Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Kategorie-Archiv: Zubehör

Die Post war da ツ

Das Paket stand nicht ganz im Wohnzimmer, da wurde es auch schon von Muckl „unter die Lupe genommen“

Sie ahnte wohl, dass ein Großteil des Paketinhaltes für sie war und das aus gutem Grund. Meine alte Dame ist seit einiger Zeit „unsauber“ und im Moment habe ich den Grund oder die Gründe noch nicht gefunden. Die früher immer gerne angenommenen großen Gimpet-Klos sucht sie gar nicht mehr auf, dafür pieschert sie mit Vorliebe auf die Fliesen in  Gäste-WC und Küche. Damit kann man noch leben, aber leider habe ich vor ein paar Tagen auch eine Stelle im Wohnzimmer entdeckt, und dort liegt Laminat. Im Gäste-WC hat sie inzwischen eine kleine Schalentoilette ausgelegt mit Küchentüchern akzeptiert. Aus diesem Grund habe ich zwei weitere Schalentoiletten bestellt, sie ebenfalls mit Küchentüchern ausgelegt und in Wohnzimmer und Küche (an den Pinkelstellen) aufgestellt.

Ich hoffe, das Pieselproblem damit in den Griff zu bekommen, nur leider macht sie auch ihr „großes Geschäft“ nicht mehr in´s Klo, teilweise aber auch in diese kleinen Toiletten … oder auf die Fliesen.
Bleibt die Frage nach dem Grund dieses Verhaltens! Irgendetwas scheint im Obergeschoss vorgefallen zu sein, denn Muckl hält sich seit einiger Zeit nur noch im Erdgeschoss auf. Gestern habe ich sie auf dem Arm mit nach oben genommen und auf dem Bett abgesetzt. Wie ein geölter Blitz sprang sie vom Bett und raste wieder runter in´s Erdgeschoss. Zunächst dachte ich, sie hätte aufgrund ihrer Arthrose/Spondylose Probleme mit der Treppe. Das scheint aber nicht der Grund zu sein, denn sie geht mit Vorliebe mit in den Keller – und auch dort muss sie über eine Treppe. Ich werde das Ganze jetzt ersteinmal weiter beobachten und schauen, wie es mit den weiteren zwei Toiletten klappt. Jetzt stehen bei der Rasselbande inzwischen elf (!!) Katzenklo´s unterschiedlichster Art … man wird sehen!

Momentan lese ich das Buch Unsauberkeit bei Katzen von Renate Jones. Ich habe zunächst bei dem Preis des Buches „geschluckt“, muss aber zugeben, es ist es wert. Hier kann man sich (auch als langjähriger Katzenbesitzer) noch gute Tipps holen und auch die möglichen organischen Ursachen der Unsauberkeit werden beleuchtet.

Die Spielschiene von CatIt habe ich übrigens vor Kurzem bei einem Gewinnspiel von zooplus auf Facebook gewonnen ツ Jetzt kann die vorhandene Spielbahn noch einmal verlängert werden und aus diesem Grund habe ich auch direkt noch zwei Spielbälle mitbestellt. Heute nachmittag werden wir mal ein wenig basteln und spielen ツ

Advertisements

Stronzo … und wieder ein wenig gemütlicher! ;-)

Wie hier ja bereits verraten, habe ich ein wenig geshoppt und vergangenen Freitag konnte ich die Sachen bei der Post abholen. Außerdem war ich Samstag noch einmal schnell beim Lidl, denn das mitbestellte grüne „Kuh“-Kissen gefiel mir so gut, dass ich hoffte, auch noch ein passendes Kissen zu dem gelben „Giraffen“-Teppich zu bekommen … und ich hatte Glück! (-:

Mir gefällt das alles richtig gut und auch die Tiger haben ihren Spaß, denn der „Kuh“-Teppich vor dem Aquarium hat schon die ersten „Zupffäden“ … danke Chanel! (-; Wie man auf dem ersten Bild sehen kann, habe ich auch noch ein Katzen-Klo für das Arbeitszimmer mitbestellt. Hintergrund ist, dass Stronzo – die Toiletten betreffend – nach wie vor ein wenig verunsichert ist, hinzu kommt sein chronisches Struvit-Problem. Als ich das neue WC mit Streu befüllte war er sehr interessiert und ich sagte ihm: „Stronzo, das ist dein Klo!“ Stunden später saß ich am PC und Stronzo war auf diesem Klo pieseln, danach kam er zu mir auf den Schoß und schmuste und schnurrte wie ein Wilder. Er schien verstanden zu haben …

Katzentoilette & Co. im Mehrkatzenhaushalt

Wer hat nicht schon einmal mit Unsauberkeit bei Katzen gekämpft? Alle, die mehr als einen Tiger beherbergen sicherlich. Die richtige Toilette am richtigen Ort mit der richtigen Streu – gar nicht so einfach! Wenn man dann, wie ich, noch Tiere mit Blasenproblemen betreut, wird das ganze noch ein wenig spannender.

Es ist schon erstaunlich, was ich in knappen 15 Jahren Katzenhaltung schon so alles ausprobiert habe. Verschiedene Arten von Katzentoiletten (Hauben- und Schalen-WCs), unzählige Arten von Katzenstreu und auch mit diversen Toiletten-Vorlegern habe ich Erfahrung machen dürfen.

Fangen wir mal mit den Katzentoiletten an. Bei der Rasselbande werden am liebsten Haubentoiletten „besucht“. Ich persönlich habe mit den großen WCs von Gimpet die beste Erfahrung gemacht und besitze zur Zeit 5 Stück davon. Ich biete einen Teil davon mit, den anderen Teil ohne Schwingtüre an. Schalentoiletten haben immer nur zum Spielen und Buddeln eingeladen und finden aus diesem Grund keine Verwendung. Neueste „Errungenschaft“ sind zwei ModKats. Hier ist es sehr extrem: Entweder Katze liebt oder hasst sie (-;

Auch an Katzenstreu habe ich einges ausprobiert, bis alle zufrieden waren. Bei der Streu ist Muckl die kritischste. Passt ihr die Streu nicht – macht sie vor das Klo! Und dabei ist egal, dass noch weitere Klo´s mit ihrer Streu vorhanden sind! Mir wurde vor Kurzem Catsan (nichtklumpend) empfohlen und ich habe diese Streu momentan in den beiden ModKats. Was Muckl dazu „sagt“ … könnt ihr euch denken (-; Der nächste Versuch wird also darin bestehen, die ModKats mit von Muckl akzeptierter Streu zu befüllen. Eine Studie für sich!

Das Thema Toilettenvorleger … auch so eine Sache für sich! Ein vor Jahren angeschaffter Vorleger aus einer Art Vlies wurde entweder durch die Gegend gepfeffert oder … als Katzenklo missbraucht. Die im Handel erhältlichen Vorleger aus Gummi finde ich persönlich alle zu klein, außerdem ist ihr Geruch mehr als ätzend. Jetzt habe ich eine neue Art Vorleger entdeckt und seit gestern ist er im Einsatz. Er wird gut angenommen und heute morgen lag das erste mal nicht der komplette Eingangsbereich voller Katzenstreu.

Mich würden eure Erfahrungen zu diesem Thema interessieren, besonders natürlich von denen, die viele Katzen ihr eigen nennen! (-;

Gibt es eigentlich nur noch Deppen?

… Jo! Zumindestens bei der Rasselbande :mrgreen:

Platz 1: (eindeutig!) Sylvia
Platz 2: Balou (wer sonst?)

Was ist passiert?

Da ich gestern nachmittag einen Termin mit Pascha bei der Tierärztin hatte, und ihm in der Woche zuvor der „frisch“ aufgewärmte Snuggelsafe zu warm in seiner Box war, dachte ich, diesmal stecke ich ihn früher in die Mikrowelle, dann kann er bis zur Abfahrt wieder ein wenig abkühlen. Gesagt, getan. Als ich den Snuggelsafe wieder aus der Mikrowelle nahm, fühlte er sich verdammt komisch an. Ich nahm vorsichtig den Bezug zur Seite und sah … folgendes:

Ich dachte zunächst an einen Materialfehler, denn schließlich machte ich alles wie immer. Mikrowelle mit 750W = 7 Minuten. Erst viel später fiel mir auf, dass ich echt völlig blöd war. Da ich den Snuggelsafe morgens bereits schon einmal aufgewärmt hatte, war er noch nicht wieder ausgekühlt, sieben Minuten waren also viel zu lang. Na toll, mal eben so 25 Euro in den Sand gesetzt. Und wie bekam ich jetzt Pascha´s Box warm? Kurzerhand eine Wärmflasche mit Plüschüberzug gesucht und gefunden, das ging auch 😉

Nun zum zweiten Platz … Balou! Er liebt – seit dem Einzug bei uns – Bruno. Leider ein bisschen zu sehr, denn er scheint nachts stundenlang den Milchtritt an ihm ausgeübt zu haben … quasie mitten in die Fresse 🙄 aber seht selbst:

Morgens beim Aufstehen kam mir bereits das „Innenleben“ von Bruno entgegen und jetzt muss ich was machen, was ich überhaupt nicht mag kann: Nähen. Wird bestimmt nicht chic, aber zweckmäßig 😉

Ein neuer Snuggelsafe ist bereits bestellt und wird morgen in der Packstation ankommen. Mal sehen, ob man wirklich aus Fehlern lernt und das nächste Exemplar länger hält …

Euch allen wünsche ich ein schönes Wochenende. Mir geht es endlich wieder viel besser (übrigens noch vielen Dank für eure lieben Gute-Besserungs-Wünsche!) und am Montag geht wieder der ganz normale Wahnsinn los …

Pascha … Ist er nicht chic? ;-)

Da Pascha nicht ewig in seinem Trikot rumrennen kann (es ist gerade in der Waschmaschine) habe ich noch weitere Sachen für ihn zum Wechseln gekauft. Im Fressnapf ein weiteres Trikot, was aber für ihn im Moment zu dünn ist und eher für wärmere Temperaturen geeignet ist. Er hat zwar keine Untertemperatur mehr, sucht aber ständig die Wärme von Heizung, Snuggelsafe oder Bettdecke. Er findet es toll, etwas „anzuhaben“, ansonsten würde ich das nicht machen, nur damit hier keine falschen Schlüsse gezogen werden.

Bei Zooplus habe ich zwei Sweatshirts in Größe M bestellt, als sie vergangene Woche geliefert wurden, musste ich feststellen, dass sie beide zu klein waren. Und dabei ist das Deutschland-Trikot Größe S. Na egal, umgetauscht, und heute kam die Ersatzlieferung in Größe L. Beide Shirts passen …

Ein rotes Kapuzenshirt hängt jetzt erstmal im Schrank. Sobald er sein Sweatshirt wieder wechselt, gibt es neue Bilder für euch. Lasst euch überraschen (-;

Damit ihr euch nicht wundert, dass ich mich im Moment etwas rar mache … das liegt nicht an Pascha! Ich bin gestern um den Arzt nicht mehr rumgekommen und das Ergebnis war mir (aufgrund der unerträglichen Kopfschmerzen seit Tagen) fast klar: Stirn- und Nasennebenhöhlenvereiterung. Fieber habe ich auch immer noch und dadurch penne ich sehr viel, übrigens sehr zur Freude von Pascha (-; Bin die ganze Woche aus dem Verkehr gezogen und hoffe, dass ihr hier bald wieder mehr lesen könnt. Euch allen einen schönen Dienstag!