Meine Rasselbande

Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches

Kategorie-Archiv: Innengehege

(Nager-)Chaos bei der Rasselbande

Ich habe heute das schlechte Wetter – und das Warten auf den Abend ツ – dazu genutzt und habe die Nagergehege auf Vordermann gebracht. An solchen Tagen herrscht zunächst einmal Chaos pur …

Nachdem die Kaninchen sauber gemacht waren und sich bereits über ihr morgendliches Frischfutter hermachten kam Nubia´s Gehege an die Reihe. Heute stand eine Grundreinigung auf dem Programm, was bedeutet, dass die komplette Einstreu und der Sand erneuert wurden.

Da Nubia sich sehr aufgeregt hat – und mir auch ständig im Weg war – habe ich sie solange in eine kleine Transportbox mit Streu gesetzt und das fand sie überhaupt nicht witzig, genauer gesagt, sie war stinkesauer! Nachdem das Gehege fertig war und ich sie wieder zurückgesetzt habe, schaute sie sich alles genau an! Dann schien sie Hunger zu haben und war auch schon wieder versöhnt! Ja! Auch 40 Gramm haben ihren eigenen Willen! ツ

Alles wieder auf- und wegräumen, zum Schluß noch saugen und das „Tierzimmer“ kann sich wieder sehen lassen …

Jezt müssen noch die Trinkbrunnen der Tiger saubergemacht und das Erdgeschoss gesaugt werden, dann hoffe ich, dass ich so langsam in Richtung Hamsterhilfe aufbrechen kann ツ

Die Rasselbande … viele Tiere … viel Arbeit!

(Fast) alle finden meine Rasselbande toll und bewundernswert. Ich auch! Ganz klar! Aber ich kenne auch die stressigen Seiten, die damit zusammenhängen! Ihr kommt zu Besuch oder seht Bilder auf meinem Blog? Dann ist immer alles schön sauber und aufgeräumt und alles sieht so easy aus, stimmt´s? Ja, das ist die „Publikumsseite“ … hinter der Bühne sieht es da manchmal schon ganz anders aus (-; Ihr wisst nicht, wie die Gehege aussehen, wenn man morgens aufsteht und/oder nach 9-10 Stunden Arbeit wieder nach Hause kommt. Ihr seht nicht, dass im ganzen Haus Katzenstreu verteilt ist. Und wer hat da wieder auf den Teppich gekotzt? Boah, und irgendeiner musste seinem Frust anhand von Pinkeln gegen den Schuhschrank freien Lauf lassen. Das ist Realität! Oftmals denke ich, wenn ich das letzte Gehege saubergemacht habe, kann ich wieder vorne anfangen! (-; Die Woche über bleibt auch schonmal das ein oder andere auf der Strecke, denn schließlich will man am Feierabend nicht nur saubermachen sondern man möchte auch mit dem Tigern spielen und Schmuseeinheiten müssen auch ganz dringend verteilt werden! Und irgendwann muss man in´s Bett, weil am nächsten Morgen wieder der Wecker um 4.55 Uhr geht … und der ganz normale Wahnsinn nimmt seinen Lauf erneut! (-;

Da das Wetter am vergangenen Wochenende nicht gerade zu Gartenarbeiten einlud (wie man auf dem letzten Bild sehen kann, hat es sogar gehagelt!), habe ich die zwei Tage ausgiebig dazu genutzt, nochmal alle Gehege und die Voliere zu „schrubben“ und das Aquarium war auch mal wieder fällig … Filter, Wasserwechsel, Pflanzen. Ach ja, und irgendeiner hatte am Freitag auch quer über das Bett gek …

… also auch noch das Bett frisch beziehen! Schaut mal genau hin, gaaaaanz viele Glücksklee für uns alle, ganz besonders natürlich für Pascha! Fällt mir gerade so ein, die Bettwäsche ist fast so alt wie ich, das war die erste Bettwäsche mit Motiv. Ich habe sie von meiner Mama bekommen, da war ich noch in der Grundschule (-;

Ich merke gerade … wieder nur Bilder, auf denen alles sauber ist, ich glaube, ich schocke euch demnächst mal, und zeige euch die Ansichten, die sich mir immer bieten! (-; Vielen Dank für eure Aufmerksamkeit!

Neues für die Rasselbande … und für mich ;-)

Es gibt ein paar neue Errungenschaftten bei uns und um das Blog nicht zu sprengen packe ich das mal alles in einen Artikel 😉

Fangen wir mal mit einer Neuentdeckung an … im Fressnapf fand ich neue Einstreu für Nager. Für die Hamster eine Einstreu aus Papierschnipseln (Bild folgt) und für die Kaninchen eine Mischung aus Papier und Baumwolle. Musste ich natürlich direkt mitnehmen, klar! Eine Klokiste habe ich damit befüllt und die Streu wurde sofort angenommen. Ich bin auch ziemlich angetan von der Streu, denn sie staubt nicht! :mrgreen:

    

Da wir einmal bei den Nagern sind … für Alessandra habe ich am Freitag vergangener Woche (ebenfalls im Fressnapf) zwei Keramikhäuser gekauft. Eigentlich wollte ich ja das Wochenende abwarten und schauen, wie sie mit den vorhandenen Behausungen klar kommt, aber die Häuser waren im Angebot und das wollte ich mir nicht „durch die Lappen“ gehen lassen. Außerdem fand ich sie sowieso sehr schön 😉 Bilder vom neu ausgestatteten Gehege folgen noch, die Akkus der DigiCam waren leer …

Die Tiger haben seit einigen Tagen einen neuen Trinkbrunnen, wobei, neu ist er eigentlich nicht. Es handelt sich um einen Hundetrinkbrunnen mit 10,5 Liter Fassungsvermögen, den ich den Hunden meiner Eltern geschenkt habe. Gerry hat immer sehr gerne daraus getrunken, Haico nie. Und seitdem Gerry verstorben ist stand der Brunnen nur rum und nun fragten meine Eltern, ob ich ihn nicht für die Katzen haben möchte. Klar! Warum nicht? Also aufgebaut und er kam auch sofort gut an 🙂

Was gibt es noch Neues? Die Tiger haben mal wieder ein neues Intelligenzspielzeug bekommen, den Stimulo von Aikiou. Vom gleichen Hersteller haben wir bereits ein Spielzeug: Fressnapf & Braingame. Für diese Neuanschaffung folgt noch ein extra Artikel aber soviel kann ich schon verraten, das Teil kommt gut an! Vor allem bei Pascha, sobald ich in der Küche bin setzt er sich davor und schreit, dann möchte er, dass ich Trockenfutter in den Röhren verteile 😉

Aus Zufall entdeckte ich mittags in der Stadt bei Nanu-Nana zwei Kleinigkeiten, die ich einfach den Tigern mitnehmen musste. Einen Golfball zum „aufziehen“. Dann flitzt er über das Parkett und Armani ist total angetan von dem Teil 😉 Außerdem nahm ich eine „Kakerlake“ mit :mrgreen: Erinnert ihr euch noch an die Hexbug Nanos? Dieses Teil ist ähnlich, sieht allerdings verdammt echt aus. Ich habe es am Wochenende mal ausprobiert und weiss jetzt, warum es bedeutend billiger als der Hexbug ist. Liegt es auf dem Rücken, richtet es sich nicht wieder auf und wenn es z. B. gegen eine Teppichkante fährt, dreht es nicht um. Es ist also nicht so „intelligent“ wie die Hexbugs aber für den Preis allemal einen Kauf wert 😉

Zu guter letzt habe auch ich mir noch etwas gegönnt … eine kleine Stereoanlage für das Schlafzimmer. Ein Zufallskauf, aber das sind ja meistens die besten 😉 Beim Discounter war diese Anlage auf 29,95 € runtergesetzt, ok, der Karton sah ein wenig mitgenommen aus, aber ich fragte, ob ich ein Rückgaberecht habe, sollte etwas fehlen und dem war so. Also mitgenommen und zuhause im Internet geschaut. Im Normalfall kostet das Gerät 70,00 €. Beim Auspacken stellte ich dann fest, dass die Bedienungsanleitung fehlte, aber egal, diese kann man sich aus dem Internet runterladen und das habe ich gemacht. Alles andere war vorhanden und noch original verpackt. Schön an der Anlage ist, dass man sie auch aufhängen kann, momentan habe ich sie aber noch aufgestellt.

    

Der Klang ist dem Preis entsprechend ok. Ich habe Kundenmeinungen gelesen, die den Sound dieser Anlage schlecht finden, aber was bitte kann ich bei diesem Preis erwarten? Das Design finde ich ansprechend und die Beleuchtung ist auch schick und vor allem … blau! :mrgreen:

Das neue Kaninchengehege

Wird endlich nochmal Zeit für einen Artikel … und da Trixie bereits vor Tagen danach gefragt hat, fange ich mal mit dem neuen Kaninchengehege an 😉

Eine knappe Woche mussten sich Strubbel, Leo und Teddy mit einem großen Kaninchenkäfig (140 x 70 cm) zufrieden geben. Nicht schön, aber leider auch nicht anders machbar, denn die Bodenplatte vom Innengehege musste bereits vor dem Umzug in´s Haus geschafft werden. Dies geschah mit Hilfe meines netten Fliesenlegers und seiner Tochter am 26.10.2011. Die Holzumrandung vom Gehege landete auf dem Sperrmüll und das Gehege selber steht jetzt in der Garage und wartet auf den Frühling, denn dann dürfen die Langohren auch mit in den Garten bzw. auf die Terasse. Die Kaninchen sind dann am Abend des Umzugstages (29.10.2011) noch vor den Tigern in´s Haus umgezogen. In diesem Zusammenhang einen ganz lieben Dank an Sabine, ohne sie hätte ich das alles nicht geschafft! 🙂 Hierzu in einem weiteren Artikel mehr.

Sonntags und Montags nach dem Umzug war noch etliches im Zusammenhang mit der Wohnung zu erledigen, aber am 01.11.2011 stürzte ich mich als erstes auf den Zusammenbau des bereits vor vielen Wochen bestellten Geheges. Die Kartons konnten warten, die Kaninchen nicht, ganz klar! 😉

Wie ihr sehen könnt, hat mir Chanel beim Aufbau geholfen und Muckl hat alles beaufsichtigt 😉 Das Gehege ist toll verarbeitet und war auch sehr schnell aufgebaut. Echt empfehlenswert!

So, noch das Dach montieren, Ausstattung (Klokisten, Heuraufe, Näpfe) reinpacken und zum Schluß die Klopfer, fertig! 😉

Allerdings hatte ich im ganzen Chaos zunächst vergessen, Teddy´s Häuschen mit zu integrieren (auf dem Bild fehlt es auch noch), aber das habe ich dann noch ganz schnell nachgeholt und seitdem ist auch seine Kaninchenwelt wieder in Ordnung 😉

Umzug – Innengehege – Überlegungen …

In ein paar Wochen ist es soweit, dann werden die Kaninchen samt ihrem Innengehege ins Haus umziehen. Nicht nur, dass ich mir Sorgen mache, ob wir die gefliesten und verklebten OSB-Platten zum Transport vernünftig auseinander bekommen … nein, das Gehege ist auch zu hoch für die Schräge, unter die es gestellt werden soll.Eine Möglichkeit wäre, das Gitter zur Schräge hin abzuflexen, aber irgendwie ist mir das zu schade. Da auch die Umrandung aus Holz inzwischen in Mitleidenschaft gezogen wurde (weil es immer mal wieder das ein oder andere Ferkel Langohr gibt, was „wild“ pinkelt :roll:) würde ich auch die Bretter austauschen.

Heute kam mir beim Betrachten des zooplus-Newsletters eine ganz andere Idee. Dort ist nämlich momentan ein Freigehege mit den Maßen 160 x 160 cm im Angebot. Der Unterbau meines Innengeheges hat die Maße 169 x 170. Es würde sich also gut auf den Fliesen festmachen lassen. Das Freigehege ist auch nicht so hoch, und würde demnach unter der Schräge Platz finden, ohne es anpassen zu müssen.Freigehege Outback Grande mit Schlafhaus
Großzügiges Freigehege aus wetterbeständigem Holz mit aufklappbarem Gitterdach und kleinem Schlafhäuschen

Das Freigehege Outback Grande mit Schlafhaus bietet Ihrem Kaninchen oder Meerschweinchen großzügigen Auslauf, mit einem kleinen Schlafhaus als sicheren Rückzugsort. Das Dach des Schlafhauses ist aufklappbar. Der Freilauf ist komplett mit einem fixierten, aber zweiseitig aufklappbaren Gitterdach bedeckt, welches als Schutz vor Raubtieren dient und ein Herausspringen des Kaninchens verhindert. Das Gehege ist mit insgesamt drei Türchen ausgestattet, so dass man die Tiere bequem herausnehmen und wieder hineinsetzen kann. Da zwei der drei Türen herausnehmbar sind, kann das Gehege jederzeit erweitert werden.

Freigehege Outback Grande im Überblick:
Gesamtmaße: L 160 x B 160 x H 55 cm
Maße Schlafhaus: L 52 x B 52 x H 55 cm
Maße der Holz-Gittertüren groß: 55 x 45 cm
Maße der Gittertüre klein: 29 x 29 cm

Quelle: zooplus.de (hier gibt es auch weitere Detailbilder!)

Nachteil des Geheges ist ganz deutlich, dass es angenagt werden kann garantiert angenagt wird. Meine Idee, um das zu verhindern wäre, zunächst Profilschienen mit Silikon auf die Fliesen zu kleben und das Gehege dann dort rein zu stellen. Vorteil wäre auf jeden Fall die Abdeckung, so wären die Kaninchen auch vor dem aufdringlichen Armani sicher 😉

Ich weiss, das es Kaninchenhalter (oder ehemalige ;)) unter euch gibt. Wie ist eure Meinung zu dieser spontanen Idee? Über alle anderen Meinungen oder Anregungen freue ich mich natürlich genauso! 😉