Meine Rasselbande

Leben in einer tierischen WG ツ

Schlagwort-Archiv: Stöckchen

Ein Fünftel Stöckchen

Bereits Anfang des Monats hat Gesa von gzi-notiert mit einem Stöckchen nach mir geworfen … und nein! – Ich habe nicht vergessen, es aufzuheben (-; Allerdings werde ich nicht alle Regeln einhalten können, denn seit langer Zeit kenne ich eigentlich keinen mehr, der Interesse an Stöckchen hat, sorry Gesa! Deine Fragen werde ich aber trotzdem gerne beantworten!

Habt Ihr einen Blog oder mehrere? Wenn ja, warum habt Ihr die Themen getrennt, wenn nein, warum betreibt Ihr einen “bunten” Blog?

Ich habe zwei Blogs. „Meine Rasselbande“ und einen für das web nicht sichtbaren (also versteckten) „Bastelei“-Blog. Diesen missbrauche ich dazu, neue Themes oder diverse Einstellungen zu testen, bevor ich sie auf diesem Blog hier in die Tat umsetze.
Demnach ist die Rasselbande schon ein „bunter“ Blog, denn der Titel sagt ja auch „Mein Leben mit meinen Tieren, Tierschutz & alltägliches“. Meine Tiere und der Tierschutz stehen zwar an erster Stelle und nehmen hier auch den meisten Platz ein, aber daneben gibt es auch noch den „Mensch“ Sylvia, der gerne Musik hört, Filme anschaut und/oder Bücher liest (-;

Verfolgt Ihr mit Eurem Blog ein Ziel – wenn ja, welches? Falls nein, warum bloggt Ihr dann?

Ich verfolge mit der Rasselbande definitv ein Ziel! Daher hatte ich auch von Beginn an die Seite „Blogziel“ eingerichtet, wobei ich gestehen muss, dass ich sie nach fast drei Jahren bloggen einmal anpassen müsste.
Ich möchte meine Leser an (m)einem Leben mit vielen Tieren teilhaben lassen und dabei  ist mir ganz wichtig, nicht nur auf die schönen Seiten dieses Hobbys einzugehen. Jeder wünscht sich, dass die schönen Seiten überwiegen, aber es gibt auch die Schattenseiten, wie zum Beispiel Krankheiten. Sie gehören dazu, ebenso wie der Tod eines Tieres. Ich höre so oft, dass es toll ist was ich mache, aber es ist nicht immer alles toll, im Gegenteil. Meine Tiere sind für mich Familienmitglieder und aus diesem Grund leidet man jedesmal mit, wenn ein Tier krank ist. Stirbt ein Tier, stirbt jedesmal ein kleiner Teil in dir mit.
Genau aus diesem Grund berichte ich auch aktuell seit Mitte Dezember über meinen Pascha und das werde ich auch (trotz bereits erfolgter Kritik) weiterhin machen. Da lebt ein Tier fast vierzehn Jahre bei dir und von jetzt auf gleich ist es schwer krank und man merkt ihm sein Alter an allen Ecken und Kanten an. Ja, genau das gehört dazu, wenn man die Verantwortung für ein Lebewesen übernommen hat! Es gehört dazu, diese Situation zu bewältigen! Und für mich gehört es auch dazu, diese traurigen und schweren Seiten mit Gleichgesinnten zu teilen. Wer damit ein Problem hat möchte doch bitte woanders lesen (-;

In welchen Social Media Netzwerken seid Ihr noch zu finden und warum?

Facebook, twitter, google+ (noch nicht so wirklich)
Warum? Zum Austausch und zur Veröffentlichung meiner Artikel.
Gehört YouTube auch dazu?
Hier lade ich Videos meiner Tiere hoch um sie auf dem Blog einbinden zu können.

Was sind Eure drei Haupthobbies (neben dem Bloggen)?

Meine Tiere! … zählt in dem Fall nicht, oder? (-;
Ok dann noch drei andere Hobbys: Film, Buch, Musik

Seid Ihr Sommer- oder Winterfans – warum?

Eigentlich weder noch. Mir gefallen Frühjahr und Herbst am besten. Nicht zu kalt, aber auch nicht zu heiss (-;

Sollte jetzt (wider Erwarten) doch einer Lust haben, dieses Stöckchen mitzunehmen, freue ich mich natürlich. Die Fragen von Gesa finde ich interessant, daher werde ich mir auch keine neuen ausdenken!

Advertisements

Stöckchen: Das innere Kind

Bei Malina – My Bloggarden – fand ich vor längerer Zeit dieses Stöckchen und hatte es die ganze Zeit als markierten Artikel im Reader. Jetzt werde ich es mal abholzen 😉

1.Wenn Du Dir ein Spielzeug zu Weihnachten wünschen würdest, was wäre das?
Mill Village Raid“ von LEGO oder die „Wildpflegestation“ von Playmobil 🙂

2. Wenn Du Deine erwachsene Vernunft für ein paar Stunden abschalten könntest, was würdest Du dann am liebsten anstellen?
Überreife Holunderbeeren auf die frische und zum Trocknen aufgehängte (Bett-)Wäsche der Nachbarn pfeffern (habe ich früher zusammen mit den Jungs aus der Nachbarschaft wirklich mal gemacht :oops:)

3. Welcher ist Dein Lieblingskinderfilm?
Das Dschungelbuch

4. Was für ein Märchen bekämst Du am liebsten von Deinen Eltern vorgelesen?
Ich mochte Märchen noch nie!

5. Was für ein Kinderlied kannst Du noch auswendig?
Die Titelmusik von Biene Maja, Pippi Langstrumpf und dem rosaroten Panther :mrgreen:

6. Was Du als Kind schon immer tun wolltest, es aber nie durftest?
Anfang der 80er-Jahre war es „in“ eine farbige Strähne in den Haaren zu haben. Ich hätte gerne eine blaue gehabt (was sonst? :mrgreen:), durfte es aber nicht … da war nix zu machen 😕

7. Was wolltest Du als Kind immer werden?
Schreiner oder Tierpfleger 😉

8. Wo würdest Du gerne wieder sein?
Mit meinen Eltern im Urlaub in den Bergen Bayerns.

9. Wenn Du im Schnee spielen könntest, was würdest Du als erstes machen?
Einen Schneemann bauen und/oder Schneebälle werfen.

10. Was war Dein Lieblingskuscheltier?
Hatte ich viele, mein Bett war meistens schon voll bevor ich drinnen lag (O-Ton meiner Mama). Aber mich begleitet seit vielen, vielen Jahren dieser kleine Stoffhund, der auch heute noch das Halsband unserers verstorbenen Dackelmädchens aus Kindertragen trägt.

11. Wie sähe Deine Tapete in Deinem Zimmer aus?
Schön bunt … vielleicht mit Tiermotiven 😉

12. Du sollst Dein Zimmer aufräumen, wie wäre Deine Ausrede?
Keine Ausrede! Nach der ersten chaotischen Phase habe ich immer gerne aufgeräumt bzw. direkt Ordnung gehalten.

13. Wofür würdest Du Dein Taschengeld ausgeben?
Für Comics, Bücher, Lego, Playmobil & Co.

14. Was fandest Du als Kind traurig?
Filme, in denen ein Tier stirbt. Heute übrigens auch noch!

15. Wovor hattest Du als Kind am meisten Angst?
Bis ich es konnte … vor dem Schwimmen.

Wer hat Lust, sich das Stöckchen mitzunehmen? Wenn, dann hinterlasst bitte einen kurzen Kommentar oder setzt ein Track-/Pingback, damit ich lesen kommen kann 😉

Stöckchen über das Leben, Ansichten, Überzeugungen

Nach Ewigkeiten habe ich mir noch einmal ein Stöckchen gekrallt. Gefunden habe ich es bei Gesa. Vielleicht hat auch von euch einer Lust es mitzunehmen? Meine Antworten sind in kursiver Schrift

Das Leben ist … hart, übt aber ungemein.
Menschen können … oft grausam sein.
Menschen sollten … mehr mit offenen Augen durch die ihre Welt gehen.
Die Welt braucht … Mut, Aufrichtigkeit und Fairness.
Das Wichtigste im Leben … Gesundheit, Familie und Freunde.
Unwichtig ist … mir die Meinung anderer.
Vergangenheit ist … wichtig für die Zukunft.
Zukunft bedeutet, … aus den Fehlern und Erfahrungen der Vergangenheit zu lernen.
Zeit ist … bei mir meistens zu knapp.
Liebe ist … neben Gefühlen das Wichtigste im Leben!
Freunde zu haben ist … sehr wichtig. Die Menge macht es dabei allerdings nicht  😉
Glück ist … nicht immer auf deiner Seite.
Gefühle sind … neben Liebe das Wichtigste im Leben.
Konflikte bedeuten … dass Menschen unterschiedliche Meinungen und Einstellungen vertreten.
Hoffnung ist … nie aufzugeben.
Glauben können ist … nicht immer ganz einfach.
Träume sind … für mich der Spiegel der Seele.
Visionen sind … wie Träume! Manchmal werden sie wahr.
Veränderung bedeutet … neue Wege zu gehen.
Ich brauche … nicht viel um glücklich zu sein! … aber meine Rasselbande!  😉
Angst habe ich vor … Krankheit, Krieg und der Einstellung mancher Menschen.
Mut bedeutet, … auch mal umzukehren und einen neuen Weg zu gehen.
Das Allerschwerste ist … wieder aufzustehen, wenn man am Boden liegt.
Es ist so leicht … den untersten Weg zu gehen.
Verlieren bedeutet … nichts schlimmes, passiert jedem mal  😉
Perfekt sein bedeutet, … nicht alles.
Versagen bedeutet … daraus zu lernen, um es beim nächsten mal besser zu machen.
Verlust ist …  einen Menschen oder ein Tier gehen lassen zu müssen.
Schmerz ist … einen geliebten Menschen oder ein geliebtes Tier zu verlieren.
Arbeiten bedeutet, … sich seinen Lebensunterhalt zu verdienen.
Geld bedeutet, … sich materielle Wünsche erfüllen zu können.
Stärke ist … auch einen schweren Weg zu gehen.
Phantasie ist … die Würze des Lebens.  

Ein Stöckchen – acht Fragen!

Malina hat mir mit voller Wucht ein Stöckchen an die Rübe geknallt und das werde ich jetzt mal abholzen 😉 Die acht gestellten Fragen müssen beantwortet und acht neue Fragen gestellt werden. Na, dann leg ich mal los …

1. Wenn Du einen Wunsch frei hättest, welcher wäre das?

Ich würde mir für einige Menschen mehr Verstand wünschen … frei nach dem Motto: „Herr, wirf Hirn vom Himmel!“ :mrgreen:

2. Wenn Du für einen Tag eine andere Person sein dürftest, welche würdest Du gerne sein?

Passend zu Frage 1 … mir fehlt einfach die Fähigkeit mich in manche Menschen hinein zu versetzen. Lasst mich einen Tag mit einer der unter der Frage 1. gemeinten Personen tauschen, vielleicht kann ich mich ja danach in solche Köpfe versetzen, wer weiss? 😉

3. Welches Auto fährst Du?

Einen 14 Jahre alten Toyota Corolla 🙂

4. Wer ist Deine liebste Freudin/Dein liebster Freund und warum gerade sie/er?

Ich habe einige Menschen, die mir sehr am Herzen liegen aber wenn ich mich jetzt hier entscheiden muss, dann auf jeden Fall für Tine, meine beste Freundin. Wir kennen uns mittlerweile seit knapp einem viertel Jahrhundert und sie hat seitdem alle Höhen und Tiefen mitgemacht.

5. Was ist Dein liebstes Hobby?

Einfach mal nichts tun … und das wahrscheinlich, weil es so selten vorkommt 😕 😉

6. Hast Du ein Haustier? Wenn “Ja!” welches und wenn “Nein!” warum nicht?

Reicht ein „Ja“? :mrgreen:
Bei mir wohnen 8 Katzen, 2 Kaninchen, 1 Goldhamster, 1 Dsungarischer Zwerghamster und 2 Blaustirnamazonen. Außerdem pflege ich ein 200-Liter-Süßwasseraquarium mit 4 Skalaren, 4 Siamesischen Rüsselbarben und 1 Wels.

7. Vergleiche Dich mit einem Tier! Welches Tier wärst Du und warum?

Hm, schwer zu sagen. Ich bin eigentlich ein treuer und harmoniesüchtiger Mensch. Das würde zu einem Hund passen. Aber wenn man mich lange genug ärgert kann ich auch kratzbürstig wie eine Katze sein. Ich würde sagen, eine Mischung aus beidem 😉

8. Welches Erlebnis war das Schönste in Deinem Leben?

Fällt mir ganz spontan ein: Das ich mein Patenkind während der Taufe auf dem Arm halten durfte 🙂

Das war ja noch relativ einfach … jetzt kommt der schwierige Teil … acht neue Fragen *grübel*

1. Wenn du auf dieser Welt etwas verändern könntest, was würde es sein?
2. Gibt es etwas, was du auf keinen Fall machen würdest?
3. Gibt es etwas, was du auf jeden Fall mal gerne machen würdest?
4. Wie reagierst du bei extremen Stress-Situationen?
5. Bist du ein typischer Einzelgänger oder doch eher ein Rudeltier?
6. Würdest du irgendwann mal in Erwägung ziehen auszuwandern? Wenn ja, in welches Land?
7. Arbeitest du in deinem Wunschberuf oder würdest du lieber etwas anderes machen?
8. Angenommen, du würdest 1 Mio. € gewinnen, was würdest du damit machen?

Ich lasse das Stöckchen einfach mal hier liegen, würde mich aber freuen, wenn es einer aufhebt. Kurzer Kommentar oder Pingback wäre toll, dann komme ich gucken 😉

Stöckchen: Katzen

Bei Nine habe ich ein Stöckchen zum Thema Katzen gefunden und habe es mir einfach mal gekrallt 😉

Wann hast du dein Diplom im Dosen- und Türöffnen gemacht?
Meine erste Katze zog im Oktober 1997 ein … Muckl! 🙂

Was schätzt du, wie oft du am Tag aufstehst, nur um einer mauzenden Katze die Tür zu öffnen?
Raus dürfen bzw. können meine Katzen nicht aber sie haben die Angewohnheit mit ins Bad zu wollen. Da kommt es dann schon häufiger vor daß ich den Türöffner mache … der eine will rein, der andere wieder raus 😉

Was war das Peinlichste, was du jemals deiner Katze zuliebe getan hast?
Peinlich? Mir ist nichts peinlich, was ich für meine Tiger tue … bin mir aber bewusst, daß andere das anders sehen, aber wen interessiert das schon? :mrgreen:

Wie viel Zeit verwendest du darauf, im Supermarkt Katzenfutter zu kaufen?
Im Supermarkt verwende ich darauf gar keine Zeit. Ich bestelle ca. 95 % des Katzenfutters online und das geht schnell, ich weiss ja, was ich will.

Wie viel Mühe machst du dir mit dem Futter? Kochst du auch mal selbst für die Katze?
Nein, ich koche nicht für meine Katzen … ich koche ja noch nicht mal für mich selber :mrgreen:
Im Moment gibt es noch Trocken- und Naßfutter aber geplant ist zu barfen.

Bringst du Abwechslung in die Marken und Sorten?
Die Trockenfuttersorten (vom Tierarzt) sind immer die gleichen. Beim Naßfutter wechsel ich ein wenig durch: Almo Nature, Applaws, Cosma, Schesir, ShinyCat, Porta21 u. ä.

Schläft deine Katze im Bett? Wenn ja: Wieviel Platz bleibt für dich? Darfst du dich bewegen?
Meine Katzen schlafen mehr oder weniger alle mit im Bett und die Frage nach dem Platz erübrigt sich doch bei acht Katzen, oder? 😉 Bewegen? Klar, wer soll mir das verbieten?

Was war das Schlimmste/Ekligste, was dir deine Katze je angeschleppt hat (platzend vor Stolz)?
Da meine Katzen keine Freigänger sind gab es noch nie eklige Sachen. Aber nachts einen in Wasser getunkten Fellball ins Gesicht zu bekommen ist auch nicht gerade schön 😕 😉

Du bist verliebt. Unsterblich. In einen absolut wunderbaren Menschen. Er sagt: “Die Katze oder Ich!” Wer geht?
Blöde keine Frage – der Mann natürlich! :mrgreen:

Kaufst du deiner Katze Spielzeug? Wo und was?
Ich kaufe häufig Spielzeug … online oder auch da wo ich gerade bin alles was mir sinnvoll erscheint. Bei acht Katzen kann man gar nicht Spielzeug genug haben 😉

Bemerkst du die Katzenhaare auf deinen Klamotten noch?
Ja klar, nur weil man Katzen hat wird man ja nicht blind :mrgreen:

Ich lasse das Stöckchen mal liegen bin mir aber sicher, daß der ein oder andere Katzenfan es sich krallen wird. Über einen kurzen Kommentar oder ein Track-/Pingback würde ich mich natürlich freuen 🙂