Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Schlagwort-Archiv: Film

Ab Ostern 2011 im Kino: Rio

Durch den letzten Newsletter vom Papageien Paradies Wagner wurde ich auf einen Film aufmerksam, der Ostern 2011 in den Kinos anläuft … Rio!

Es handelt sich um einen tollen, 3D-animierten Film, und er hat ein für Papageienfreunde besonders interessantes Thema aufgegriffen: die letzten Spix-Blauaras.
In dem lustigen Animationsfilm finden Vogelforscher in einem Buchgeschäft einen einzeln gehaltenen männlichen Spix-Ara, der Kleine hört auf den Namen Blu. Blu lebt ein schönes einfaches Leben und musste sich bisher um nicht kümmern, auch nicht darum Fliegen zu lernen.
Die Vogelforscher arrangieren eine Reise nach Brasilien, um Blu mit dem letzten frei lebenden Spix-Araweibchen, Jewel, zu „verkuppeln“. Beide sollen erstmal in einem großen Vogelheim leben.
Doch die „Liebe auf den ersten Blick“ bleibt erstmal aus. Beide werden sogar aneinandergekettet und so muss Blu, ob er will oder nicht, mit Jewel  aus dem Vogelheim ausbrechen. Denn Jewel will nicht mehr eingesperrt sein und vermisst die Freiheit.
Blu lernt in Brasilien viele Freunde kennen, wird samt seiner Angebetenen „Jewel“ entführt und lernt, trotz seiner Flugunfähigkeit, auch sehr schwierige Situationen zu meistern!

Da ich kein Kinofan bin werde ich wohl warten, bis die DVD auf dem Markt ist … aber eins weiss ich schon heute! Dieser Film muss einfach in mein DVD-Regal 😉

Advertisements

G-Force Agenten mit Biss

Zur Abwechslung habe ich noch einmal einen Film-Tipp für euch 😉

Zum Geburtstag bekam ich von meinem diggen Kollegen und meinem Chef unter anderem die DVD „G-Force Agenten mit Biss“. Beide wissen, dass ich total auf Disney-Filme abfahre und auch schon eine stolze Sammlung vorweisen kann. Ich habe die DVD jetzt bereits zweimal gesehen und jedesmal entdecke ich wieder neue ulkige Szenen.

G-Force – Agenten mit Biss (Originaltitel: G-Force) ist eine US-amerikanische Action-Familienkomödie aus dem Jahr 2009. Der Oscarprämierte Visuell-Effekt-Spezialist Hoyt Yeatman gibt mit diesem Film sein Regiedebüt, in der erstmals die neue „Disney Digital 3-D“-Technik in einem Realfilm angewandt wurde.

In einem Forschungslabor des FBI werden Kleintiere von Wissenschaftlern unter der Leitung von Ben mit einem Übersetzungsmodul ausgestattet, um mit den Menschen kommunizieren zu können. Die drei Meerschweinchen Darwin, Blaster und Juarez, der Sternmull Speckles und die Stubenfliege Mooch werden zu Agenten ausgebildet. Darwin fungiert als Teamleiter, während Blaster und Juarez ihn zusätzlich beim Feldeinsatz unterstützen. Speckles ist für die Computertechnik zuständig.

Als Feuerprobe muss das Team den Haushaltsgerätehersteller Saber Industries infiltrieren. Die Crew soll dort Dateien von einem Computer stehlen, um bei ihrem ersten Einsatz eine Verschwörung namens „Cluster Storm“ aufzudecken. Die von Ihnen erfolgreich besorgten Dateien genügen den Special Agents vom FBI nicht, sodass sie sich entschließen die Tiere gefangen zu nehmen und das Forschungslabor zu schließen. Auf der Flucht gelangt das G-Force Team in eine Zoohandlung, wo sie Hurley treffen.

Bei dem Versuch zu fliehen, landet Speckles in einem Müllfahrzeug. Juarez und Blaster lassen sich kaufen und gelangen so in die Freiheit. Darwin gelingt es mit Hurley im Schlepptau ebenfalls zu entkommen. Auf dem Rückweg zu Ben entdecken sie das schreckliche Geheimnis: In sämtlichen Kaffeemaschinen, Mixern, Mikrowellen und Kühlschränken von Saber Industries verbergen sich hochgerüstete Kampfmaschinen, die die Menschheit mithilfe der Steuerung von Weltraumschrott zu vernichten drohen.

Mit einer Hightech-Ausrüstung und dem FBI im Nacken, gelingt es dem Team die Menschheit in letzter Sekunde zu retten, indem sie Speckles, dem wahren Drahtzieher hinter Cluster Storm, vom Unsinn seiner Aktion überzeugen. Speckles wollte sich für die Grausamkeit der Menschen gegen Maulwürfe rächen.

Quelle: wikipedia.de

Hier ist der offizielle Trailer auf deutsch …

… und hier noch ein sehr schöner Filmausschnitt (das Video wurde leider zum Einbetten deaktiviert). Und wer Lust hat und mehr sehen möchte, dem kann ich die offiziele Website bei Disney empfehlen.

Viel Spaß! 🙂

Heute bei hundkatzemaus (VOX): Ataxie-Katzen

Heute wird bei „hundkatzemaus“ (VOX) über das Leben von Ataxie-Katzen (Wackelkatzen) berichtet … ganz speziell geht es um Sari 🙂

Also! 18.00 Uhr auf VOX! – Anschauen! 😉 Wer heute abend keine Zeit oder keine Möglichkeit zum Aufnehmen hat, morgen früh um 6.20 Uhr wird die Sendung wiederholt. Und auch auf VOXnow.de könnt ihr euch die Sendung hundkatzemaus eine Woche lang kostenlos anschauen (danach kostet es 0,99 €)!

Wir werden gleich auf jeden Fall vor der Glotze hocken und sind schon ganz gespannt auf den Bericht! 😉

Garfield (& Balou) – Rock Your body!

Die liebe Ute gab gestern einen Kommentar zu ihrem heissgeliebten (!!!) Balou ab:

„Hach dahinschmelz, wieder so was von süß.
Och komm Sylvia, sooo dick ist der Hintern ja auch nicht :-)

Naaa ja, ich sag jetzt mal nix 🙄 Aber Balou und sein „dicker Schinken“ erinnern mich doch immer stark an Garfield :mrgreen: Also habe ich gerade mal bei youtube geschaut und ein nettes Video gefunden, was euch hoffentlich den Start in den Tag leichter macht 😉

Ich vermute stark, daß Balou im Laufe des Tages hier die Bude rocken wird, denn er hat das Video gerade mit großem (!!!) Interesse mitverfolgt:

Ich persönlich kann mich an den Garfield-Filmen einfach nicht satt sehen, und das nicht nur, weil ich immer meine, Balou zu sehen 😉

Ich habe Teil 1 und Teil 2 als DVD im Schrank stehen und bei schlechter Laune oder nach einem miesen Tag kann ich die Filme (jedem Katzenfan) nur empfehlen 😉

Bärenbrüder

Ich weiss 😉 auch der Film „Bärenbrüder“ ist alles andere als neu. Ich habe ihn heute aber zum ersten mal gesehen, genau wie gestern „Polarexpress„. Es muss ja auch nicht immer alles neu sein nur um es schön zu finden 😉 Mich hat der Film „Bärenbrüder“ von Walt Disney echt total angekratzt, und ja, ich gebe zu, ich habe geheult. In diesem Film steckt so viel Tiefsinn, ich hoffe, das fällt jedem auf der den Film sieht, denn! – nein! – es ist nicht einfach nur ein Zeichentrickfilm! – Es ist so viel mehr!

Viele, viele Jahre vor unserer Zeit: Im Nordwesten Amerikas leben die drei Brüder Kenai, Denahi und Sitka. Durch einen tragischen Unfall wird der Älteste von einem Bären getötet. Kenai, der ungestüme Jüngste, schwört Rache. Doch dann passiert Unglaubliches: Kenai wird auf magische Weise selbst in einen Bären verwandelt. Aus der neuen Sicht sieht die Welt ganz anders aus: Um sich auf vier Tatzen zurechtfinden und wieder ein Mensch werden zu können, muss Kenai sich mit einem vermeintlichen Erzfeind anfreunden, dem jungen, sehr gesprächigen Grizzly Koda, der auf der Suche nach seiner Mutter ist. Gemeinsam macht sich das ungleiche Paar auf den Weg: Kenai, um seine Menschengestalt wiederzuerlangen, Koda, um beim sagenumwobenen jährlichen Bärenfest Salmon Run seine Mutter wiederzufinden. Ausgerechnet der liebenswerte Koda bringt dem zornigen Kenai während ihrer abenteuerlichen Reise bei, was Freundschaft, Bruderliebe und Toleranz wirklich bedeuten.

Quelle: buecher.de

Aber auch die Filmmusik von Phil Collins ist sehr schön 🙂 Hier eins der Lieder … „No way out“ in der deutschen Fassung. Ich glaube, ich muss mal schauen ob ich an den OST rankomme 😉

Ach ja, Balou hat den ganzen Film mit angeschaut und kam zwischendurch immer ausgiebig kuscheln. Man hätte echt meinen können er sei traurig …