Leckerchen waren ‚alle‘ und so holte ich im Keller neue… die gefriergetrockneten Snacks von Cosma in der Sorte Rind. Biene vergaß augenblicklich alles um sich herum und das nutzte ich aus. Ich legte eine kleine Spur dieser Leckerchen bis hin zum Futterautomaten und es klappte! Als sie sich näherte ging die Klappe auf, sie schaute noch mal kurz ziemlich kritisch, bekam dann aber wohl den Geruch ‚vom Rind‘ in die Nase und fraß aus dem Automaten. Mehrfach übte ich am Samstag mit ihr und seit Sonntag bedient sie sich daraus ganz alleine.

DSC08255_Rahmen

DSC08256_Rahmen

DSC08261_Rahmen

Überglücklich bin ich über die Entwicklung, denn eigentlich hatte ich inzwischen die Hoffnung aufgegeben, dass Biene sich doch noch mit diesem ‚Gerät‘ anfreunden würde. Weniger glücklich sind die anderen Tiger, die nicht begreifen können, warum nur Biene dort Leckereien bekommt. Flöhchen fiel fast vom Glauben ab und Armani war regelrecht beleidigt und er verkrümelte sich unter das Kissen, auf dem seine Schwester Chanel bereits lag.

DSC08262_Rahmen

DSC08263_Rahmen

Von den ganzen Leckereien (in dem Futterautomaten) abgesehen bekommt Biene mehrmals täglich entweder ‚Päppelfutter‘ vom Tierarzt (Hill´s a/d und Royal Canin Convalescence) oder ‚normales‘ Futter welches ich püriere. Das Fressen ist für Biene sehr mühsam und jedes Mal sieht es aus wie auf einem Schlachtfeld, aber trotz aller Widrigkeiten schmeckt es ihr und sie ist mit die erste, die in der Küche ist wenn sie hört, dass ich Futter für die Tiger zubereite.

DSC08260_Rahmen

Tendenziell geht es ihr momentan wieder ein klein wenig besser, was ich auf die geänderte Therapie zurück führe, denn Piroxicam wirkt nicht nur schmerzstillend sondern auch abschwellend.

Tja, und dann haben wir „Familienzuwachs“… allerdings ungewollten. Im Januar habe ich die Garage auf den Kopf gestellt und dabei festgestellt, dass es sich dort Mäuse gemütlich gemacht hatten. Ich habe nichts gegen diese Kleinnager, aber bitte nicht im Haus oder in der Garage. Ich dachte entdeckt zu haben, wie sich die Mäuschen Zugang verschafften und ‚verbaute‘ ihnen den Weg. Danach war anscheinend Ruhe, dachte ich… denn letzte Woche entdeckte ich wieder ‚Hinterlassenschaften‘ und einen kleinen Futtervorrat unter dem Rasenmäher. Da ich nicht möchte, dass sie sich wieder häuslich einrichten musste nun schnell Abhilfe her, allerdings widerstrebt es mir natürlich die Kleinnager zu vergiften oder auf anderem Weg zu töten und so entschied ich mich kurzerhand für folgende Lebendfalle:

HUX_EYE_Lebendfalle

Seit Samstagmittag steht sie nun – gefüllt mit Körnern und Erdnüssen – in der Garage und ich kontrolliere sie seitdem regelmäßig. Bis jetzt konnte ich damit noch keine Maus fangen (um sie dann in der Natur wieder frei zu lassen), aber die Kundenmeinungen zu dieser Lebendfalle sind ausnahmslos gut, daher heißt es jetzt denke ich nur sich in Geduld zu üben und/oder immer wieder neue Standorte wählen.

Nun wünsche ich allen Lesern eine angenehme Restwoche ツ

Meine „Mädels“ und die ersten Frühlingsboten ツ

Mir ist nach wie vor nicht nach vielen Worten, aber ein paar Bilder aus den letzten Tagen habe ich für’s Blog… Keine Ahnung wieso, aber irgendwie sind mir „nur“ die „Mädels“ vor die Linse gekommen ツ

DSC08240_Rahmen

Flöhchen genießt die warme Sonne hinter der Scheibe und ist „tiefenentspannt“.

DSC08237_Rahmen

… auf ihrem allabendlichen Stammplatz neben mir wenn der Fernseher läuft.

DSC08242_Rahmen

Chanel auf ihrem neuen Lieblingsplatz… meinen (na ja ツ) Kissen auf der Couch.

DSC08241_Rahmen

Biene_Collage_03_2015

Bienchen’s Zustand hat sich leider weiter verschlechtert. Nach Rücksprache mit der Tierärztin bekommt sie jetzt nicht nur morgens, sondern auch abends das Schmerzmittel Piroxicam (vorerst allerdings nur die halbe Dosis). Außerdem bekommt sie die Mistelkur häufiger gespritzt. Das Fressen macht ihr immer mehr Schwierigkeiten, aber solange sie noch Appetit hat und auch ansonsten nach wie vor an unserem Leben teilnimmt werden wir gemeinsam durchhalten und ich versuche alles um ihr das Leben so angenehm wie möglich zu machen.

Nach diesem eher unschönen und vor allem traurigen Thema hier was Schönes: Die ersten Frühlingsboten aus unserem Garten…

DSC08244_Rahmen

DSC08245_Rahmen

DSC08250_Rahmen

DSC08248_Rahmen

DSC08252_Rahmen

DSC08251_Rahmen

DSC08253_Rahmen

Erstaunlich, wo die Natur sich teils ihre Lebensräume aussucht ツ

Nun wünsche ich allen einen schnellen und schönen Start in ein hoffentlich sonniges Wochenende!

Schneebilder ツ

Ohne viele Worte einfach nur ein paar Schneebilder der vergangenen Woche…

DSC08204_Rahmen

DSC08205_Rahmen

DSC08206_Rahmen

… und das Ganze noch einmal mit Sonne ツ

DSC08207_Rahmen

DSC08208_Rahmen

DSC08209_Rahmen

Ich wünsche allen einen schönen ruhigen Restsonntag und morgen einen guten Start in die neue Woche! ツ

Unsere letzten Wochen in Bildern

Ups, heute ist die letzte Chance noch einen Artikel im Januar zu veröffentlichen und da der letzte Artikel bereits über einen Monat zurückliegt werde ich mich mal dran halten ツ Allerdings ist mir – auch wenn es so einiges zu berichten gäbe – nicht nach vielen Worten. Aber ich habe so einige Bilder gemacht… Also denn mal los ツ

Anfang Januar bekamen wir noch verspätete Weihnachtsgeschenke von unserer Haustierarztpraxis...

Anfang Januar bekamen wir noch verspätete Weihnachtsgeschenke von unserer Haustierarztpraxis…

... und Stronzo war absolut begeistert.

… und Stronzo war absolut begeistert.

Vier Dosen mit Leckerchen, drei Rasselbälle und eine "fiepende" Stoffmaus bekamen wir ツ

Vier Dosen mit Leckerchen, drei Rasselbälle und eine „fiepende“ Stoffmaus bekamen wir ツ

Zufrieden mit sich und der Welt nach stundenlangem Spielen ツ

Zufrieden mit sich und der Welt nach stundenlangem Spielen ツ

Überglücklich bin ich darüber, dass unsere Biene noch immer bei uns ist

Überglücklich bin ich darüber, dass unsere Biene noch immer bei uns ist ♥

... wenn sie auch immer mehr schläft und diese Woche hatte sie leider einen "Schub". Aber sie futtert weiter und nimmt am Leben teil. Jeder gemeinsame Tag wird genossen!

… wenn sie auch immer mehr schläft und diese Woche hatte sie leider einen „Schub“. Aber sie futtert weiter und nimmt am Leben teil. Jeder gemeinsame Tag wird genossen!

Chanel geniesst die seltene Sonne...

Chanel geniesst die seltene Sonne…

... ebenso wie Stronzo beim Mittagsschlaf ♥

… ebenso wie Stronzo beim Mittagsschlaf ♥

Es schneit seit einer Woche immer mal wieder...

Es schneit seit einer Woche immer mal wieder…

... schön sieht es aus!

… schön sieht es aus!

DSC08176_Rahmen

(Ein)Blicke in den…

DSC08177_Rahmen

… Vorgarten

Flöhchen auf ihrem allabendlichen Stammplatz bei mir beim Fernsehen ♥

Flöhchen auf ihrem allabendlichen Stammplatz bei mir beim Fernsehen ♥

Seit Anfang Dezember machte sie immer wieder Sorgen, etliche male mussten wir in die Tierarztpraxis. Hier "bedankt" sie sich bei "Felix", der (gefüllt mit einem SnuggleSafe) immer bei ihr war und an den sie sich in der Box gekuschelt hat ♥

Seit Anfang Dezember machte sie immer wieder Sorgen, etliche male mussten wir in die Tierarztpraxis. Hier „bedankt“ sie sich bei „Felix“, der (gefüllt mit einem wärmenden SnuggleSafe) immer bei ihr war und an den sie sich in der Box gekuschelt hat ♥

Armani der "Jäger" ツ Schaut mal die Ohrstellung ツ

Armani der „Jäger“ ツ Schaut mal die Ohrstellung ツ

... und nun wieder entspannt ツ

… und nun wieder entspannt ツ

Kerzen sind gefährlich... das scheint auch Armani zu ahnen. Das Teelicht war ihm nicht geheuer, das kann man auch auf dem Foto deutlich erkennen ツ

Kerzen sind gefährlich… das scheint auch Armani zu ahnen. Das Teelicht war ihm nicht geheuer, das kann man auch auf dem Foto deutlich erkennen ツ

Der Chicoree schmeckt den Riesenmäusen...

Der Chicoree schmeckt den Riesenmäusen…

... und ungebleichte Klopapierrollen sind mehr als interessant ツ

… und ungebleichte Klopapierrollen sind mehr als interessant ツ

Zu guter Letzt möchte ich euch die bei KIK entdeckten Dekosticker nicht vorenthalten.
Ist doch ein „Muss“ für alle Katzenfans, oder? ツ

Balkontüre im Schlafzimmer

Balkontüre im Schlafzimmer

Balkontüre im Tierzimmer

Balkontüre im Tierzimmer

 Wie gesagt ist mir momentan absolut nicht nach vielen Worten, aber soviel noch:

  • Flöhchen geht es inzwischen wieder besser so dass wir geplant erst Ende Februar wieder zur Kontrolle müssen. Seit über eine Woche nun hatte sie keinen Durchfall mehr und Kalium und Bauchspeicheldrüsenwert sind wieder im Normbereich.
  • Bei Chanel ergab die letzte Blutkontrolle, dass ihre Anämie endgültig „vom Tisch ist“, dafür stieg leider ihr Nierenwert (Crea) von 3,3 auf 4,5. Klinisch ist sie aber unauffällig und mit ihren mittlerweile wieder 2,9 kg fehlen nur noch 100 Gramm zum alten Gewicht. Also Ruhe bewahren und weiter therapieren (zusätzlich zum Nierendiätfutter, Pronefra nun auch die SUC-Kur von Heel).
  • Momo, die „Mama“ der Chinchillafamilie hatte seit Anfang der Woche Probleme mit ihrem rechten Auge. Aber wir haben es ohne Tierarztbesuch mit homöopathischen Mitteln in den Griff bekommen und nun ist alles wieder gut.

Nun wünsche ich euch noch ein schönes Restwochenende und verschwinde erstmal wieder in der Versenkung ツ